Skip to content

Mocktails

Cocktails ohne Alkohol

Mocktails sind eine Trenderscheinung, die vor mehreren Jahren in Erscheinung getreten ist. Durch die immer gesundheitsbewusstere Lebenseinstellung vieler Menschen, verzichten immer mehr Personen auf Alkohol. Trotzdem sollen diese Menschen nicht auf leckere Cocktails und Mischgetränke verzichten. Deshalb wurden Mocktail, also alkoholfreie Cocktails entwickelt. Diese Mocktails bestehen hauptsächlich aus Sirup oder Säften. Häufig wird jedoch auch Sahne, Milch, Früchtepüree oder Speiseeis bei der Herstellung von Mocktails verwendet.

Mocktails sind meistens sehr süß und eignen sich daher auch sehr gut für Kinder. Die Zubereitung dieser Cocktailart ist vergleichbar mit „echten“ Cocktails, nur dass bei den Mocktails auf die alkoholische Spirituose verzichtet wird.

Alkoholfrei genießen

Aufgrund des bewussten Lebensstils vieler Menschen sind Mocktails immer beliebter und bekannter geworden. Die Drinks haben einen festen Platz auf jeder Bar Karte und sind von ihr nicht mehr wegzudenken. Außerdem gibt es mittlerweile schon Wettbewerbe, die sich nur mit der Cocktailart Mocktails auseinandersetzen. Bei ihr treten die besten Bartender der Welt gegeneinander an und kreieren die leckersten und wohlschmeckendsten alkoholfreien Cocktails.
bekannte-mocktail-rezepte

Mocktail Rezepte

Zutaten für die Zubereitung

Alkoholfreier „Gin“

Der Siegfried Wonderleaf* ist die alkoholfreie Alternative zu Gin. Der Wonderleaf besteht aus Wasser und verschiedenen Botanicals, fast wie Gin. Nur mit dem Unterschied, dass der Siegfried Wonderleaf* keinen Alkohol enthält. Dadurch können Sie diverse Mocktails zubereiten, die ähnlich wie Gin Cocktails schmecken, nur eben ohne Alkohol.

Der Wonderleaf schmeckt nicht genau wie Gin, da der Geschmack von Alkohol nicht nachgestellt werden kann, jedoch ist eines gewisse Ähnlichkeit zwischen „echtem“ Gin und dem Siegfried Wonderleaf* zu erkennen. Probieren Sie es selbst aus und genießen Sie einen Gin Fizz, Tom Collins oder einen Dry Martini, ganz ohne Alkohol.

* Partnerlinks: Auf dieser Seite verwenden wir Affiliate-/ Partner-Links. Diese Links sind immer mit einem * gekennzeichnet. Durch den Kauf eines Produktes bei einem von uns empfohlenen Anbieter erhalten wir eine Umsatzbeteiligung. Für Sie fallen KEINE zusätzlichen Kosten an. Wir empfehlen ausschließlich Produkte durch Partner-Links, die wir selbst verwenden. Ehrlichkeit ist uns wichtig!

Grenadine Sirup

Für die Herstellung von Mocktails wird sehr häufig Sirup verwendet. Dadurch kann dem Drink eine gewisse Süße gegeben werden, außerdem kann der Drink durch Sirup verschiedene Geschmacksrichtungen erhalten. Heutzutage gibt es Sirup in so gut wie jeder nur denkbaren Geschmacksrichtung. Wir möchten Ihnen vor allen Dingen das Monin Grenadine* Sirup ans Herz legen.

Durch dieses Sirup können Sie zum einen außerordentlich schön aussehende Cocktails erstellen, zum anderen können Sie Mocktails durch das Sirup eine leckere, süßlich-fruchtige Geschmacksnote verleihen. Sie können diesen Sirup einfach nur in Sodawasser geben und bereiten damit den wohl einfachsten alkoholfreien Cocktail überhaupt zu. Klinkt das nicht verlockend? Dann probieren Sie es einfach selbst aus und bereiten Sie einen alkoholfreien Cocktail mit Grenadine Sirup von Monin* zu.

