Skip to content

Aquavit

Die nordische Spirituose

Aquavit ist ein Kümmel- oder Kräuterbrand, der ursprünglich aus Skandinavien stammt. Die Spirituose ist in Deutschland verhältnismäßig gut bekannt und kann in fast jedem Restaurant und vereinzelt in Bars bestellt werden. Außerdem ist Aquavit auf immer mehr Cocktailkarten von großen und kleinen Cocktail-Bars zu finden.

Die skandinavische Spirituose wird in Holz- oder ehemaligen Sherry Fässern gelagert, sodass sie ihr reines und unverkennbares Aroma entfalten kann. ABER: Was ist Aquavit überhaupt genau? Wie kann man die Spirituose trinken und wie heißen bekannte Aquavit-Hersteller? All diese Fragen möchten wir in diesem Artikel beantworten. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und Entdecken!

Unsere Aquavit Empfehlung

Unser Favorit, wenn es um die Spirituose aus Skandinavien geht, ist eindeutig der Linie Aquavit*. Dieser norwegische Digestif wird in Oslo hergestellt und besitzt einen angenehm milden und trotzdem bestimmtem Kümmelgeschmack. Der Alkohol für diese Spirituose wird aus Kartoffeln gewonnen. Linie setzt sich mit einer speziellen Eigenschaft deutlich von seiner Konkurrenz ab: Er reift in Fässern, in denen er auf einem Schiff ganze zwei Mal den Äquator überquert. Mehr dazu finden Sie bei Fakt 9.

Die Spirituose kann hervorragend pur, auf Eis, als Digestif oder in diversen Cocktails verliert werden. Für uns ist vor allen Dingen der milde und dennoch angenehm aromatische Geschmack des Linie Aquavits* ausschlaggebend für unsere Empfehlung. Probieren Sie die Spirituose von Linie und überzeugen Sie sich selbst!

* Partnerlinks: Auf dieser Seite verwenden wir Affiliate-/ Partner-Links. Diese Links sind immer mit einem * gekennzeichnet. Durch den Kauf eines Produktes bei einem von uns empfohlenen Anbieter erhalten wir eine Umsatzbeteiligung. Für Sie fallen KEINE zusätzlichen Kosten an. Wir empfehlen ausschließlich Produkte durch Partner-Links, die wir selbst verwenden. Ehrlichkeit ist uns wichtig!

Die 9 Fakten über Aquavit

Fakt 1

Auf die Feinheiten kommt es an!

Aquavit ist eine Spirituose, die aus Alkohol, Wasser, und Gewürzen „gemischt“ wird. Sie stammt ursprünglich aus Skandinavien und ist bis heute in den skandinavischen Ländern Dänemark, Schweden, Island, Norwegen und Finnland sehr beliebt.

Aquavit wird häufig eisgekühlt pur, als Digestif und ganz selten als Aperitif getrunken. Das Getränk kann jedoch auch als Cocktail oder Longdrink serviert werden. Geschmacklich ist die Spirituose mit deutschem Kümmel vergleichbar. In der Herstellung ähnelt Aquavit hingegen Gin. Dieser entsteht auch durch das Vermischen von Alkohol mit Wasser und Gewürzen (beim Gin Botanicals genannt).

Spirituose aus Skandinavien

Mit Kümmel vergleichbar

Aperitif oder Digestif

Fakt 2

Über 170 Jahre Erfahrung für den besonderen Geschmack

Aquavit wurde ursprünglich in Skandinavien erfunden. Das genau Jahr ist leider nicht übermittelt. Bis heute ist die Spirituose in den skandinavischen Ländern sehr beliebt und wird zu so gut wie jedem Essen und bei eigentlich jeder Familienfeier gereicht. Für die nordischen Länder ist Aquavit so, wie für Schottland und Irland der Whisky. Die heute sehr bekannte Destillerie von Aalborg Akvavit wurde schon im Jahre 1846 gegründet und hat sich seitdem immer weiterverbreitet, sogar international.

In Norddeutschland ist die Spirituose bis heute sehr beliebt. Das kann mehrere Gründe haben, jedoch gehörte Norddeutschland (speziell Schleswig-Holstein) im 19. Jahrhundert noch zu Dänemark. In diesem Land gehört der Genuss von Aquavit einfach zum Leben dazu. Daher wird auch in Schleswig-Holstein häufig ein Skandinavier Schnaps als Digestif nach einem deftigen Essen angeboten. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, die Spirituose in diversen Cocktails zu genießen.

aquavit-trinken

Fakt 3

Alkohol, Wasser und Gewürze

Das Grundgerüst von Aquavit setzt sich aus reinem Alkohol (96% vol.) und aus Gewürzen, wie Dill, Kümmel, Fenchel Zimt zusammen. Außerdem wird das alkoholische Gemisch mit Wasser auf Trinkstärke verdünnt. Die Zusammensetzung dieser drei Bestandteile variiert von Hersteller zu Hersteller und meistens auch von Land zu Land.

