Skip to content

Jigger

Verwendung, Geschichte und unterschiedliche Ausprägungen

Ein Jigger, oder auch Barmaß genannt ist essentiell wichtig für die Zubereitung von leckeren Cocktail Rezepten. Ohne einen Jigger ist die Zubereitung dieser Cocktails fast nicht möglich. Doch was ist ein Jigger überhaupt, wie verwendet man ihn und warum ist er so wichtig bei der Zubereitung von Cocktail Rezepten? All diese Fragen möchten wir auf dieser Seite beantworten. Viel Spaß beim Lesen und Entdecken!

Das macht einen Jigger besonders

Ein Jigger ist ganz einfach gesagt ein Messbecher zum Abmessen von Cocktail-Zutaten. Dieses Barmaß besitzt meistens zwei verschiedene Seiten, mit unterschiedlichen Füllmengen. Die größere Seite wird meistens „Jigger“ genannt und besitzt in den häufigsten Fällen ein Füllvolumen von genau vier Zentilitern (4 cl). Die andere, kleinere Seite, wird als Pony bezeichnet und besitzt meistens ein Füllvolumen von zwei Zentilitern (2 cl).

ein-Jigger-für-die-zubereitung-von-cocktails

* Partnerlinks: Auf dieser Seite verwenden wir Affiliate-/ Partner-Links. Diese Links sind immer mit einem * gekennzeichnet. Durch den Kauf eines Produktes bei einem von uns empfohlenen Anbieter erhalten wir eine Umsatzbeteiligung. Für Sie fallen KEINE zusätzlichen Kosten an. Wir empfehlen ausschließlich Produkte durch Partner-Links, die wir selbst verwenden. Ehrlichkeit ist uns wichtig!

So verwenden Sie das Barmaß

Dieses Barmaß ist besonders wichtig, wenn Sie Cocktails aller Art zubereiten möchten. Dadurch wird gewährleistet, dass Sie die richtige Zutaten-Menge verwenden, sodass ein Cocktail weder zu viel, oder zu wenig von einer bestimmten Zutat enthält. Sie können sowohl Spirituosen wie Gin, Whisky, Tequila, Rum oder Vodka, aber auch Fruchtsäfte wie Limettensaft oder Zitronensaft mit der Hilfe eines Jiggers abmessen.

Wenn ein einen Drink einfach „nach Augenmaß“ zubereiten wird, kann es schnell passieren, dass ein Cocktail zu stark, zu sauer, zu herb oder zu süß schmeckt. Besonders bei der Zubereitung von Cocktails, wie dem Whisky Sour oder dem Tom Collins, bei denen die Balance von süß und sauer besonders wichtig ist, sollte unbedingt ein Barmaß verwendet werden. Genau dabei kann Ihnen ein Jigger helfen.

Verschiedene Ausprägungen

Ein Jigger kann ganz einfach als Messbecher, mit zwei verschiedenen Füllvolumen auf jeder Seite angesehen werden. Sie sind meistens kegelförmig oder rundlich, es existieren aber auch eckige Varianten. Die größere Seite besitzt in den meisten Fällen ein Füllvolumen von 4 cl, die kleine Seite ein Füllvolumen von 2 cl. Es gibt jedoch auch Varianten, bei denen die größere Seite 6 cl und die kleinere 3 cl Füllvolumen besitzt.

Der Hauptunterschied zwischen verschiedenen Jigger-Varianten ist der sogenannte japanische und der amerikanische Stil. Der amerikanische Stil zeichnet sich durch eine eher flache, zylinderförmige Gestalt aus und ist die an häufigsten verwendete Variante eines Barmaßes. Der japanisch Stil zeichnet sich im Gegensatz dazu durch eine längliche, kegelförmige Form aus. Die Füllmengen des amerikanischen und des japanischen Stils sind dabei genau gleich.

Perfekt zum abmessen

Für die optimale Zubereitung von so gut wie jedem Cocktail und Mocktail benötigen Sie einen Jigger. Dadurch ist gewährleistet, dass Sie nicht zu viel oder zu wenig von einer Spirituose ins Glas geben. So können selbst die einfachsten Drinks durch eine falsche Dosierung ungenießbar gemacht werden. Jeder passionierte Bartender hat sogar mehrere Barmaße zuhause (oder in seiner Bar) um immer die richtige Menge abzumessen. Neben dem klassischen 4 cl und 2 cl Jigger gibt es auch Varianten mit 1 cl und 3 cl. Dadurch können Sie auch bei ungeraden Zutatenmengen immer die richtige Menge abmessen.

Diverse Cocktail-variationen

Sie brauchen für eigentlich jeden Cocktail einen Jigger. Dabei ist es egal, ob sie einen Dry Martini, einen Gin Fizz, Mimosa, Bellini, Cuba Libre oder einen Planter’s Punch zubereiten. Der hochklassige Geschmack all diese Cocktails entsteht aus dem Zusammenspiel der richtigen Zutaten in der richtigen Menge. 