Fruchtsaft

Auch Fruchtsäfte sind essenziell wichtig für die Zubereitung von Mocktails aller Art. Besonders in den Fokus stellen möchten wir dabei den Orangensaft. Dieses süßliche Getränk ist reich an Vitamin C und durchaus gesund. Orangensaft findet in sehr vielen Mocktails, aber auch in Cocktails Verwendung. Hinzu kommt, dass Sie den Orangensaft auch einfach so oder mit Wasser verdünnt trinken können. Ein Glas (0,25l) von unserem empfohlenen Orangensaft deckt schon den Tagesbedarf an Vitamin C. Damit tun Sie Ihrer Gesundheit sogar noch was gutes 😉

Mehr über Mocktails und alkoholfreie Cocktails

Auch alkoholfreie Mischgetränke und Mocktails sind sehr erfrischend und anregend. Eigentlich genauso wie die Cocktails, die mit alkoholhaltigen Zutaten zubereitet werden, nur eben ohne Alkohol. Beliebte Zutaten bei der Zubereitung von Mocktails sind Säfte, Limonaden und Sirup. Diese Zutaten bieten eine große Gestaltungsvielfallt, sodass unzählige leckerere Drinks kreiert werden können.

Mocktails sind auf klassischen Cocktailpartys, aber auch auf Kindergeburtstagen oder Seniorenfeiern gerne gesehen. Ein guter Gastgeber nimmt auch auf die Gäste Rücksicht, die keinen Alkohol trinken möchten. Genau für diese Gäste eignen sich Mocktails als hervorragendes Ersatzprodukt. Dadurch können Sie die Bedürfnisse jedes Gastes befriedigen und erhalten eine umso schönere Feier. Trotzdem sollten Mocktails nicht zu häufig und in zu großen Mengen genossen werden. In den alkoholfreien Getränken steckt meistens sehr viel Zucker, sodass Kinder nach einem, oder maximal zwei Getränken „genug haben sollten“.

Das Wort Mocktail setzt sich aus dem Wort Cocktail (Mischgetränk) und dem englischem Wort „to mock“ zusammen. To mock bedeutet frei übersetzt so viel wie „sich lustig machen“. Nichtsdestotrotz wurde der abfällige Name „Mocktail“ für alkoholfreie Cocktails Barstandard und wird bis heute in so gut wie jeder Bar verwendet.

Durch immer mehr gesundheitsbewusste Menschen steigt die Beliebtheit von anti-alkoholischen Getränken und Mischgetränken ohne Alkohol ständig an. Mittlerweile kann man in diversen Cocktailbars die Getränke ohne Alkohol bestellen und Genießen, und das fast ganz ohne schlechtes Gewissen. Das war vor einigen Jahren noch anders. In dieser Zeit hatten es Mocktails schwer, Fuß in der von Alkohol dominierten Cocktail-Szene zu fassen. Heute werden die Drinks genau mit der gleichen Beachtung und mit der gleichen Faszination wie Cocktails zubereitet. Und das beste: Der Genuss von Mocktails ist 100% ohne Kater am nächsten Morgen möglich.

Natürlich ist ein Mocktail nicht unbedingt „gesund“. Die verwendeten Fruchtsäfte, Speiseeissorten und Sirup haben meistens einen sehr hohen Zuckergehalt. Hoher Zuckerkonsum ist natürlich nicht „gesund“. Allerdings verzichten Sie in den Getränken vollkommen auf Alkohol, und das ist auf jeden Fall deutlich gesünder als bei „normalen“ Cocktails.

Mocktails eignen sich vor allen Dingen für alkoholfreie Genießer, denen Saft und Wasser auf Dauer zu langweilig ist. Durch Mocktails können auch Sie an der impulsiven und aufbrausenden Barkultur teilhaben, und das ganz ohne Alkohol. Auch Schwangere Frauen und Kinder können hervorragend Mocktails genießen. Der größte Vorteil an den alkoholfreien Cocktails: Auf den Kater am nächsten Tag können Sie durch diese Getränke verzichten. Dadurch können Mocktails auch in der Woche von arbeitenden Personen genossen werden, und das ganz ohne schlechtes Gewissen.

Quelle: Ein Teil der Informationen aus dieser Seite stammt aus dem Buch „Cocktails“ von Franz Brandl und aus dem Buch „Gin, Whisky & Co.: Das ultimative Barbuch“ von André Dominé.

Kostenloses E-Book

Sie sind auf der Suche nach leckeren Cocktail Rezepten? Dann haben wir was für Sie! Entdecken Sie unser kostenloses E-Book “20 Cocktail Rezepte, die jeder Hobbybartender kennen sollte”. Einfach Ihre E-Mail Adresse eintragen und wir schicken Ihnen das E-Book zu!

Indem Sie auf „Anmelden“ klicken, stimmen Sie den Datenschutzrichtlinie von Millennium Bartending zu.