Skip to content

Cognac

Ein Schluck Frankreich im Glas

Auf den Karten hochklassiger Restaurants sind häufig viele teure Whiskys/Rums und mittlerweile auch immer mehr Gins zu finden. Nach Cognac sucht man vergeblich. Dabei ist die französische Spirituose qualitativ und geschmacklich mindestens genauso gut wie Whisky oder Rum. Warum hat es Cognac nie geschafft, sich in Deutschland richtig durchzusetzen?

In dem folgenden Artikel möchten wir Ihnen zunächst zeigen, was Cognac eigentlich ist, wie man ihn richtig trinkt und was der Unterschied zu Whisky ist. Am Ende zeigen wir Ihnen dann, warum sich Cognac nie richtig durchsetzen konnte. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und entdecken.

Unsere Cognac Empfehlung

Hier möchten wir Ihnen einen unglaublich aromatischen und unglaublich milden Cognac vorstellen. Als wir diese Spirituose das erst mal probiert haben, waren wir komplett überwältigt von dem unglaublichen Geschmack des Baron Otard VSOP Cognacs*. Die sanften, floral-milden Aromen mit einem leichten Hauch von Vanille schmecken angenehm und sehr mild.

Dieser original-französische Cognac besticht schon beim Öffnen der Flasche durch Vanille-Aromen in der Nase. Danach wird es geschmacklich nochmals angenehmer. Der Geschmack ist floral-mild und frisch. Als der einige Spirituosen aus dem Ort Cháteau de Cognac konnte er uns auf ganzer Linie überzeugen. Holen Sie sich ein Stück Frankreich zu sich nach Hause in Ihren Cognac-Schwenker und genießen Sie die aromatisch-wohlschmeckende Spirituose. Jetzt entdecken!

* Partnerlinks: Auf dieser Seite verwenden wir Affiliate-/ Partner-Links. Diese Links sind immer mit einem * gekennzeichnet. Durch den Kauf eines Produktes bei einem von uns empfohlenen Anbieter erhalten wir eine Umsatzbeteiligung. Für Sie fallen KEINE zusätzlichen Kosten an. Wir empfehlen ausschließlich Produkte durch Partner-Links, die wir selbst verwenden. Ehrlichkeit ist uns wichtig!

Die 7 Fakten über Cognac

Fakt 1

Das macht die französische Spirituose besonders

Ganz einfach gesagt ist Cognac ein Weinbrand, der aus den Weißweinen, rund um die Stadt Cognac gewonnen wird. Nur der Weinbrand aus diesem Gebiet darf auch wirklich Cognac genannt werden. Alle anderen Weinbrände dürfen das nicht. Das ist auch der maßgebliche Unterschied zu deutschem Weinbrand. Cognac ist eine hochwertige und meistens auch hochpreise Spirituose, die von Kennern und Liebhabern geschätzt wird. Leider hat es der französische Weinbrand nie auf die Karten von Restaurants und nur vereinzelt auf die Karten von Cocktailbars geschafft. Der bekannteste Cognac Cocktail ist der Sidecar Cocktail.

Angeblich soll die hochwertige Spirituose durch das Brennen von Wein entstanden sein, damit dieser nach längeren Schifffahrten immer noch die hochklassige Qualität aufweist. Nach den Fahrten sollte der Brand wieder mit Wasser und Stärke verdünnt werden, sodass der klassische Wein wieder genossen werden konnten. Allerdings wurde dieser konzentrierte Wein für sehr schmackhaft empfunden. Aus diesem Grund wurde die Spirituose ab diesem Tag fast nur noch pur, auf Eis oder als Digestif genossen.

Fakt 2

Die Abkürzungen

Immer wieder, wenn man auf Cognac Flaschen, oder auch Calvados Flaschen schaut, sieht man diese kurzen Abkürzungen. Doch wofür steht diese Abkürzungen eigentlich? Folgen zeigen wir Ihnen, wofür V.S., V.S.O.P., und X.O. stehen:

Was bedeutet V.S.?

