Skip to content

Champagner

Der edle Schaumwein für besondere Anlässe

Egal ob zu Schulabschlüssen, Jubiläen oder Siegerehrungen, fast immer wird in diesen Situationen Champagner oder Sekt getrunken. Der extravagante Schaumwein als Frankreich ist abwechslungsreicher und ausgefallener, als man denkt: Champagner ist eben nicht gleich Champagner! Der französische Schaumwein ist für seine hohe Qualität und seinen ausgezeichneten Geschmack bekannt, aber was ist Champagner eigentlich überhaupt? Warum ist er so teuer und wie sollte man den Schaumwein am besten genießen? All diese Fragen möchten wir in diesem Artikel klären. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und Entdecken!

Unsere Champagner Empfehlung

Wenn Sie auf der Suche nach einem leckeren und preislich angemessenen Champagner sind, dann können wir den Moët & Chandon Brut Impérial* Champagner empfehlen. Dieser Schaumwein stammt von einem der bekanntesten Hersteller und besitzt einen angenehm mild-erfrischenden Geschmack. Dadurch eignet er sich auch für unerfahrene Genießer besonders gut.

Schon beim Öffnen der Flasche erhaschen Sie angenehme honigähnliche Noten, die nur noch beeindruckenderen Blütenduft übertrumpft werden. Der Schaumwein wird aus drei verschiedenen Rebsorten gewonnen. Diese Sorten harmonieren hervorragend miteinander. Dadurch entsteht ein fruchtiger Schaumwein, der von angenehm-harmonischen Noten frischer Früchte geprägt ist. Bei kühlen 5°C bis 8°C kann dieser Champagner an besonderen Anlässen wie Hochzeiten oder Jubiläen genossen werden. Lernen Sie das Produkt besser kennen und überzeugen Sie sich selbst!

* Partnerlinks: Auf dieser Seite verwenden wir Affiliate-/ Partner-Links. Diese Links sind immer mit einem * gekennzeichnet. Durch den Kauf eines Produktes bei einem von uns empfohlenen Anbieter erhalten wir eine Umsatzbeteiligung. Für Sie fallen KEINE zusätzlichen Kosten an. Wir empfehlen ausschließlich Produkte durch Partner-Links, die wir selbst verwenden. Ehrlichkeit ist uns wichtig!

Die 5 Fakten über Champagner

Fakt 1

Der französische Schaumwein-Klassiker

Champagner ist ein edler Schaumwein, der in der Champagne (einem Gebiet in Frankreich) aus Trauben hergestellt wird. Der Schaumwein verkörpert das Gefühl von Luxus, Exklusivität und extravagant und das nicht ohne Grund: Der Wein sehr teuer und ist dadurch ein absolutes Luxusgut. Gerade an besonderen Anlässen wie Hochzeiten oder Geburtstagen kommt vielen Menschen bei der Suche nach einem besonderen Geschenk direkt Champagner in den Sinn. Nicht mal teuere Whiskys haben diesen Status der Exklusivität (vermutlich, weil Whisky eher zu viele verschieden Geschmacksaromen hat).
1
Wie bereits erwähnt, darf der Schaumwein nur aus Trauben, die in der französischen Champagne gewachsen sind, hergestellt werden. Durch die geografisch begrenzte Herstellung kann deutlich weniger Champagner hergestellt werden, als Nachfrage besteht. Der Begriff „Champagner“ ist markenrechtlich geschützt. Alle anderen Schaumweine, die nicht in dem Anbaugebiet angebaut wurden, müssen als Sekt bezeichnet werden.
2
Champagner zählt nicht zu den Spirituosen im klassischem Sinne. Eine Spirituose ist ein alkoholisches Getränk, das einen Mindestalkoholgehalt von 15% vol. aufweist. Die meisten Champagner haben einen deutlich geringeren Alkoholgehalt. Dieser liegt, ähnlich wie bei Sekt, bei ca. 11% vol. Aus diesem Grund kann der Schaumwein auch schon ab dem 16. Lebensjahr legal erworben werden (ähnlich wie bei Bier und Sekt).
3

Fakt 2

Gründe für den hohen Preis

Champagner ist nicht ohne Grund eines der teuersten alkoholischen Getränke überhaupt. Zum einen werden bei der Herstellung nur die besten und qualitativ hochwertigsten Trauben verwendet und zum anderen wird jede Flasche individuell für den Schaumwein hergestellt. Des Weiteren sind die Flaschen deutlich hochwertige als ganz normale Vodka oder Gin Flaschen.

