Skip to content

Barlöffel

Unersetzlich bei der Zubereitung von Cocktails

Ein Barlöffel ist ein unersetzliches Zubehör bei der Zubereitung von Cocktails und ein absolutes „Must have“ in Ihrer hobby- oder professionellen Bar. Durch ihn können alle gerührten Getränke (wie der Negroni, Manhattan, Dry Martini oder Mint Julep) zubereitet werden. Anders als beim Cocktail Shaker werden die Zutaten mit der Hilfe eines Barlöffel gerührt, nicht geschüttelt. Dadurch können Cocktails Rezepte, die nur alkoholhaltige Spirituosen beinhalten, schnell miteinander verrührt und gekühlt werden, ohne dass sich das Eis zu schnell auflöst und den Drink verwässern würde.

Barlöffel sehen ähnlich aus wie „normale“ Küchenlöffel, jedoch gibt es einige auffällige Unterschiede. So besitzt der Barlöffel ein deutlich längeren Stiel (der meistens auch noch spiralförmig gedreht ist) und eine deutlich kleinere Löffel-Fläche. Am anderen Ende des Stiel befindet sich häufig eine kleine Fläche, mit der Früchte oder Zitrusfrüchte in einem Glas zerdrückt werden können.

Die Einsatzgebiete des Barlöffels

Dieses Barzubehör ist ein nützlicher Helfer bei verschiedensten Aufgaben in einer Bar. Zum einen können mit der Hilfe des Löffels alle gerührten Cocktails zubereitet werden, zum anderen kann der Löffel als Barmaß verwendet werden. Eine weitere nützliche Funktion des Barlöffels ist die Verwendung als „Aufschichter“. Durch den Barlöffel können viele verschiedene geschichtete Shots zubereitet werden.

aufgeschichtete-shots

* Partnerlinks: Auf dieser Seite verwenden wir Affiliate-/ Partner-Links. Diese Links sind immer mit einem * gekennzeichnet. Durch den Kauf eines Produktes bei einem von uns empfohlenen Anbieter erhalten wir eine Umsatzbeteiligung. Für Sie fallen KEINE zusätzlichen Kosten an. Wir empfehlen ausschließlich Produkte durch Partner-Links, die wir selbst verwenden. Ehrlichkeit ist uns wichtig!

Geschichtete Cocktails und Shots

Der Löffel ist unerlässlich bei der Zubereitung von geschichteten Shot Rezepten und Cocktails. So können Dank des Löffels zwei verschiedene Spirituosen aufeinandergeschichtet werden. Ohne den Löffel würden Sich die beiden Zutaten sofort miteinander verbinden. Die bekanntesten geschichteten Shot Rezepte heißen B52 und Irish Flagg Shot.

Wie funktioniert das jetzt genau? Die Zubereitung von geschichteten Shots ist im Grunde genommen ganz einfach. Dafür geben Sie zunächst eine Spirituose in ein Glas. Jetzt halten Sie den Barlöffel ganz vorsichtig über die Spirituose und gießen eine andere Spirituose vorsichtig auf den Löffel. Achten Sie darauf sehr vorsichtig vorzugehen und nicht zu schnell zu kippen. Jetzt wird sich die zuletzt zugeschüttete Spirituose auf die untere Spirituose absetzen, sodass ein schöner Kontrast entsteht. Diesen Vorgang können Sie jetzt theoretisch so oft wiederholen, wie Sie möchten. Sorgen Sie für einen Hingucker auf Ihrer nächsten Party und bereiten Sie einen geschichteten Shot zu.

Endlich ausprobieren?

WORAUF WARTEN SIE NOCH? JETZT BARLÖFFEL AUSPROBIEREN!

Besondere Getränke dank des Barlöffels

Jeder Cocktail, der gerührt, und nicht geschüttelt wird, kann mit der Hilfe des Löffels zubereitet werden. Die bekanntesten gerührten Cocktails sind Negroni, Manhattan, Dry Martini oder Mint Julep. Lernen Sie die Cocktail Rezepte kennen und genießen Sie Ihre ersten selbst gerührten Cocktails!