Diese Abkürzung V.S. steht für Very Special. Dieser Cognac ist meistens noch sehr jung. Seine Reifezeit liegt durchschnittlich bei gerade einmal zwei Jahre. Trotzdem kann die französische Spirituose in dieser Zeit schon sehr angenehme Aromen aus dem Eichenholz des Fasses aufgenommen haben.

Ein weiterer Vorteil: V.S. ist meistens deutlich günstiger als andere Varianten und wird meistens in Cognac Cocktails verwendet.

Was bedeutet V.S.O.P.?

Die Buchstaben V.S.O.P. sind eine Abkürzung für die Worte „very superior old pine“. Dieser Verschnitt aus mehreren Spirituosen ist durchschnittlich 4 Jahre alt. In dieser Zeit können schon deutlich mehr Aromen von den Eichenfässern aufgenommen werden, als noch bei der V.S. Variante.

Diese Variante wird häufig in Cognac Cocktails verwendet, kann aber auch hervorragend pur getrunken werden.

Was bedeutet X.O.?

Auch die Buchstaben „X.O.“ sind wieder eine Abkürzung, die häufig auf Cognac oder Calvados Flaschen zu finden sind. Diese Abkürzung steht für die Worte „Extra Old“ was übersetzt so viel bedeutet wie „sehr alt“ oder“ „extra alt“. Cognacs, die mit dem X.O. gekennzeichnet sind, haben mindestens 6 Jahre lang in Eichenfässern gelagert. Die dadurch entstandenen Aromen sind umfangreich und besonders aromatisch.

Meistens sind X.O. Cognacs deutlich länger als 6 Jahre gelagert. Ähnlich wie bei Rum oder Whisky sind „nach oben hin keine Grenzen gesetzt“. Cognacs, die bis zu 20 Jahre gelagert haben können immer häufiger gekauft werden und die Auswahl wird immer größer. Diese hochwertigen und meistens auch hochpreisigen Spirituosen sind nicht für Anfänger geeignet. Dafür sind die Aromen einfach zu vielfältig. Probieren Sie die X.O. pur, in einem klassischem Cognac Schwenker.

Fakt 3

Nur in diesen Gebieten wird Cognac hergestellt

Die Bezeichnung „Cognac“ ist geografisch geschützt. Nur Produkte, die aus einem genau festgelegten Gebiet stammen dürfen, schlussendlich auch wirklich Cognac genannt werden. Das Gebiet ist rund um die gleichnamige Stadt im Westen Frankreichs, direkt am Atlantischen Ozean.

Diese Einteilung erfolgt seit dem Jahre 1930. Es gibt bis heute sechs verschiedene Crus (Weingebiete), in denen Zutaten für Cognac angebaut werden: Fins Bois, Bons Bois, Grande Champagne, Bois Ordinaires, Petite Champagne und Borderies.

cognac-herstellung

Fakt 4

So trinken Sie Cognac richtig!

Um Cognac waschecht genießen zu können, sollten Sie sich einen Cognac-Schwenker besorgen. Dieses Glas mit dickem-tulpenförmigem Bauch ermöglicht der französischen Spirituose das Atmen, ohne, dass sich das Aroma verflüchtigt.

  1. Zunächst gießen Sie die Spirituose in den Schwenker.
  2. Danach halten Sie das Glas für einige Minuten knapp über dem Stiel, sodass Ihre Hand den tulpenförmigen Bauch berührt. Durch die Körperwärme wird der Cognac leicht erwärmt.
  3. Nach ca. 5 bis 8 Minuten hat die Spirituose die optimale Trinktemperatur (ca. 20°C) erreicht. Bei diese Temperatur kommen die verschiedenen Aromen am besten zur Geltung. Servieren Sie den französischen Branntwein daher auf keinen Fall mit Eiswürfeln.
  4. Jetzt können Sie den Schwenker leicht zur Nase führen und die ersten Duftaromen der Spirituose aufnehmen.
  5. Schwenken Sie die Spirituose leicht im Glas umher. Dadurch treten noch mehr Aromen aus.
  6. Erst danach können Sie beginnen den Cognac zu trinken. Nehmen Sie dazu zunächst einen sehr kleinen Schluck und lassen sie Ihren Mund an das Aroma gewöhnen.
  7. Jetzt sollten Sie größerer Schlucke trinken und die Spirituose vollends genießen.

