Skip to content

Tequila

Die weltbekannte Spirituose aus Mexiko

Preis
0100
Geschmack
Marke
Art
Süße
Fruchtigkeit
Würze
Preis
0100
Geschmack
Marke
Art
Süße
Fruchtigkeit
Würze

Produkt des Monats

Baileys Colada: Der  unwiderstehlicher Geschmack des Original Irish Cream Likör trifft auf köstliche Kokosnuss und aromatische Ananas. Wie ein Schluck Urlaub im Glas. Warum auf die Sommerferien warten? Der Baileys Colada versetzt Sie sofort unter Palmen – ob nun pur auf Eis oder als sommerliches Upgrade für Vanilleeis. Baileys Colada – hol dir den Sommer ins Glas!

cocktail-icon-e-book

Kostenloses E-Book sichern

Newsletter abonnieren, E-Book geschenkt bekommen und immer über die neusten Drinks, Tipps und mehr informiert werden!

Teil geliebt, teil gehasst. Das zeichnet den mexikanischen Schnaps besonders aus. Tequila ist tatsächlich nur eine Unterkategorie vom vergleichsweise wenig bekanntem Mezcal und wird aus Agaven hergestellt. Es gibt unterschiedliche Tequila Kategorien und verschiedene Trinkgebräuche, die wir Ihnen gerne Vorstellen möchten. Zunächst haben wir uns allerdings auf die Suche nach dem besten Tequila gemacht. Danach zeigen wir Ihnen weitere Informationen über die Spirituose aus Mexiko. Wir wünschen viel Spaß beim Entdecken und Erleben!

Unsere Motivation

Wir haben für die Auswahl des ersten Tequilas mehrere Faktoren in das Bewertungsverfahren einfließen lassen, wobei der Geschmack das wichtigste Bewertungskriterium war. Anhand folgender Faktoren haben wir den Tequila noch bewertet:

  • Geschmack (aus unserer Sichtweise. Am stärksten gewichtet)
  • Auszeichnungen
  • Verkaufseinheiten
  • Preis-Leistungs-Verhältnis

Wir möchten Ihnen bei der Auswahl der für Sie passenden Tequilas helfen und hoffen Ihnen hiermit die Auswahl zu erleichtern. Entdecken Sie die tiefgreifenden Tequila Informationen und lernen Sie alles über die verschiedenen Produkte kennen.

Mehr Informationen über Tequila

Wenn Sie auf der Suche nach einem leckeren und wohlschmeckenden Tequila sind, werden Ihnen immer wieder verschiedene Abkürzungen auffallen. Diese zieren meistens das Etikett auf der Flasche. Häufig sind die Flaschen mit Namen gezeichnet wie Silver, Gold oder Añejo. Doch wofür stehen diese Abkürzungen überhaupt? Folgend zeigen wir Ihnen, was sich hinter den Abkürzungen verbirgt und was die Unterschiede zwischen den verschiedenen Sorten sind.

Silver

Ein Tequila Silver (oder auch Blanco genannt) ist eine klare, durchsichtige Spirituose, die unmittelbar nach der Herstellung in Flaschen abgefüllt wird. Er lagert nicht einen Tag in Fässern. Dadurch kann er auch keine würzigen, holzigen Aromen aufnehmen, schmeckt dafür aber meist frischer und fruchtiger.

Name
Geschmack
Herkunftsland
Jetzt Kaufen
Don Julio Blanco
Frisch, Agave, süßlich, aromatisch, leicht
Mexiko
Hier*
Padre Azul Blanco
Sehr Fruchtig, Minze, mild
Mexiko
Hier*
El Jimador Blanco
Weich, rein. Sehr mild, Agave, samtig
Mexiko
Hier*
Casamigos Blanco
Mild, aromatisch, leicht herb, Agave
Mexiko
Hier*
Jose Cuervo 1800 Blanco
Herb, leicht süß, fruchtig, mild, getrocknete Früchte
Mexiko
Hier*

Gold/Reposado

Ein Tequila Gold (oder auch Oro genannt) ist ein Blend aus einem Silver und einem Añejo. Vereinfacht gesagt werden für die Sorte Gold ein gelagerter und ein frisch hergestellter Tequila zusammengegossen. Dadurch entstehen leicht würzige Aromen. Außerdem kann dieser Tequila deutlich günstiger angeboten werden als gelagerter Tequila.

