Skip to content

Aperol Spritz

Der vermutlich beliebteste Aperitif Deutschlands

Der Aperol Spritz ein fruchtig erfrischender Cocktail, der in Deutschland häufig als Aperitif gereicht wird. Der Drink schmeckt erfrischend-mild und steht im unmittelbaren Konkurrenzkampf zum Hugo. Er kann perfekt im Frühling und im Sommer getrunken werden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit nur drei Zutaten den perfekten Aperol Spritz bei sich zuhause zubereiten! Wir wünschen viel Spaß beim Entdecken des Rezepts und beim Genießen des Cocktails!

Aperol Spritz Rezept

Zutaten:

  • 6 cl Sekt oder Prosecco
  • 4 cl Aperol (Bitteraperitif)
  • 4 cl Sodawasser

Schritt-für-Schritt Anleitung

  1. Prosecco und Aperol in ein Weinglas geben.
  2. Einige Eiswürfel ins Glas geben und den Mix leicht mit einem Barlöffel durchrühren.
  3. Sodawasser hinzugeben.
  4. Grainieren (mit einer Orangenscheibe) servieren oder selbst genießen!
aperol-spritz-cocktail-rezept

Der Aperol Spritz ist einer der beliebtesten Aperitifs in ganz Deutschland. Was viele nicht wissen: Der Cocktail ist spielen einfach zubereitbar. Dazu geben Sie einfach nacheinander Prosecco (oder Sekt) und Aperol in ein Weinglas. Danach geben Sie einige Eiswürfel in das Glas und verrühren Sie Zutaten vorsichtig mit einem Barlöffel.

Jetzt gießen Sie das Sodawasser hinzu und geben eine Orangenscheibe als Garnitur ins Glas. Danach können sie den Aperol Spritz Ihren Gästen, Freunden oder Familie servieren.

Barzubehör:

Kein Aperol Spritz ohne diese Zutat

Für die Zubereitung des Aperol Spritz Aperitifs benötigen Sie auf jeden Fall den Bitteraperitif von Aperol*. Diese italienische Spirituose kann auch bei der Zubereitung vom Negroni und Americano verwendet werden und hat einen fruchtig-bitteren Geschmack.

Durch die angenehm rot-orangene Beschaffenheit entsteht die besondere Farbe des Aperol Spritz. Außerdem ist diese Spirituose hauptverantwortlich für den Geschmack des Cocktails. Sie können den Aperol* auch pur oder aus Eis aus einem Tumbler genießen. Er ist aber auch in Longdrinks und Digestifs sehr gefragt. Probieren Sie den Bitteraperitif von Aperol* selbst aus und überzeugen Sie sich von seinem besonderen Geschmack. Jetzt entdecken und genießen!

* Partnerlinks: Auf dieser Seite verwenden wir Affiliate-/ Partner-Links. Diese Links sind immer mit einem * gekennzeichnet. Durch den Kauf eines Produktes bei einem von uns empfohlenen Anbieter erhalten wir eine Umsatzbeteiligung. Für Sie fallen KEINE zusätzlichen Kosten an. Wir empfehlen ausschließlich Produkte durch Partner-Links, die wir selbst verwenden. Ehrlichkeit ist uns wichtig!

Geschmacks-profil des Aperol Spritz

4.9/5

51 Bewertungen

Der Apero Spritz schmeckt erfrischend-fruchtig und herb. Wer einen süßlichen Aperitif sucht, sollte lieber den Mimosa, Bellini, Hugo oder den French 75 zubereiten. Die angenehm herben Aromen vom Bitteraperitif regen den Appetit an. Trotzdem ist der Cocktail eher mild und fruchtig. Probieren Sie den Drink selbst und überzeugen Sie sich von seinem besonderen Geschmacksprofil.

Verschiedene Varianten

Limona Spritz

Zutaten:

Zubereitung:

Bei dem Limona Spritz wird der Bitteraperitif durch Limoncello ausgetauscht. Limoncello ist ein süßlicher Zitronenlikör, der meistens in Italien hergestellt wird. Durch die Verwendung von Limoncello wird der Drink deutlich fruchtiger und süßer. Außerdem verschwindet der herbe Geschmack fast vollständig. Probieren Sie den Limona Spritz und genießen Sie den Geschmack von Limoncello in einem Cocktail.

limona-spritz

Mit diesem Prosecco zum perfekten Aperitif

Für die Zubereitung des Aperol Spritz brauchen Sie eine Schaumwein wie Prosecco, Sekt, Cava, Crémant, Krimsekt oder Champagner. Wir empfehlen jedoch am ehesten Prosecco. Dafür möchten wir Ihnen den Prosecco La Gioiosa Bianco Frizzante* vorstellen. Dieser Schaumwein hat einen aromatisch-lebhaften Geschmack. Der floral-blumige Duft erinnert an den Frühling.

