Skip to content

Old Fashioned

Der Rezept des bekannten Whisky Cocktail

Der Old Fashioned ist der Klassiker unter den Whisky Cocktails. Bartender und Whiskyliebhaber schwören auf diesen Drink. Der Old Fashioned ist der Grund dafür, dass man Spirituosen nicht in seiner reinsten Form konsumieren sollte, sondern immer leicht verfeinert als Cocktail. Entdecken Sie jetzt das einfache Rezept und bereiten sie den Drink bei sich zuhause zu!

Old Fashioned Rezept

Zutaten:

  • 6 cl Bourbon oder Rye Whiskey
  • 1 cl Zuckersirup
  • 6-7 Spritzer Angosturabitter
  • Eine Orangenzeste

„Shake it easy“ von Nic Shanker.

Schritt-für-Schritt Anleitung

  1. Alle Zutaten mit einem Jigger abmessen und in einem Rührglas durchrühren.
  2. Danach durch ein Barsieb in einen Tumbler abseihen.
  3. Dann servieren oder selbst genießen!
old-fashioned-cocktail-rezept

Zu Beginn sollten Sie den Whisky in ein Glas geben und Zuckersirup, sowie Angosturabitter hinzugeben. Dieser Mix sollte jetzt 5-7 Minuten (!) lang gerührt werden. Einige Bartender schören darauf, den Drink noch länger zu rühren, andere bevorzugen ein 20 Sekunden langes rühren. Danach seihen Sie den Drink durch ein Barsieb in einen Tumbler ab. Zum Schluss drücken Sie eine Orangenzeste über dem Drink aus und geben diese danach mit in den Tumbler. Jetzt entdecken und genießen.

Die Zubereitung des Old Fashioned sollte mit äußerster Vorsicht und Sorgsamkeit vorgenommen werden. Obwohl die Zutaten und die Zubereitung schlicht gehalten ist sollten die Feinheiten bei der Zubereitung nicht vernachlässigt werden.

Barzubehör:

Whisky Empfehlung - Knob Creek Rye

Ein empfehlenswerte Rye Whiskey für den Old Fashioned ist der Knob Creek Rye Whiskey*. Dieser wird in einer kleinen Charge hergestellt und schmeckt besonders würzig. Dieser Whiskey soll sowohl mit dem Design der Flasche als auch mit dem Geschmack an die Zeit der Prohibition in den USA erinnern.

Der Whiskey wird im Small Batch Verfahren hergestellt. Das heißt, dass es nur eine relativ geringe Anzahl an Fässern von dem Whiskey gibt. Das ist auch auf den recht hohen Roggengehalt zurückzuführen, sonst dürfte sich dieser Whisky auch nicht Rye Whiskey nennen. In den besonders stark ausgebrannten Fässern lagert der Knob Creek* bis zu 9 Jahre.

Durch die dadurch entstehenden Aromen eignet sich der Knob Creek* sehr gut als Basisspirituose in Whisky Cocktails, wie dem Old Fashioned. Dank seiner hohen Qualität und seines herausragenden Geschmacks kann der Whiskey sehr gut pur oder auch auf Eis genossen werden.

* Partnerlinks: Auf dieser Seite verwenden wir Affiliate-/ Partner-Links. Diese Links sind immer mit einem * gekennzeichnet. Durch den Kauf eines Produktes bei einem von uns empfohlenen Anbieter erhalten wir eine Umsatzbeteiligung. Für Sie fallen KEINE zusätzlichen Kosten an. Wir empfehlen ausschließlich Produkte durch Partner-Links, die wir selbst verwenden. Ehrlichkeit ist uns wichtig!

Old Fashioned Geschmacks-profil

4.7/5

55 Bewertungen

Der Old Fashioned schmeckt komplex und intensiv. Durch den Whiskey erhält er eine gewisse Würze, sowie einen merkbaren alkoholischen Geschmack. Durch die Orangenzeste werden jedoch auch fruchtige Aromen freigesetzt. Wenn Sie Rye Whiskey verwenden, entfaltet dieser erst im Zusammenspiel mit Zucker und Orangenschale sein volles Aroma. Der Drink ist optimal für einen gemütlichen Abend vor dem Kaminofen, kann aber auch in poppigen Cocktailbars genossen werden.

Verschiedene Varianten

Cognac, Rum, Tequila

Der Old Fashioned ist aufgrund seiner wenigen Zutaten sehr leicht variierbar. So kann der Whiskey quasi durch jede beliebige Spirituose ausgetauscht werden: Tequila, Rum, Gin, Cognac, Mezcal, Weinbrand und so weiter. Die Zubereitung unterscheidet sich dabei nicht von der des Basisrezeptes.

old-fashioned-variante

Der besondere Geschmack

Der Wild Turkey Rye Whiskey* wird in neuen Eichenfässern gelagert und stammt aus Kentucky. Der Geschmack ist reichhaltig und unverfälscht. Damit macht er sich besonders gut in einem Old Fashioned Cocktail, bei dem der Whiskygeschmack im Vordergrund steht. Erleben Sie den Whisky Cocktail einmal anders und überzeugen Sie sich vom Wild Turkey als Basisspirituose im Old Fashioned. Jetzt entdecken und neuen Lieblings-Whisky entdecken.