Der Konsum von der hochwertigen Spirituose bracht (genau wie bei Weinbrand) Zeit. Dafür ist der Genuss aber umso größer.

Fakt 5

Aus diesem Grund ist Cognac nicht so weit verbreitet

Cognac ist eine edle und hochpreisige Spirituose, die am ehesten mit Whisky und Rum verglichen werden kann. Allerdings hat es die französische Spirituose nie geschafft, eine gleichartige Popularität wie diese Spirituose zu erzeugen. Warum ist das so?

Der Grund für die relativ wenige Verbreitung der Spirituose liegt im Preis. Die Spirituose ist hochpreisig und selbst die günstigsten Abfüllungen beginnen meistens bei ca. 25 Euro. Das ist bei Rum und Whisky anders. Sehr kurz gelagerter Rum und geblendeter Whisky kann schon ab 10 Euro erworben werden. Aus diesem Grund greift vor allen Dingen die jüngere Zielgruppe eher zu Rum oder Whisky und jetzt auch immer mehr zu Gin. Absolute Genießer, die eine Spirituose pur und nicht als Cocktail genießen wollen greifen jedoch auch häufig zu hochwertigen Spirituosen, wie Grappa, Calvados ober Absinth.

Vergleichbar mir Rum und Whisky

Eher hochpreisig

Für Genißer geeignet

Fakt 6

Cocktails und Mischgetränke

Nachdem wir Ihnen gezeigt haben, wie Sie hochwertigen Cognac pur genießen können möchten wir Ihnen jetzt zeigen, welche Cocktails Sie mit der Spirituose zubereiten können. Die Cocktails sind wie immer sehr einfach in der Zubereitung und können ganz schnell zuhause zubereitet werden.

Wenn Sie bei den folgenden beiden Mischgetränken nicht fündig werden empfehlen wir einen Besuch unser Cognac Cocktail Seite. Ein besonderes Augenmerk sollten Sie dabei auf einen der bekanntesten Cognac Cocktails legen, dem Sidecar.

Bermuda Highball

Zutaten:
  • 3 cl Cognac
  • 3 cl Gin
  • 3 cl Vermouth
  • 2 Spritzer Angosturabitters
  • Sodawasser
Geben Sie alle Zutaten außer das Sodawasser in ein Rührglas und fügen Sie noch einige Eiswürfel hinzu. Rühren Sie die Zutaten mit einem Barlöffel gut durch und seihen Sie den Drink durch ein Barsieb in ein Longdrink Glas ab. Geben Sie einige Eiswürfel in das Longdrink Glas und füllen sie es bis zum Rand mit Sodawasser auf. Jetzt geben Sie noch eine Zitronen- oder Limettenscheibe als Garnitur hinzu und servieren den Longdrink.
ginger-beer

Fakt 7

Bekannte Hersteller

Hennessy

Hennessy* ist einer der bekanntesten und am meisten verkauften Spirituosen weltweit. Der Unternehmenssitz ist mitten in der Stadt Cognac, und das schon seit 1765. Der Offizier Richard Hennessy kam ursprünglich aus Irland, ließ sich aber in Frankreich nieder und begann seinen eigenen Cognac zu destillieren. Nicht mal 30 Jahre später wurden seine Produkte schon exportiert.

Heute ist Hennessy* ein Hersteller von Luxus Spirituosen, der auf der ganzen Welt gekauft werden kann. Die Produkte bestechen durch fruchtig-frische Aromen und können gut pur, als Aperitif oder Digestif getrunken werden. Mit der günstigeren VS-Varianten könne jedoch auch gut in Cocktails verarbeitet werden.

