Skip to content

Grenadine

5 Fakten über den roten Sirup

Grenadine ist ein rotfarbener Sirup, der in diversen Cocktails Verwendung findet. Der Sirup besteht zum Großteil aus Zucker und ist sehr lange haltbar. Am meisten wird er als Farbtupfer in Cocktails, Longdrinks, Digestifs oder in Mocktails verwendet.

Die bekanntesten Cocktails, die mit dem Sirup zubereite werden sind der Tequila Sunrise, Mary Pickford und der Planter’s Punch. In diesem Artikel möchten wir Ihnen 5 Fakten über Grenadine zeigen. Wir zeigen Ihnen unsere Empfehlungen und räumen mit Vorurteilen und Irrtümern auf. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und entdecken!

Diesen Sirup sollten Sie probieren!

Monin ist einer der bekanntesten Hersteller von Sirup überhaupt. Schon seit 1912 stellt das Familienunternehmen aus Frankreich den Likör her. Für die Herstellung von Sirup und Likören werden nur erlesene Früchte, Kräuter und Gewürze verwenden. Dadurch garantiert der Hersteller höchste Qualität. Der Sirup von Monin besticht durch einen angenehm süßlich aromatischen Geschmack.

Der im Mischverhältnis von 1:8 hergestellte Sirup sorgt für Hingucker in Cocktails wie dem Tequila Sunrise, kann aber auch in etlichen Mocktails verwendet werden. Probieren Sie das Grenadine von Monin und überzeugen Sie sich von dem unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis und von dem hervorragenden Geschmack!

* Partnerlinks: Auf dieser Seite verwenden wir Affiliate-/ Partner-Links. Diese Links sind immer mit einem * gekennzeichnet. Durch den Kauf eines Produktes bei einem von uns empfohlenen Anbieter erhalten wir eine Umsatzbeteiligung. Für Sie fallen KEINE zusätzlichen Kosten an. Wir empfehlen ausschließlich Produkte durch Partner-Links, die wir selbst verwenden. Ehrlichkeit ist uns wichtig!

Die 5 Fakten über Grenadine

Fakt 1

Alkoholfreier Genuss

Grenadine ist zu 100% ohne Alkohol. Klassisch wurde er aus Granatäpfeln, Zucker und Wasser hergestellt. Auch damals schon vollkommen ohne Alkohol. Mit den Jahren haben aber verschiedenen Hersteller immer häufiger Farbstoffe, Fruchtaromen und Konservierungsstoffe verwendet. Dadurch konnten die Herstellungskosten starke gesenkt werden.

Dadurch hat die Qualität zwar nicht abgenommen, dennoch werden jetzt unnatürliche Aromen verwendet. Trotzdem wird bis heute kein Alkohol in Grenadine verwendet. Daher kann es auch hervorragend gut für die Zubereitung von diversen alkoholfreien Cocktails (sogenannten Mocktails) verwendet werden.

Fakt 2

Klassischer Servier-Vorschlag

Cocktails, die mit Grenadine zubereitet werden, sind in Bars relativ häufig anzutreffen. Die bekanntesten Cocktails aus dieser Cocktailart sind vermutlich der Tequila Sunrise, Mary Pickford und der Planter’s Punch. Folgend möchten wir kurz die Cocktails und die Effekte der Verwendung des roten Sirups vorstellen:

Tequila Sunrise

Der Tequila Sunrise ist einer der bekanntesten Tequila Cocktails überhaupt. Er besteht aus nur drei Zutaten und ist unglaublich einfach in der Zubereitung. Grenadine wird kurz vor dem servieren zum Tequila Cocktail hinzugegeben. Durch den hohen Zuckergehalt ist der Sirup deutlich schwerer als der Tequila und der Orangensaft, weshalb es nach unten fließt. Dadurch entsteht ein sehr schöner Farbverlauf, der dem Sonnenaufgang ähnelt. Aus diesem Grund erhielt der Drink auch den Namen: Tequila Sunrise.

Besuchen Sie jetzt unsere Tequila Sunrise Seite und entdecken Sie das vollständige Rezept.

Planter’s Punch

Der Planter’s Punch ist einer der bekanntesten und beliebtesten Rum Cocktails. Er wird aus einer Vielzahl von Zutaten zubereitet. Trotzdem ist die Zubereitung sehr einfach. Der Sirup sorgt beim Planter’s Punch für die schöne rötliche Färbung.

Das vollständige Rezept erfahren Sie wie immer auf unserer Planter’s Punch Cocktail Seite!

Fakt 3

Die Alternativen

Eine Alternative für Grenadine zu finden ist relativ schwierig. Der Sirup sorgt für einen schönen, fruchtig-süßen Geschmack. Diesen Geschmack anders als mit anderem Sirup zu ersetzen ist fast nicht möglich. Unsere Alternative ist daher Granatapfelsirup. Klassisch wurde Grenadine schon aus Granatapfel gewonnen. Heutzutage ist es eher eine Mischung aus mehreren roten Früchten. Daher können Sie unserer Meinung nach den roten Sirup durch Granatapfelsirup ersetzen. Unsere Empfehlung finden Sie hier.

Fakt 4

Grenadine selber machen

Grenadine selber machen ist leichter, als die meisten Menschen denken. Der große Vorteil bei selbst hergestelltem Sirup: Sie wissen genau was drinsteckt und was nicht drinsteckt. Sie benötigen für die Herstellung gerade einmal drei Zutaten. Und können in 10 Minuten Ihren eigenen Sirup zubereitet haben.