Diese Whisky möchten Sie nicht in Ihren Cocktails verwenden? Kein Problem, dann besuchen Sie unsere Whisky Seite und finden Sie Ihren neuen Favoriten. Entdecken sie ausführliche Geschmacksprofile und genießen Sie Whisky einmal ganz anders!

Tipps

Zuckersirup selber machen

Auch wenn es viele nicht wissen, aber Sie haben die Möglichkeit, Zuckersirup selber herzustellen. Das ist einfacher, als man denkt und deutlich günstiger als gekaufter Sirup. Gerade wenn Sie häufiger Cocktails zubereiten sollen Sie unseren Blog besuchen und den Artikel: „Zuckersirup selber machen“ lesen.

Zitronenzeste

Probieren Sie den Old Fashioned Cocktail doch einfach mal mit einer Zitronenzeste anstatt einer Orangenzeste aus. Der Geschmack wird dadurch eher säuerlich beeinflusst. Das sorgt für das besondere Geschmackserlebnis in diesem Cocktail!

Klassisch im Martini Glas

Servieren Sie den Old Fashioned doch einfach mal in einem Martini Glas. Ihre Gäste werden nicht glauben, dass Sie diesen klassischen Cocktail in einem Martini Glas servieren. Das Glas sorgt für Stil und Eleganz. Zwei Punkte, die perfekt zum Old Fashioned passen, oder etwa nicht?

Die Geschichte des Whisky Cocktails

Über die Geschichte des Old Fashioned Cocktails ranken sich viele Sagen und Legenden. In einer Geschichte heißt es, dass der Drink zum ersten Mal um das Jahr 1900 zubereitetwurde. Andere Geschichten besagen, dass der Drink das bereits im Jahr 1800 das erste Mal kreiert wurde. Damals soll der Apotheker Antoine Peychaud einen Drink namens „Peychaud“ kreiert haben, der sich stark mit dem Old Fashioned ähnelt.

Grund für die unterschiedlichen Geschichten ist, dass der Whisky zur damaligen Zeit eine wesentlich schlechtere Qualität hatte als die Whiskeys von heute. So suchten Bartender und Whiskey-Liebhaber einen Weg, die Spirituose trotz der minderen Qualität zu trinken. Sie versuchten einfach Whiskey mit Zucker zu versüßen und ihn dadurch weniger herb und angenehmer zu machen. Teilweise wurde der Whiskey auch mit Absinth oder Brandy verfeinert.

Das Experiment mit einem Irish Whiskey

Haben Sie den Old Fashioned Cocktail jemals mit einem Irish Whiskey probiert? Nein? Dann wird es aber höchste Zeit! Wir haben den Versuch gewagt und den beliebten Whisky Cocktail nicht mit Bourbon oder Rye- sondern mit einem original Irish Whiskey zubereitet. Der Connemara Peated Single Malt Irish Whiskey* besitzt ein angenehm mildes und sehr rauchiges Aroma, das von starken Torfnoten geprägt ist. Beim Old Fashioned dominiert ganz stark der Geschmack des verwendeten Whiskys daher sollten Sie diesen immer mit Bedacht wählen.

Uns hat der rauchig, leicht süßlich-torfige Geschmack des Connemara Peated Single Malt Irish Whiskey* im Cocktail sehr gut gefallen. Weder Torf noch Alkohol drängen sich zu sehr in den Vordergrund. Vielmehr besticht der Whisky durch das Zusammenspiel der verschiedenen Geschmacksnuancen. Probieren Sie es einfach selbst aus und mischen Sie einen „Old Irish“ bei sich zuhause.

FAQ

Wie bereitet man einen Old Fashioned zu?

Die Zubereitung des Old Fashioned ist sehr einfach. Dazu geben Sie einfach Whisky, Zuckersirup und Angosturabitter in ein Rührglas und rühren die Zutaten gut um. Danach seihen Sie den Drink in einen Tumbler ab und grainieren ihn mit einer Orangenzeste. Danach servieren und genießen.

Was ist ein Old Fashioned Cocktail?

Ein Old Fashioned ist einer der wahrscheinlich bekanntesten und traditionellsten Whisky Cocktails überhaupt. Der Drink ist sehr bekannt und kann in eigentlich jeder Cocktailbar der Welt bestellt werden.

Wer hat den Old Fashioned erfunden?

Die Vorgänger des Old Fashioned Cocktails sollen schon im Jahre 1800 von einem Apotheker namens Antoine Peychaud erfunden worden sein. Mit den Jahren änderte sich das Rezept leicht ab, bis sich das heutige Rezept durchsetzen konnte.

Endlich ausprobieren?

WORAUF WARTEN SIE NOCH? JETZT AUSPROBIEREN!