Skip to content

Four Roses

Preis
0100
Geschmack
Herkunftsland
Region
Rauch
Typ
Preis
0100
Geschmack
Herkunftsland
Region
Alter
Typ
Rauch

Four Roses – Der Kult Whiskey aus Amerika

Four Roses ist eine historische US-amerikanische Bourbon-Marke, die sich einen ehrvorragenden Namen auf dem Markt für Bourbon erarbeiten konnte. Obwohl es sich um eine der erfolgreichsten Bourbon-Marken der Welt handelt, konnten die amerikanischen Verbraucher Four Roses nach der Übernahme durch Seagram im Jahr 1941 mehr als sechzig Jahre lang bis vor Kurzem nur in der Brennerei kaufen, da die gesamten Bestände in internationale Märkte exportiert wurden.

Stattdessen wurde eine billige Blended-Version von Four Roses, die durch Zugabe von Whisky zu neutralen Getreidespirituosen (z. B. Wodka) hergestellt wurde, von Seagram’s an verschiedenen Standorten für den heimischen Markt hergestellt. Diese Zeiten sind vorbei: Heute ist Four Roses bekannt für einen überaus würzigen und fein-süßen Geschmack. Besonders bekannt ist der Hersteller für folgende Aromen:

  • Getrocknete Früchte
  • Zimt
  • Vanille
  • Toffee
  • Schwarzer Pfeffer

Die Entstehung von Four Roses

Es begann damit, dass Paul Jones, Jr., der Gründer von Four Roses Bourbon, von der Schönheit einer Südstaatenschönheit angetan war. Es heißt, er habe ihr einen Heiratsantrag geschickt, und sie habe ihm geantwortet, dass sie, wenn sie “Ja” sagen würde, auf dem bevorstehenden großen Ball eine Rosenkorsage auf ihrem Kleid tragen würde. Paul Jones wartete in der Nacht des großen Balls gespannt auf ihre Antwort… als sie in ihrem wunderschönen Kleid erschien, trug sie ein Mieder aus vier roten Rosen. Später nannte er seinen Bourbon “Four Roses” als Symbol für seine hingebungsvolle Leidenschaft für die schöne Belle, eine Leidenschaft, die er später auf die Herstellung seines geliebten Four Roses Bourbon übertrug.

1884 verlegte Paul Jones Jr. sein florierendes Geschäft nach Louisville, Kentucky, wo er in einem Abschnitt der historischen Main Street, der sogenannten “Whiskey Row”, ein Büro eröffnete. Vier Jahre später ließ er den Namen Four Roses markenrechtlich schützen und beanspruchte die Produktion und den Verkauf bis in die 1860er Jahre zurück. Im Jahr 1922 kaufte die Paul Jones Company die Frankfort Distilling Company.

1966 kam ein junger Mann namens Jim Rutledge, der später einer der legendärsten Master Distillers der Welt werden sollte, zu Seagram in die Forschungs- und Entwicklungsabteilung des Werks in Louisville. Im Jahr 1975 wurde er in die Unternehmenszentrale nach New York versetzt, bis er 1992 darum bat, nach Kentucky zurückzukehren, um bei der Marke Four Roses zu helfen. Im Jahr 1995 löste er Ova Haney als Master Distiller ab. In den folgenden Jahren arbeitete Jim unermüdlich daran, die Marke Four Roses in die USA zurückzubringen – ein Traum, der in den Händen eines neuen Eigentümers Wirklichkeit werden sollte.

Nach diversen übernahmen wurde auch hochwertiger Whiskey in Amerika selbst verkauft und nicht wie zuvor in weite Teile der Welt exportiert, ohne dass die Flaschen in Amerika verkauft wurden. Durch diesen Schritt konnte sich der Hersteller erst spät, aber dafür umso schneller eine große Fanbasis aufbauen, die die Marke stark unterstützt. Neben diversen Sonderabfüllungen ist das Haupt-Sortiment besonders bei Bartendern beliebt, die hochwertige Cocktails mit einem besonders klassischen Geschmack zubereiten können!