Martell

Martell* ist einer der ältesten Cognac Hersteller überhaupt. Schon im Jahre 1715 wurde Martell* gegründet. Die Marke ist bis heute auf der ganzen Welt bekannt und beliebt. Sie hat Produkte für Einsteiger (Martel V.S. Fine*) und Produkte für absolute Experten (Cordon Blue Extra Old*) im Sortiment. Da wird jeder Liebhaber der französischen Spirituose fündig werden. Entdecken Sie das ganze Sortiment und finden Sie Ihren Favoriten.

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick

Französischer Weinbrand aus der Stadt Cognac

Hochwertig und vergleichbar mit Rum und Whisky

Der bekannteste Cocktail heißt Sidecar

Darf nur in einem genau festgelegten Gebiet in Frankreich hergestellt werden

V.S. = Very Special

V.S.O.P. = Very Superior Old Pine

X.O. = Extra Old

Ein Genuss pur, bei Zimmertemperatur aus einem Tumbler oder einem Cognac Schwenker

Bekannte Marken: Martell und Hennessy

Nicht ganz so bekannt wie Gin, Rum, Vodka oder Whisky

Vergleich

Name
Hersteller
Geruch
Geschmack
Jetzt kaufen
Courvoisier VSOP
Courvoisier
Zimt, Schokolade, Vanille, Honig und Frucht
Aromatisch, Trauben, mild
Hier*
Remy Martin VSOP
Remy Martin
Frisch, fruchtig, ein Hauch von Vanille
Leicht süßlich, Frucht (Trauben), mild
Hier*
Courvoisier X.O.
Vanille, Schokolade, Honig, Zimt und Aprikosen
Courvoisier
Fein, mild, harmonisch, leicht fruchtig
Hier*
Claude Chatelier XO Extra Old
Claude Chatelier
Intensiv, fruchtig, aromareich
Tief, mild, harmonisch, weich
Hier*
Remy Martin XO
Remy Martin
Fruchtig, Floral, aromatisch
Tief, Nuss, Zimt, Schokolade, mild
Hier*

FAQ

Sind Weinbrand und Cognac das gleiche?

Theoretisch ja. Jeder Cognac ist ein Weinbrand, aber nicht jeder Weinbrand ist ein Cognac. Nur die Weinbrände, die in einer bestimmten Region hergestellt werden, dürfen sich auch wirklich Cognac nennen.

Ist Cognac Whisky?

Nein! Whisky wird meistens in Schottland, Irland oder Amerika aus Getreidemaische gewonnen. Cognac hingegen wird in einem bestimmten Gebiet in Frankreich aus Weißwein (als im Grunde genommen aus Trauben) hergestellt. Die Produkte sind in der Herstellung und im Geschmack wenig bis gar nicht zu vergleichen.

Was kostet die Spirituose?

Cognac ist eine Spirituose die tendenziell im höheren Preissegment angesiedelt ist. Durch das kleine, streng festgelegte Anbaugebiet und die recht langen Lagerzeiten entstehen eher hohe Preise. Preislich sind hochwertige Cognacs mit Rum und Whisky vergleichbar.

Wo kann man den französischen Weinbrand kaufen?

Die Spirituose ist in Deutschland durchaus bekannt und beliebt. Die günstigen Varianten großer Hersteller können sie meistens im Supermarkt oder Getränkemarkt kaufen. Hochwertigere Produkte können Sie am ehesten online entdecken und ganz bequem zu sich nach Hause liefern lassen.

Kostenloses E-Book

Sie sind auf der Suche nach leckeren Cocktail Rezepten? Dann haben wir was für Sie! Entdecken Sie unser kostenloses E-Book “20 Cocktail Rezepte, die jeder Hobbybartender kennen sollte”. Einfach Ihre E-Mail Adresse eintragen und wir schicken Ihnen das E-Book zu!

Indem Sie auf „Anmelden“ klicken, stimmen Sie den Datenschutzrichtlinie von Millennium Bartending zu.