Gründe für die hohen Preise:

  • Hochwertige Trauben
  • Individuelle Flaschen für jedes Produkt
  • Stark eingeschränktes Anbaugebiet
  • Zu hohe Nachfrage bei zu geringem Angebot
  • Image als extravaganter und besonderer Schaumwein
champagner-preis

Der wahrscheinlich ausschlaggebende Punkt, warum Champagner so teuer ist, ist das stark begrenzte Anbaugebiet. Der Schaumwein darf nur in einem kleinen Gebiet in Frankreich abgebaut und hergestellt werden. Die Nachfrage nach dem Gut ist jedoch sehr hoch. Daher wurden die Preise immer wo weit angehoben, sodass die Nachfrage befriedigt werden konnte und genug Champagner verfügbar war.

Nichtsdestotrotz lebt der hohe Preis auch von dem extravaganten und besonderen Image des Champagners. Sekt oder Cava ist theoretisch genau das gleiche wie Champagner, ein Schaumwein, der aus Trauben hergestellt wird. Allerdings werden sowohl Sekt, aber auch Cava oder Krimsekt in anderen Regionen Europas angebaut und hergestellt. Trotzdem sind diese Schaumweine deutlich günstiger als Champagner. Wenn Sie einen besonderen Anlass zu feiern haben, dann können Sie gerne zu einem Champagner greifen. Sonst empfehlen wir tatsächlich eher den Konsum von Cremant oder Sekt.

Fakt 3

Die verschiedenen Flaschengrößen

Die Flaschengröße ist eine weitere Besonderheit, die den Schaumwein aus Frankreich besonders macht. Der Schaumwein wird nämlich in vielen verschiedenen Flaschengrößen abgefüllt und angeboten. Die Flaschen sind mit verschiedenen schönen, meist biblischen Namen versehen. Die Füllmenge reicht von 0,2 Litern (Piccolo) bis zu ganzen 30 Liter Flaschen (Melchisedech). In der folgenden Tabelle können Sie die Bezeichnung und die Füllmenge der wichtigsten Flaschengrößen finden.
Füllvolumen im Vergleich zu 0,75 Liter
Liter
Bezeichnung
1⁄4
0,2
Quart/Piccolo
1
0,75
Bouteille
2
1,5
Magnum
4
3
Doppelmagnum
8
6
Impériale
12
9
Salmanazar
16
12
Balthazar
20
15
Nebukadnezar
36
27
Primat
40
30
Melchisedech
Durch die verschiedenen Größen wird außerdem nochmals der Geschmack des Champagners geprägt. Tendenziell lässt sich sagen: Umso größer die Flasche, desto harmonischer der Geschmack. Diese Aussage stimmt jedoch nur bis zu einem bestimmten Punkt. Ab der Magnum-Flasche gibt es keine Veränderung im Geschmack mehr. In größeren Flaschen wird der Schaumwein meistens erst nachträglich eingefüllt.

Fakt 4

Ein Genuss in Cocktails

Champagner in seiner klassischsten Form wird gekühlt, bei 5°C bis 8°C als Aperitif getrunken. Es ist das Getränk, um auf die besonderen Momente im Leben zu trinken und anzustoßen. Daher kann er sehr gut pur, direkt aus der Flasche in ein Champagner Glas gekippt und dann getrunken werden. Tatsächlich kann Champagner nicht nur pur als Aperitif gereicht werden, sondern auch als Digestif und sogar als Getränk zum Essen. Egal ob beim edlem italienischem Restaurant um die Ecke oder beim selbst gekochten französischen Essen: Der Schaumwein macht in seinen verschiedenen Varianten immer eine gute Figur.