So schmeckt dänischer Aquavit deutlich anders als schwedischer. Außerdem erhält die Spirituose durch verschiedene Lagerungsverfahren (in Holz oder ehemaligen Sherry Fässern) und durch die verschiedene Lagerdauer nochmals unterschiedlichste Geschmacksnoten.

Fakt 4

Das skandinavische Wasser des Lebens

Das Wort Aquavit leitet sich von dem Wort „aqua vitae“ ab. Das ist Latein und bedeutet frei übersetzt so viel wie „Wasser des Lebens“ oder „Lebenswasser“. In Skandinavien schwören die Menschen auf die Spirituose und bezeichnen Sie sogar manchmal als Lebenselixier.

Woher dieser Name stammt, ist nicht bekannt. Jedoch wird vermutet, dass Alkohol früher zum Konservieren von Essen verwendet wurde, als Vorbild für den Namen „Lebenselixier“ galt. So „konservieren“ sich Menschen durch die Spirituose von innen heraus. Ob diese Geschichte tatsächlich stimmt, darf bezweifelt werden.

Fakt 5

Traditionelle Trinkrituale von Aquavit​

Um den Aquavit richtig genießen zu können sollten Sie ihn entweder eisgekühlt als Shot oder direkt auf Eis in einem Tumbler genießen.

Er macht als Digestif du teilweise auch Aperitif eine gute Figur. Es gibt aber auch einige Cocktails, die Sie zusammen mit der skandinavischen Spirituose zubereitet werden können.

Fakt 6

Aquavit Cocktails

Wir möchten Ihnen ganz klassische Cocktail Rezepte vorstellen, bei denen Sie die Basisspirituose einfach durch Aquavit austauschen: Den Whisky Cocktail: Old Fashioned und den Gin Cocktail: Negroni.

Scandinavian Negroni

Zutaten: Dieser Cocktail ist sehr ähnlich mit dem Gin Cocktail namens Negroni. Geben Sie alle Zutaten nacheinander mit Eiswürfeln in ein Rührglas und rühren Sie dieses mit einem Barlöffel gut durch. Seihen Sie den Drink nach ca. 20 Sekunden rühren durch ein Barsieb in einen Tumbler ab. Grainieren Sie den Tumbler danach mit einer Orangenzeste und servieren Sie den skandinavischen Negroni.
scandinavian-negroni

Fakt 7

Hype oder Untergang von Aquavit?

Aquavit ist aus unserer Sicht ganz klar im Kommen. Mittlerweile kann man in sehr vielen Restaurants und Bars die Spirituose als Digestif bestellen. Außerdem werden immer mehr Cocktails mit der Spirituose kreiert, die Ihren Platz auf den Karten kleiner und großer Cocktailbars wiederfinden.

Tatsächlich ist die Verbreitung der Spirituose in Deutschland sogar noch recht klein. Im skandinavischen Raum (Dänemark, Schweden, Finnland, Norwegen und Island) ist Aquavit die Spirituose Nummer 1, vergleichbar wie Whisky für Irland und Schottland, Gin für England oder Vodka in Russland und Polen. Aufgrund der geografischen Lage ist es daher gut möglich, dass der Trend weiter nach Deutschland überschwappen kann. Außerdem geht die Beliebtheit zu klassischen Kümmel in Deutschland immer mehr zurück. Diese Spirituosen werden häufig nur noch von der älteren Generation getrunken.

Die skandinavische Spirituose spricht mit Ihrer spannenden Geschichte mehr die junge Zielgruppe. Auch durch die Entwicklung von speziellen Cocktails kommen immer mehr junge Menschen mit der Spirituose in Kontakt. Daher denken wir das im Laufe der Jahre eher Aquavit, anstatt „klassischer“ Kümmel getrunken wird.

aquavit-spirituose

Fakt 8

Bekannte Hersteller

Aalborg Akvavit

Aalborg ist eine Stadt und ein sehr bekannter Aquavit Hersteller* in Dänemark. Schon im Jahre 1846 wurde die Destillerie gegründet und erfreute sich seitdem großer Beliebtheit. „Akvavit“ is die dänische Schreibweise der skandinavischen Spirituose. Heute ist der Hersteller international bekannt.

Vor allen Dingen das Jubiläums Akvavit (auch „Jubi“ genannt) brachte es zu internationalem Erfolg und wird sogar im dänischen Königshaus genossen. Diese Jubiläumsspirituose wurde speziell zum 100-Jährigen Bestehen der Destillerie eingeführt und ist bis heute der größte Erfolg des Herstellers.

Dieser Aquavit schmeckt leicht pikant, mit Kräuter- (Dill und Koriander) und fruchtigen Aromen. Probieren Sie den Jubiläumsaquavit von Aalborg* selbst aus und überzeugen Sie sich von dem hervorragenden Geschmackserlebnis.

Brennivin Icelandic

Diese Spirituose ist etwas ganz Besonderes. Sie stammt aus Island und wird aus Vulkanwasser und britischem Korn zubereitet. Die Brennivin Destillerie ist bekannt für hervorragende und ausgezeichnete Arbeit.

