Skip to content

Irish Coffee

Das einfache Rezept für zu Hause

Der Irish Coffee ist der vermutlich bekannteste Cocktail, der mit irischem Whiskey zubereitet wird. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den Irish Coffee Cocktail zubereiten können. Entdecken Sie unser einfaches Rezept und bereiten Sie den Drink in unter 3 Minuten zu!

Irish Coffee Rezept

Zutaten:

  • 5 cl Irish Whiskey
  • 1 Tasse heißer Kaffee
  • 2 Barlöffel Brauner Zucker
  • Leicht geschlagene Sahne

Schritt-für-Schritt Anleitung

  1. Geben Sie Whiskey, Zucker und Kaffee in ein Glas und verrühren Sie diese Zutaten gut miteinander.

  2. Geben Sie die Sahne als Haube auf den Whiskey Cocktail und servieren Sie ihn.

irish-coffee

Black Russian

Negroni

Espresso Martini

Die Zubereitung des Irish Coffee ist wirklich sehr einfach. Dazu brühen Sie zunächst eine Tasse Kaffee auf und geben diese Zusammen mit irischem Whiskey und dem Zucker in ein großes Hitzebeständiges Glas. Rühren Sie die Zutaten leicht mit einem Barlöffel durch, sodass sich der Zucker auflösen kann. Jetzt beginnen Sie, die Sahne leicht zu schlagen. Wenn diese leicht steif wird, können Sie sie auf den Kaffee-Whiskey-Mix geben. Jetzt können Sie den Irish Coffee noch mit Kakaopulver bestäuben und dann servieren oder selbst genießen.

*Werbung

Produkt des Monats

Auf dem immer voller werdenden Gin Markt wird es für Hersteller immer schwieriger, sich zu differenzieren. Was einige durch ein besonders auffälliges Flaschendesign versuchen, hat Boar Gin mit einem besonders komplexen Geschmack geschafft. Der Boar Gin gilt als einer der am meisten ausgezeichnetsten Gins weltweit und soll durch ein besonderes Geschmacksprofil überzeugen. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie der Gin aus dem Schwarzwald schmeckt.

cocktail-icon-e-book

Werden Sie zum Cocktail Profi

Newsletter abonnieren, E-Book geschenkt bekommen und immer über die neusten Drinks, Tipps und mehr informiert werden!

Der vielleicht bekannteste Irish Whiskey

Im Vergleich zu schottischem Whisky gibt es eher wenige Anbieter von irischem Whiskey, die auf der ganzen Welt bekannt sind. Anders ist es mit dem Whiskey von Jameson*. Jameson hat mit seinem Blended Whiskey ein premium Produkt an den Markt gebracht. Dieser Whiskey schmeckt herb nach Eiche und Holz sowie nach süßlichen Sherry-Noten. Dadurch passt er besonders gut in den Irish Coffee. Sein markanter Geschmack harmoniert sehr gut mit dem Kaffeegeschmack und Zucker. Probieren Sie den Drink mit dem Whiskey von Jameson* aus und überzeugen Sie sich selbst!

So schmeckt der Irish Coffee

4.4/5

24 Bewertungen

Der Irish Coffee schmeckt herb und vollmundig nach frischem Kaffee und süßlichen Noten. Hinzu kommt ein herb-holziges Aroma von Whisky, das ausgesprochen gut mit dem Geschmack des Kaffees harmoniert. Dank der Zugabe von einem Löffel Zucker ist der Cocktail nicht zu herb und wird sogar noch einmal angenehm von einer süßlichen Note unterstrichen. Ihnen ist der Drink immer noch zu herb? Kein Problem! Dann geben Sie einfach ein bisschen mehr Zucker und ein bisschen weniger Whiskey ins Glas. Sie werden merken, dass der Drink deutlich milder und süßlicher schmecken wird.

So hat sich der Irish Coffee entwickelt

Der Irish Coffee ist wahrscheinlich nicht das erste Kaffeegetränk, das zusammen mit Alkohol zubereitet wurde. Trotzdem ist es wahrscheinlich das Bekannteste. Durch die Kombination von Kaffee mit irischem Whiskey, Zucker und leicht geschlagener Sahne ist der Irish Coffee ein cremiger Klassiker, der Sie an kalten Morgen aufwecken oder nach einer langen Nacht auf Trab halten kann. Besonders im Winter ist dieser Drink beliebt. Es gibt aber auch von Erzählungen, in denen berichtet wird, dass der Irish Coffee in Irland sogar an heißen Sommertagen oder sogar im Sommerurlaub getrunken wird.

Über die Ursprünge des Irish Coffee gibt es viele verschiedene Geschichten und es ist nicht ganz klar, welcher man Glauben schenken soll. Die glaubwürdigste Version schreibt den Cocktail Joe Sheridan zu, dem Chefkoch des Restaurants im Foynes Flying Boat Terminal in den frühen 1940er Jahren erfunden hat. Er wollte dem Kaffee des Lokals das gewisse Etwas verschaffen und mischte deshalb Whisky unter den Kaffee. Die Gäste waren von dem Getränk sehr angetan. Ein Gast fragte Sheridan, ob dies ein Kaffee aus Brasilien sein, woraufhin Sheridan nur mit „No, it’s Irish Coffee“ antwortete.

Mit den Jahren begann das Rezept immer beliebter zu werden. Neben diversen Rezeptabwandlungen wurde der Drink vor allen Dingen durch das Aufnehmen in diversen Karten von Cocktailbars, Restaurants oder Hotelbars bekannt. Heute ist der Drink nicht mehr ganz so häufig auf den Karten zu finden. Wenn Sie den Bartender nett fragen, wird dieser Ihnen vermutlich trotzdem einen Irish Coffee zubereiten.

Einfach selbst machen

Also: Warten Sie nicht zu lange. Schauen Sie sich unser Rezept an und bereiten Sie den Drink bei sich zu Hause zu. Der Drink ist wirklich sehr einfach und schnell in der Zubereitung. Und mit nur 4 Zutaten kommen Sie unglaublich schnell zu Ihrem vielleicht neuen Lieblingscocktail. Jetzt entdecken und sofort ausprobieren!

Endlich ausprobieren?

WORAUF WARTEN SIE NOCH? JETZT AUSPROBIEREN!