Auch wenn es die meisten von Ihnen nicht glauben wollen, aber Champagner ist sehr variabel einsetzbar und findet in diversen Cocktails, Longdrinks und anderen Mischgetränken seinen Platz. Warten Sie! Auch wenn Sie sagen „Dafür ist Champagner doch viel zu teuer, um ihn mit anderen Zutaten zu einem Cocktail zu vermischen“ müssen wir Sie vom Gegenteil überweisen. Durch einen Champagner Cocktail können Sie die letzten Geschmacksnuancen aus diesem Schaumwein herauskitzeln. Außerdem kann der besondere Geschmack durch die Ergänzung einiger anderer Spirituosen nochmals verbessert werden. Folgend möchten wir Ihnen zwei verschiedene Cocktail Rezepte vorstellen, in denen Champagner die Hauptzutaten sein wird. Diese Drinks können Sie ganz einfach Zuhause bei sich zubereiten und dort genießen. Wenn Ihnen diese beiden Cocktails nicht gefallen können Sie gerne unsere Champagner Cocktail Seite besuchen. Dort haben wir noch mehr, leckere Rezepte, die Sie auch ganz einfach zuhause zubereiten können.

Melon on the Rocks

Zutaten:

  • 12 cl Ice Imperial Champagner
  • 1,5 cl Limettensaft
  • 2 cl Tequila
  • 3 cl Wassermelonensaft
  • 8 Minzblätter

Zubereitung:

Geben Sie zunächst die Minzblätter und den Melonensaft in einen Cocktail Shaker. Zerdrücken Sie die Minzblätter leicht mit einem Stößel und messen Sie nacheinander alle anderen Zutaten außer den Champagner mit einem Jigger ab. Geben Sie die Zutaten auch in den Shaker und schütteln Sie diese gut durch.

Seihen Sie den Drink durch ein Barsieb in ein mit Eiswürfeln gefülltes Longdrink Glas ab und gießen Sie den Champagner hinzu. Grainieren Sie den Drink mit einer Limettenscheibe oder einem Melonenstück und servieren Sie den Drink oder genießen Sie ihn einfach selbst.

melon-on-the-rocks

Fakt 5

Die Schaumwein Familie

Champagner ist ein Schaumwein aus einem bestimmten, genau festgelegtem Gebiet in Frankreich. Es gibt jedoch noch weitere Schaumweine, die sich nur wenig von Champagner unterscheiden: Prosecco, Sekt und Crémant. Diese Produkte möchten wir Ihnen folgend kurz vorstellen.

Sekt

Der deutsche Bruder

Sekt ist die deutsche Bezeichnung für Schaumweine aller Art. Teilweise werden auch Schaumweine aus Österreich als Sekt betitelt. Auch der Sekt ist indirekt mit dem Champagner verwandt und stellt sozusagen seinen deutschen Bruder. Mehr über Sekt erfahren Sie auf unserer Sekt Seite.

Mehr zu Sekt

Crémant

Die kleine französische Schwester

Crémant beschreibt Schaumwein, der genau wie Champagner in Frankreich hergestellt wurde. Crémants werden allerdings nicht in der Champagne hergestellt und dürfen sich deshalb auch nicht so nennen. Ein Crémant kann auch in Belgien oder Luxemburg hergestellt werden.

Mehr zu Crémant

Krimsekt

Die osteuropäische Onkel

Krimsekt wird wie der Name schon andeutet auf der Krim halbinsel hergestellt. Dieser Schaumwein hat einen ganz besonderen Geschmack! Probieren Sie es selbst aus und überzeugen Sei sich von dem einmaligem Geschmackserlebnis!

Mehr zu Krimsekt

Bekannte Hersteller

Moët & Chandon

Moët & Chandon* ist einer der bekanntesten Hersteller von Schaumwein aus der Champagne. Seit 1743 ist Moët auf dem Markt für Schaumwein aktiv. In diesen mehr als 250 Jahren konnte er viel Wissen sammeln, sodass er seit mehreren Jahrzehnten Marktführer für diese Produkte geworden ist.

Der Hersteller führt mehrere Champagner Marken in seinem Sortiment. Die bekanntesten Marken sind wahrscheinlich Moët* selbst und Dom Pérignon.