Sie können diesen Schaumwein in diversen Aperitifs und vereinzelt auch in Digestifs verwenden. Auch bekannte Cocktails wie der Mimosa, Hugo, French 75 oder Bellini können mit diesem Prosecco* zubereitet werden. Im Aperol Spritz sorgt dieser Cocktail für ein besonderes Geschmackserlebnis. Die schöne Perlage sorgt für ein Kribbeln im Mund und unterstreicht den herben Geschmack des Bitteraperitifs nochmals. Probieren Sie den Schaumwein selbst und überzeugen Sie sich von seinem besonderem Geschmack. Jetzt entdecken!

Jetzt schon ein Klassiker

Das „Original Rezept“ des Aperol Spritz soll irgendwann in den 1940er oder 1950er Jahren entstanden sein. Danach war es allerdings fast ausschließlich in Italien bekannt und beliebt. Dort genossen die Menschen fast zu jeder Tageszeit und an jedem Wochentag Aperol Spritz, um sich zu erfrischen.

Durch die zunehmende Globalisierung und das Internet bereitete sich der Aperitif schnell über die ganze Welt aus. Heute kann der Cocktail in fast jeder Bar und in so gut wie jedem Restaurant bestellt werden. Als Reaktion auf den Aperol Spritz wurde der Hugo Aperitif erfunden. Mehr dazu erfahren Sie auf unserer Hugo Seite. Der italienische Drink erfrischt Menschen auf der ganzen Welt im Sommer und im Herbst.

Der Marketing Clou

Für den Hersteller war das Getränk „Aperol Spritz“ ein absoluter Marketing Clou. Durch dieses Getränk wurde der Bitteraperitif Hersteller auf der ganzen Welt bekannt. Mittlerweile kann er sich sogar mit Campari messen, zumindest was die Verkaufszahlen angeht. Auch geschmacklich sind diese beiden Hersteller ähnlich. Außerdem kommen beide aus Italien. Sie müssen für ich selbst entscheiden, ob Sie lieber den Aperol oder Campari in Mischgetränken wie dem Americano, Negroni und Aperol Spritz verwenden. Wir können beide Hersteller empfehlen.

Mal was anderes Probieren

Jetzt brechen wir eine ungeschriebene Aperol Spritz Regel: Wir tauschen Aperol durch Campari* aus. Dazu wird der Cocktail vermutlich eher zu einem Campari Spritz. Campari* ist ein sehr bekannter Bitter Aperitif Hersteller aus Italien. Er ist maßgeblich an der Erfindung des Negroni und des Americano beteiligt.

Durch den klassisch herb-fruchtigen Geschmack können besondere Geschmacksaromen an den Cocktail abgegeben werden. Der Campari Spritz schmeckt dadurch ganz besonders. Am besten probieren Sie unser Rezept einmal mit Aperol und einmal mit Campari* und überzeugen sich selbst von dem besonderen Geschmackserlebnis. Jetzt ausprobieren und genießen!

FAQ

Was ist ein Aperol Spritz?

Ein Aperol Spritz ist einer der beliebtesten und bekanntesten Aperitifs überhaupt. Der Drink ist einfach zubereitbar und angenehm im Geschmack. Ähnlich wie der Ballini, French 75 oder Mimosa, wird dieser Aperitifs häufig bei Empfängen oder zur Begrüßung auf Hochzeiten gereicht.

Wie bereitet man ihn zu?

Dazu geben Sie einfach nacheinander Prosecco und Aperol in ein Weinglas. Danach füllen Sie das Glas mit etwas Sodawasser auf und grainieren den Drink mit einer Orangenscheibe. Folgend können sie den Drink grainieren, servieren oder selbst genießen.

Nutzt man Sekt, Prosecco oder Champagner bei der Zubereitung?

Diese Frage können wir nicht ganz beantworten. In unserem Rezept verwenden wir Prosecco. Wir finden, dass der Geschmack am besten zu den anderen Zutaten passt. Allerdings können Sie das Mischgetränk auch mit Sekt oder sogar Champagner zubereiten, wenn Sie gerade keinen Prosecco zur Verfügung haben.

Wie schmeckt der Drink?

Der Aperitifs schmeckt erfrischend-fruchtig und herb. Sein Geschmack ist ganz anders, als der von anderen Cocktail. Die bitter-herben Aromen können am ehesten in einem Cocktail wie dem Americano und dem Negroni wiedergefunden werden. Allerdings ist der Aperol Spritz deutlich milder und weniger alkoholisch.

Endlich ausprobieren?

WORAUF WARTEN SIE NOCH? JETZT AUSPROBIEREN!