Haben Sie schon mal versucht einen Margarita, einen Tequila Sunrise oder einen Long Island Iced Tea ohne Jigger zuzubereiten? Das ist fast unmöglich! Selbst super einfache Cocktails, wie der Cosmopolitan oder der Moscow Mule sollten mit der Hilfe eines Messbechers oder Barmaßes zubereitet werden.

Mehr Informationen

Erstmalig soll der Begriff im 19. Jahrhundert in der immer beliebter werden Barkultur erwähnt. In den Vereinigten Staaten von Amerika wurde damals ein Barmaß mit 44 ml (also ca. 2 Unzen) als Jigger bezeichnet. Die Amerikaner erkannten als erstes, dass Cocktails mit falsch, oder schlecht abgemessenen Zutaten ungenießbar werden können. Aus diesem Grund wurde das Barmaß eingeführt. Leider ist nicht genau bekannt, wer dieses Maß erfunden hat.

In dem Buch „The Bartender’s Manual“ von Harry Johnson aus dem Jahre 1882 gibt es erste Erklärversuche, die aufzeigen, wie man einen Jigger zu verwenden hat. Teilweise waren die kleinen metallenen oder kupfer-ähnlichen Messgeräte nicht geeicht, sodass es auch hier zu Messfehlern kommen konnte. Mit der Zeit wurden die Jigger aber immer präziser und genauer, sodass Sie heute selbst bei dem Erwerb eines günstigen Barmaßes sicher sein können, dass Sie nicht zu viel Gin in Ihren Negroni gießen.

In einigen deutschen Bars wird sogar der Begriff „jiggern“ verwendet dieser Begriff bedeutet in etwas so viel wie „mit einem Barmaß abmessen“. Gegensätzlich dazu seht das sogenannte „freepouring“. Dabei wird die Flüssigkeit nicht mit einem Barmaß abgemessen. Vielmehr wird beim Ausgießen gezählt, wie lange Flüssigkeit in das Glas läuft. Auf dieser Basis wird ermittelt, wie viel Flüssigkeit tatsächlich schon im Glas ist.

Nehmen Sie den Messbecher in Ihre linke Hand und halten Sie ihn zwischen Mittel- und Zeigefinger. Die Handfläche zeigt nach oben. Nehmen Sie eine Flasche (z.B. eine Flasche Gins wenn Sie einen Gin Cocktail zubereiten möchten) in die rechte Hand und füllen Sie langsam und vorsichtig die Flüssigkeit in den Jigger. Jetzt können Sie den Inhalt des Jiggers in einen Cocktail Shaker oder ein Rührglas gießen. Nach einigen Malen haben Sie den Dreh raus und schaffen die Abfüllung deutlich schneller. Jetzt steht Ihrer Hobby Bartender Karriere eigentlich nichts mehr im Wege.

FAQ

Was ist ein Jigger?

Ein Jigger ist vereinfacht gesagt ein Messbecher, mit dem die Zutaten für einen Cocktail oder Mocktail abgemessen werden können. Durch einen Jigger wird gewährleistet, dass Sie immer die richtige Menge an Zutaten verwenden

Welche Cocktails können mit einem Jigger zubereitet werden?

Alle! Ganz einfach. Alle Cocktails können, beziehungsweise sollten mit der Hilfe eines Jiggers zubereitet werden. Dadurch ist immer gewährleistet, dass Sie die richtige Menge verwenden und der Drink dadurch auch gut schmeckt. Teilweise machen kleinste Mengenunterschiede das angenehm-harmonische Geschmacks Profil eines Cocktails kaputt und lassen diesen unnatürlich schmecken.

Wofür braucht man ihn?

Durch den Jigger werden die Zutaten vor dem Mischen mit anderen Zutaten abgemessen. Dadurch ist gewährleistet, dass Sie immer die richtige Menge verwenden und der Cocktail dadurch in seinem ganzen Geschmack punkten kann.

Wo kauft man das Barmaß?

Jigger werden meisten online gekauft und bis an die Haustür geliefert. Online haben Sie eine große Auswahl und können die Preise vergleichen. Außerdem können Sie Produkte meistens problemlos zurückschicken, wenn sie Ihnen nicht gefallen.

Kostenloses E-Book

Sie sind auf der Suche nach leckeren Cocktail Rezepten? Dann haben wir was für Sie! Entdecken Sie unser kostenloses E-Book “20 Cocktail Rezepte, die jeder Hobbybartender kennen sollte”. Einfach Ihre E-Mail Adresse eintragen und wir schicken Ihnen das E-Book zu!

Indem Sie auf „Anmelden“ klicken, stimmen Sie den Datenschutzrichtlinie von Millennium Bartending zu.