Zutaten:

  • 2 Granatäpfel
  • 250 Gramm Zucker
  • 10 cl Wasser

Zubereitung:

Entkernen Sie die zwei Granatäpfel und geben Sie die Kerne zusammen mit dem Zucker und dem Wasser in einen Topf. Bringen Sie das Gemisch zum Kochen und reduzieren Sie danach die Hitze. Bei mittlerer Hitze lassen Sie die Flüssigkeit weiter köcheln. Rühren Sie den Sirup immer gut durch, sodass sich keine Klümpchen bilden und nichts ansetzt.

Nach ca. 20 Sekunden können Sie den Mix durch ein Sieb in eine Flasche oder ein Gefäß abfüllen. Lassen Sie die Flüssigkeit abkühlen und stellen Sie die Flasche oder das Gefäß in den Kühlschrank. Fertig ist der selbst gemachte Sirup. Wir empfehlen die Verwendung des selbst gemachten Grenadin innerhalb der nächsten zwei Wochen.

red-sin-grenadine

Fakt 5

Grenadine kaufen oder lieber selber machen?

Die Entscheidung, ob Sie den Sirup lieber selber machen sollten oder fertig kaufen, liegt ganz bei Ihnen. Der große Vorteil, bei der eigenen Herstellung: Sie wissen genau, welche Zutaten verwendet werden. Außerdem wissen Sie genau, dass keine Geschmacksverstärker oder Konservierungsstoffe verwendet werden. Der Nachteil liegt darin, dass die Zubereitung deutlich länger dauert als der Kauf eines Fertigproduktes. Außerdem ist das Produkt aus eigener Herstellung deutlich kürzer haltbar. Daher sollten Sie den Sirup erst ganz kurz vor einer Cocktail-Party zubereiten.

Der Vorteil von gekauftem Grenadine liegt darin, dass dieser meistens sehr günstig ist. Außerdem können Sie den Sirup einfach online oder im Getränke Markt erwerben. Dadurch entfällt der Aufwand mit der Herstellung. Der Nachteil von gekauftem Sirup liegt darin, dass diese meistens mit Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärkern bearbeitet wurden. Die Entscheidung liegt ganz bei Ihnen. Für die Zubereitung leckerer Cocktails, Mocktails, Longdrinks und Mischgetränken brauchen Sie Grenadine aber auf jeden Fall.

Mehr Informationen über bekannte Hersteller

Bols

Bols ist ein weiterer sehr bekannter Hersteller von Sirup und Likören. So stammt einer der bekanntesten Maraschino Liköre von Bols. Der Grenadine von dem Hersteller besticht durch einen besonders fruchtig-süßen Geschmack. Dieser Geschmack entsteht aus den verschiedenen Extrakten, aus denen der Sirup zubereitet wird. Hauptbestandteile des Sirups sind Granatapfelsaft, Erdbeer- und Himbeerextrakt. Auch dieses Produkt eignet sich hervorragend um Cocktails, Longdrinks und Mocktails einen schönen, rötlichen Farbstich zu verleihen. Das beweist der Sirup zum Beispiel bei der Zubereitung des bekannten Rum Cocktails namens Planter’s Punch.

1883 Maison Routin

Der 1883 Maison Routin Grenadie ist ein weiterer roter Sirup, den wir Ihnen vorstellen möchten. Auch dieser Sirup stammt aus Frankreich und kann für die Zubereitung etlicher Cocktails und Mocktails verwendet werden. Der Geschmack dieses Sirups ist besonders intensiv. Der Hersteller sitzt in den französischen Alpen und wurde im Jahre 1883 gegründet. Der Sirup werden durch beste Zutaten und reines Alpenwasser zubereitet. Probieren Sie das Grenadine von 1883 Maison Routin und überzeugen sei sich von dem angenehmen Geschmack.

FAQ

Was ist das?

Grenadine ist ein roter Sirup mit fruchtig-süßem Geschmack. Der Sirup kann in diversen Cocktails und Mischgetränken verwendet werden.

Wie lange ist Grenadine haltbar?

Auf jeder Flasche steht ein Haltbarkeitsdatum drauf. Meistens ist der Sirup nach dem Abfüllen für mehr als 12 Monate haltbar. Mehr darüber erfahren Sie auf jeder Flasche individuell.

Wie schmeckt der Sirup?

Der Sirup schmeckt sehr süß und fruchtig. Es sind Nuancen von Granatapfel zu schmecken. Sonst lassen sich rote Früchte schmecken. Pur sollten Sie den Sirup jedoch nicht trinken. Dafür ist er einfach zu süß.

Was kostet der Sirup?

Der Preis einer Flasche Grenadine ist je nach Hersteller unterschiedlich. Trotzdem ist der Sirup eher im niedrigen Preissegment einzuordnen. Eine Flasche sollt nicht mehr als 10 Euro kosten.

Wo kann man den roten Sirup kaufen?

Sirup und vor allen Dingen Grenadine können Sie in so gut wie jedem Getränkemarkt kaufen. Sirup ist sehr wichtig für dir Zubereitung on Cocktails und daher recht einfach erhältlich. Außerdem können sie ganz einfach online Sirup bestellen und bis vor Ihre Haustür liefern lassen.

Kostenloses E-Book

Sie sind auf der Suche nach leckeren Cocktail Rezepten? Dann haben wir was für Sie! Entdecken Sie unser kostenloses E-Book “20 Cocktail Rezepte, die jeder Hobbybartender kennen sollte”. Einfach Ihre E-Mail Adresse eintragen und wir schicken Ihnen das E-Book zu!

Indem Sie auf „Anmelden“ klicken, stimmen Sie den Datenschutzrichtlinie von Millennium Bartending zu.