Name
Geschmack
Herkunftsland
Jetzt Kaufen
Sierra Reposado
Fruchtig, würzig, leicht herb
Mexiko
Hier*
Jose Cuervo Especial Reposado
Mild, leicht würzig, leicht süßlich, Holz
Mexiko
Hier*
Don Julio Reposado
Vollmundig, süßlich, Vanille, leicht Zimt
Mexiko
Hier*
Padre Azul Reposado
Intensiv, Holz, Frucht und Agave
Mexiko
Hier*
1800 Reposado von Jose Cuervo
Holz, Karamell, Orange, mild
Mexiko
Hier*

Añejo

Ein Tequila Añejo ist mindestens 12 Monate lang in einem Fass gelagert worden. Die Maximale Reifedauer von Añejos liegt bei 36 Monaten. Dadurch entstehen extra würzige Aromen, die der mexikanischen Spirituose einen ganz besonderes Geschmacksprofil geben.

Name
Geschmack
Herkunftsland
Jetzt Kaufen
Jose Cuervo 1800 Añejo
Karamell, Frucht, Nüsse, Blaue Agave
Mexiko
Hier*
Patrón Añejo
Agaven, Toffee, leicht Holz, Orangen
Mexiko
Hier*
Herradura Anejo
Eiche, Vanille, Frucht, Cremig
Mexiko
Hier*
Don Julio Anejo
Agave, leicht süßlich, würzig, Frucht
Mexiko
Hier*
Corralejo Añejo
Kokosnuss, süßlich, leicht Holz, mild
Mexiko
Hier*

Extra Añejo

Ein Extra Añejo hat mindestens für 3 Jahre (36 Monate) in einem Fass gelagert. Die dadurch entstehenden würzigen Aromen können von keinem anderen Agavenschnaps so nachempfunden werden. Im Vergleich zu Rum oder Whisky ist Tequila eine relativ kurz gelagerte Spirituose. Die beiden anderen Spirituosen lagern teilweise deutlich länger als 10 Jahre. Dafür müssen die Zutaten für die Tequila-Herstellung (Agaven) erst mal mindestens 6 Jahre wachsen, ehe sie geerntet werden können. Daher kommen auch die hohen Preise für die recht kurze Reifezeit zustande.
Name
Geschmack
Herkunftsland
Jetzt Kaufen
Sierra Milenario Extra Anejo
Fruchtig (Ananas), Zitrusfrucht und leicht Holz, Minze
Mexiko
Hier*
La Cofradia Extra Anejo
Angenehm fruchtig, Holz, Herb, leicht Agave
Mexiko
Hier*
Gran Cava De Oro Extra Anejo
Zimt, Karamell, süßlich-herb, wärmend
Mexiko
Hier*

Das interessante Herstellungs-Verfahren

Step 1

Die mexikanische Spirituose wird ganz traditionell aus Agaven, genauer aus blauen Weberagaven, hergestellt. Diese Agaven wachen bis zu 9 Jahre, ehe sie geerntet werden. Danach werden die Blätter in Öfen gegart. Dadurch treten der Saft und der Zucker aus der Pflanze aus und kann weiterverarbeitet werden.
1

Step 2

Dieser Saft wird mit Hefe gemischt und in Kupferbehältern oder in Stahltanks zu Alkohol umgewandelt. Danach findet die sogenannte „zweifache Destillation“ statt. Das Ergebnis dieses Prozesses ist ein klare, reiner und durchsichtiger Tequila.
2

Step 3

Entweder wird diese Spirituose jetzt direkt in Flaschen abgefüllt und verkauft (Sorte Blanco) oder in Fässern eingelagert. Dadurch kann dann später die Sorte Añejo, Gold oder Extra Añejo gewonnen werden.
3

So trinkt man Tequila richtig

In Deutschland ist Tequila weitestgehend als Partyspirituose bekannt, die in Bars und Clubs als Shot bestellt wird. Auch einige Cocktails, wie der Tequila Sunrise, Long Island Iced Tea oder der Margarita sind bekannt.