Dom Pérignon

Dom Pérignon* ist einer der bekanntesten und teuersten Schaumweine auf dem deutschem Spirituosen Markt. Der Dom Pérignon* ist normalerweise ein Cuvée aus Spätburgunder und Chardonnay. Obwohl die Produktionsmenge vergleichsweise hoch ist gelangen nur wenige Flasche in den direkten Verkauf. Meistens lagern die Flaschen noch sehr lange und entwickeln in dieser Zeit ein umfangreiches Geschmacksprofil.

Dieser absolute Premium Champagner ist nichts für Anfänger und unerfahrene Schaumweintrinker. Einer Flasche beginnt meistens bei 150 Euro. Nach oben sind mehr oder weniger keine Grenzen gesetzt. Viele dieser Premium Champagner können Sie gar nicht online kaufen, sondern bei ausgewählten Händlern oder beim Hersteller direkt.

Champagner Vergleich

Name
Geschmack
Herkunftsland
Jetzt Kaufen
Moët & Chandon
Klar, intensiv, fruchtig, leicht Honig
Frankreich
Hier*
Pommery
Würzig, mild, prickelnd, leicht sauer
Frankreich
Hier*
Veuve Clicquot
Lebhaft, aromatisch, erfrischend, mild
Frankreich
Hier*
Heidsieck & Co. Monopole Rosé Top
Frisch, harmonisch, leicht und ausgeglichen
Frankreich
Hier*
Tattinger
Fruchtig, Vanille, süßlich, komplex
Frankreich
Hier*

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick

Hochklassiger Schaumwein aus Frankreich

Sehr teuer und exklusiv

Geringes Angebot, hohe Nachfrage

Verschiedene Flaschengrößen haben verschiedene Namen

Vergleichbar mit Prosecco, Sekt und Crémant

Als Aperitif, Digestif oder aus dem Champagner Glas ein Genuss

Bekannte Hersteller: Moët & Chandon und Dom Pérignon

FAQ

Ab welchem Alter darf man Champagner kaufen?

Mit nur 16 Jahren kann man Champagner legal kaufen. Alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt von unter 15% vol. können schon von 16-jährigen Personen gekauft werden. Neben Champagner fallen auch Bier, Sekt und viele Weine in diese Kategorie.

Warum ist der Schaumwein so teuer?

Das liegt an mehrere Faktoren. Zum einen werden nur Trauben mit ausgezeichneter Qualität verwendet werden, zum anderen muss jede Flasche individuell angefertigt werden. Außerdem gibt es nur ein begrenztes Angebot an Champagner aufgrund des recht kleinen geografischen Anbaugebiets.

Wie lange ist Champagner haltbar?

Einfacher Champagner kann nach dem Kauf noch sehr lange gelagert werden. Nach spätestens zwei Jahren empfehlen wir jedoch einen Genuss des Schaumweins. Wenn sie den Champagner bereits geöffnet haben sollten Sie diesen innerhalb von 24 Stunden verzehren.

Wie viel Alkoholgehalt hat der französische Schaumwein?

Der Alkoholgehalt von Champagner liegt meistens bei ca. 12%vol. Auf jeden Fall liegt der Alkoholgehalt unter 15% vol., weshalb die Spirituose auch schon von 16-jährigen Personen gekauft werden kann.

Wann gefiert Champagner?

Der Gefrierpunkt von Champagner liegt bei ca. -6°C. Sie sollten die Champagner Flasche jedoch auf gar keinen Fall in den Gefrierschrank stellen. Dort könnte die Flasche platzen!

Wie sollte man den Schaumwein trinken?

Sie können den französischen Schaumwein sehr gut pur, als Aperitif, Digestif oder in Cocktails verarbeitet genießen. Die bekannteste und herkömmlichste Verzehrart ist jedoch der Genuss pur, in einem Champagner Glas.

Was ist der Unterschied zwischen Sekt und Champagner?

Der Unterschied ist eigentlich recht einfach erklärt: Sekt ist Schaumwein, der in Deutschland angebaut und hergestellt wurde. Champagner hingegen wurde in der Champagne, einem kleinen Anbaugebiet in Frankreich angebaut.

Endlich ausprobieren?

WORAUF WARTEN SIE NOCH? JETZT AUSPROBIEREN!