Verschiedene Materiellen

Barlöffel werden meistens aus Edelstahl oder Kupfer hergestellt. Durch Ihre schöne, zeitlose Form können die Löffel bei „gutem Umgang“ mehrere Jahrzehnte überleben. Häufig können Sie Barlöffel, Jigger und Cocktail Shaker als Set kaufen. Dadurch besitzt Ihr gesamtes Barzubehör das gleiche Erscheinungsbild, was für Staunen bei Ihren Gästen und Freunden sorgen wird.

Zum Abmessen

Ein weiter Vorteil des Barzubehörs: Sie könne damit Zutaten für Cocktails abmessen. So wird in einigen Cocktail Rezepten die Maßeinheit BL (Abkürzung für Barlöffel) genannt. Ein Barlöffel umfasst dabei die gefüllte Löffel-Fläche, was ca. 5 Milliliter beziehungsweise 0,5 cl darstellt. Wenn Sie die Zutat als BL angegeben finden, aber einen Barlöffel zuhause haben, können Sie auch einfach einen Teelöffel benutzen. Als echter Hobby-Bartender gehört ein Barlöffel aber ebenso in Ihre Hausbar, wie ein Cocktail Shaker, ein Jigger und ein Barsieb.

Warum einige Drinks gerührt werden

Drinks, die nur aus alkoholischen Zutaten bestehen werden grundsätzlich gerührt. Rühren reicht vollkommen aus, um die verschiedenen alkoholischen Zutaten zu vermischen. Probieren Sie es selbst aus. Sie werden überrascht sein, wie einfach das Rühren mit dem Barlöffel ist und wie viel Spaß das verrühren der verschiedenen Zutaten macht. 

Bei Cocktails, bei denen auch nicht alkoholische Zutaten verwendet werden, kommt ein Cocktail-Shaker zum Einsatz. Durch das schütteln verbinden sich auch nicht alkoholische und alkoholische Zutaten (mehr dazu auf unser Cocktail Shaker Seite). Also: Nur alkoholisch Zutaten: Rühren. Alkoholisch und nicht alkoholische Zutaten: Schütteln!

barzubehör-in-einer-bar

FAQ

Was ist ein Barlöffel?

Ein Barlöffel ist ein unerlässliches Barzubehör, was bei der Zubereitung etlicher Cocktails und Mocktails Verwendung findet. Zum einen können mit dem Barlöffel verschiedene Spirituosen in einem Rührglas verrührt werden, zum anderen können dank des Barlöffel keine Maßeinheiten abgemessen werden. Außerdem kann er für die Zubereitung von „aufgeschichteten“ Drinks und Shots verwendet werden.

Wo kann man einen Barlöffel kaufen?

Barlöffel werden meistens online gekauft. In Supermärkten können Sie dieses Barzubehör eigentlich nicht erwerben. Hin und wieder haben Sie jedoch die Möglichkeit, einen Löffel für die Bar in Großmärkten zu kaufen. Wir empfehlen allerdings den Kauf online. Dieser ist deutlich entspannter.

Was kostet das Barzubehör?

Ein Löffel für die Bar ist meisten relativ günstig. Natürlich ist das immer vom Material und vom Hersteller abhängig. Die meisten Barlöffel sollten Sie allerdings für weniger als 15 Euro kaufen können.

Welche Cocktails werden damit zubereitet?

Hier könnten wir tendenziell jeden Cocktail aufzählen. Früher oder später kommen die Mischgetränke immer mit einem Barlöffel in Berührung. Besonders herauszustellen sind dabei der Negroni, der Old Fashioned und der Cosmopolitan.

Brauchen Sie unbedingt einen Barlöffel?

Nein, Sie können auch ganz einfach einen Esslöffel nutzen. Allerdings ist der Esslöffel nicht so elegant wie der Barlöffel und kann nicht ganz so gut für das verrühren von Cocktails verwendet werden. Wenn Sie sich allerdings bei dem Aufbau einer professionellen Hausbar befinden, dann sollten Sie sich auf jeden Fall einen Barlöffel zulegen.