Was jedoch nur die wenigsten wissen: Die Spirituose aus Mexiko ist sehr hochwertig und kann in einigen Ausführungen mit hochwertigem Whisky oder Rum verglichen werden. Wir möchten Ihnen hier zeigen, wie Sie den Agavenschnaps optimal genießen können. Entdecken sie die Spirituose pur, als Cocktail oder mit Zitrone und Salz.

Pur

Richtig hochwertiger Tequila wird ganz klassisch in einem Tumbler oder einem Cognac Schwenker bei Zimmertemperatur serviert und genossen. Kein Eis, kein Salz, keine Zitrone. Einfach nur der Tequila.

Das macht bei hochwertigen, aromatischen Spirituosen auch durchaus Sinn. Diese Produkte können von der Geschmacksvielfalt mit hochwertigem Rum und hochwertigem Whisky verglichen werden. Sie entfalten erst pur ihr gesamtes Geschmackserlebnis.

Mit Zitrone und Salz

In Deutschland ist das Trinkritual zusammen mit Salz und Zitrone sehr beliebt. Folgend zeigen wir Ihnen, in welcher Reihenfolge Sie dieses Trinkritual vollziehen können:

Zuerst füllen Sie Tequila in ein Shotglas ab und scheiden eine Zitronenscheibe in der Mitte durch. Jetzt geben Sie Salz auf Ihren Handrücken. Als ersten lecken Sie das Salz von Ihrem Handrücken. Danach trinken Sie den Tequila Shot. Jetzt beißen Sie in die Zitronenscheibe.

Als Cocktail

Natürlich haben Sie auch die Möglichkeit, die mexikanische Spirituose als Cocktail zu genießen. Dafür empfehlen wir jedoch eher die günstigere Blanco Sorte, anstatt die hochwertige Añejo Variante. Wenn Sie einen Añejo verwenden möchten, empfehlen wir Cocktails, bei denen der Geschmack der Spirituose klar im Vordergrund steht, und nicht von Softdrinks oder Fruchtsäften überdeckt wird. Die bekanntesten Tequila Cocktails heißen: Tequila Sunrise, Margarita und Long Island Iced Tea.

Tequila Sunrise

Dieser Cocktail ist bekannt für einen fruchtig frischen und süßen Geschmack. Er wurde erstmals in den 1920er Jahren in Tijuana kreiert und überzeugt seitdem Cocktailliebhaber auf der ganzen Welt. Wir empfehlen hier die Verwendung der Sorte Blanco. Der Orangensaft und der Grenadine Sirup unterdrücken den alkoholischen Geschmack stark. Besuchen Sie unsere Tequila Sunrise Seite und entdecken Sie das Rezept des leckeren Drinks.

Margarita

Der Margarita Cocktail ist schon etwas anderes. Bei diesem Drink steht ganz klar der Geschmack der Spirituose im Vordergrund. Daher können Sie bei diesem Rezept auch gerne einen hochwertigen Tequila verwenden. Besuchen Sie unsere Margarita Cocktail Seite und lernen Sie das einfache Rezept kennen und genießen Sie den Margarita Cocktail.

Long Island Iced Tea

Der Long Island Iced Tea ist kein reiner Tequila Cocktail. Vielmehr werden diverse Spirituosen (Rum, Vodka, Gin, Tequila und Orangenlikör) miteinander vermischt. Daher empfehlen wir auch hier nicht die Verwendung von einer hochklassigen mexikanischen Spirituose. Greifen Sie wieder eine Spirituose der Sorte Blanco zurück und genießen Sie den Long Island Iced Tea. Das Rezept dafür erhalten Sie auf unser Long Island Iced Tea Seite.