Bis heute muss jede Flasche in mühsamer Handarbeit beklebt werden. Aber auch geschmacklich kann dieser Aquavit überzeugen. Der Geschmack ist vollmundig, klar und eignet sich auch hervorragend für diejenigen, die noch nie Aquavit probiert haben.

Mit dieser skandinavischen Spirituose können Sie hervorragende Cocktails zubereiten, Aperitifs oder Digestifs servieren oder die Spirituose einfach pur genießen. Entscheiden Sie selbst. Aus unserer Sicht gehört dieser Hersteller zu einem der besten Produzenten in diesem Gebiet.

Fakt 9

Zwei Mal über den Äquator

Wie bereits angesprochen zeichnet sich der Linie Aquavit durch sein besonderes Reifeverfahren aus. Nach dem destillieren wird die Spirituose in ehemalige Sherry Fässer gefüllt. Diese Fässer werden an Bord eines Schiffes gebracht und verbringen mindestens die nächsten 19 Wochen am Deck des Schiffes. Während dieser Zeit überquert das Boot gleich zwei Mal den Äquator. Nach ca. 20.000 Seemeilen hat der Aquavit einen weichen, Kümmel-vanilligen Geschmack angenommen. Auf der Rückseite jeder Flasche erfahren Sie sehr schön und anschaulich dargestellt, welchen Namen das Schiff hatte und welche Route es während der Reifung genommen hat. Dadurch wissen Sie ganz genau, wo, wie lange und mit welchem Schiff der Aquavit in Ihrem Glas gereift ist.

Aber warum das Ganze? Die Lagerung in Fässern auf einem Schiff wurde mehr durch Zufall entdeckt. Angeblich soll im Jahre 1850 ein Australier Aquavit aus Norwegen bestellt haben. Nachdem die Spirituose die lange Reise auf einem Schiff verbrachte verstarb der mysteriöse Auftraggeber. Dadurch musste das Schiff wieder zurück nach Norwegen segeln. Als das Schiff in Norwegen eintraf, waren die Menschen von dem unglaublichen Geschmack der gelagerten Spirituose überrascht. Danach wurde die Lagerung und Reifung auf See zur Tradition und zum Markenzeichen des Herstellers Linie Aquavit.

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick

Klare Spirituose aus Skandinavien

Schmeckt würzig, ähnlich wie Kümmel

Wird seit mehr als 160 Jahren hergestellt

Besteht aus gerade einmal drei Zutaten: Alkohol, Wasser und Gewürzen

Wird in Skandinavien als „Lebenswasser“ oder „Wasser des Lebens“ betitelt

Linie Aquavit ist in Fässern auf Schiffen gelagert, die ganze zweimal den Äquator überquert haben

Als Aperitif, Digestif, in Cocktails, als Longdrink oder pur ein Genuss

Aquavit Vergleich

Name
Geschmack
Herkunftsland
Jetzt kaufen
Linie
Kräuter, Würzig, mild, floral
Norwegen
Hier*
Aalborg Jubiläum
Würzig, klar, leicht floral, angenehm mild
Dänemark
Hier*
Helbing
Kümmel, Fenchel, leicht süßliche Vanille
Deutschland
Hier*
Malteser
Ausgewogen, klassisch, mild, würzig
Dänemark
Hier*
Brennivin
Kümmel, herb, floral, würzig, mild
Island
Hier*

FAQ

Was ist das?

Aquavit ist eine Spirituose, die traditionell in Skandinavien zubereitet wird. Sie besteht aus Wasser, Alkohol und verschiedenen Gewürzen. Am ehesten kann die skandinavische Spirituose mit deutschem Kümmel verglichen werden.

Aus welchem Land kommt die Spirituose?

In ganz Skandinavien wird die Spirituose hergestellt und abgefüllt. Dazu gehören die Länder: Norwegen, Dänemark, Finnland, Schweden und sogar Island.

Was kann man dazu essen?

Deftige Speisen, wie Entenkeule oder Sauerbraten passen perfekt zu der skandinavischen Spirituose. Aber auch diverse Fischspezialitäten wie Aal, Heilbutt oder Makrele können gut mit der klarem Spirituose getrunken werden.

Was kostet Aquavit?

Aquavit ist im mittleren Preissegment angesiedelt. Natürlich ist der Preis immer abhängig von der Reifezeit und dem Hersteller. Jedoch lässt sich sagen, dass Aquavit tendenziell teurer als Vodka, dafür aber günstiger als Whisky ist.

Wie wird Aquavit getrunken?

Die Spirituose aus Skandinavien wird meistens pur, eisgekühlt als Shot getrunken. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, diversere verschiedene Aquavit Cocktails zuzubereiten.

Kostenloses E-Book

Sie sind auf der Suche nach leckeren Cocktail Rezepten? Dann haben wir was für Sie! Entdecken Sie unser kostenloses E-Book “20 Cocktail Rezepte, die jeder Hobbybartender kennen sollte”. Einfach Ihre E-Mail Adresse eintragen und wir schicken Ihnen das E-Book zu!

Indem Sie auf „Anmelden“ klicken, stimmen Sie den Datenschutzrichtlinie von Millennium Bartending zu.