Tequila vs. Mezcal

Ganz einfach gesagt ist Tequila eine Unterkategorie der mexikanischen Spirituose Mezcal. Mezcal ist der Überbegriff, der mehrere Spirituose umfasst, von denen eine Tequila ist. Die Hauptunterschiede liegen in den verschiedenen Anbaugebieten und in der Herstellung. Bis heute wird Mezcal fast ausschließlich in Handarbeit und in kleinen Chargen hergestellt. Tequila hingegen wird in größeren Mengen, meist industriell hergestellt. 

Des Weiteren wird Mezcal nicht ausschließlich aus der blauen Agave hergestellt, wie es bei Tequila der Fall ist. Hinzu kommt, dass Tequila ausschließlich in 5 verschiedenen Staaten hergestellt werden darf. Mezcal hingegen darf dafür in ganz Mexiko hergestellt werden. Wenn Sie mehr über Mezcal erfahren möchten, dann besuchen Sie bitte einfach unsere Mezcal Seite. Dort haben wir Ihnen ausführliche Informationen zur Verfügung gestellt. Jetzt entdecken und genießen!

FAQ

Wie trink man Tequila?

Hochwertigen Tequila trinkt man bei Zimmertemperatur aus einem Tumbler oder einem Cognac-Schwenker. In Deutschland ist auch der Konsum von Tequila mit Salz und einer Zitronenscheibe sehr beliebt. Außerdem können Sie aromatische Cocktails mit der Spirituose zubereiten.

In welcher Reihenfolge trinkt man Tequila?

Zuerst geben Sie Salz auf ihren Handrücken, schenken einen Tequila Shot ein und schneiden ein Stück Zitrone ab. Jetzt lecken Sie erst das Salz vom Handrücken, trinken danach den Shot und beißen danach in die Zitronenscheibe.

Wie schmeckt Tequila?

Blanco: Frisch, floral und leicht nach Zitrusfrucht

Gold: Leicht würzig, aromatisch, süßlich

Añejo: Würzig, sehr aromatisch, süßlich, Nuancen von Karamell oder Schokolade

Das ist allerdings immer vom Hersteller und von der Länge der Lagerzeit abhängig.

Welche Tequila Sorten gibt es?

Die mexikanische Spirituose gibt es in den Sorten: Siver, Gold/Reposado, Añejo, und Extra-Añejo. Die beiden zuletzt genannten Sorten kommen jedoch am seltensten vor.

Was kostet die mexikanische Spirituose?

Das ist so einfach nicht zu sagen. Tendenziell ist die mexikanische Spirituose im höherpreisigen Segment anzusiedeln. Die Sorte Silver (direkt nach der Herstellung abgefüllt) ist dabei die günstigste Sorte, die preislich mit Rum, Vodka oder Gin verglichen werden kann.

Wo kann man die mexikanische Spirituose kaufen?

Die Spirituose kann in diversen Supermärkten oder in Getränkemärkten gekauft werden. Teilweise haben die Läden sogar eine recht große Auswahl und bieten mehr als nur die ganz bekannten Marken an. Eine größere und tiefgreifendere Auswahl finden Sie allerdings online.

Mit was mischt man Tequila?

Die Spirituose kann ganz klassisch als Cocktail verarbeitet werden oder einfach mit Orangensaft gemischt werden. Generell können Sie Tequila mit jedem Softdrink Ihrer Wahl mischen, wir empfehlen jedoch den Genuss pur oder als Cocktail.

Wie lange ist die Spirituose haltbar?

Tendenziell ist die Spirituose nach dem Öffnen unbegrenzt haltbar. Allerdings empfehlen wir, den Tequila spätestens 3 Jahre nachdem die Flasche das erste Mal geöffnet wurde, verzehrt zu haben. Danach könnten die Aromen stark abnehmen, was zur Folge hätte, dass der Schnaps einfach nur nach Alkohol schmecken würde.

Endlich ausprobieren?

WORAUF WARTEN SIE NOCH? JETZT AUSPROBIEREN!