Skip to content

Boulevardier Cocktail

Der Boulevardier Cocktail kann als eine Abwandlung des Negroni Cocktails angesehen werden. Die beiden Rezepte unterscheiden sich nur in der verwendeten Basisspirituose. Anstatt Gin wird beim Boulevardier Rezept Bourbon Whisky verwendet. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den Boulevardier Cocktails ganz einfach zubereiten können. Entdecken Sie den Drink jetzt bei sich zu Hause zu und genießen Sie einen echten Klassiker!

Boulevardier Rezept

Zutaten:

Schritt-für-Schritt Anleitung

  1. Alle Zutaten und Eiswürfel in ein Rührglas geben.
  2. Mit einem Barlöffel für ca. 25 Sekunden umrühren.
  3. In einen Tumbler abseihen, grainiere und dann servieren.
Boulevardier

Old Fashioned

Manhattan

Sazerac

Die Zubereitung dieses Cocktails ist eigentlich relativ einfach: Sie brauchen jedoch das richtige Equipment dafür. Messen Sie nacheinander Bourbon, Campari und Vermouth ab und geben Sie die Spirituosen in ein Rührglas. Geben Sie ein paar Eiswürfel hinzu und rühren Sie die Zutaten mit einem Barlöffel durch. Nach ca. 25 Sekunden können Sie den Mix durch ein Barsieb in einen Tumbler abseihen und dann grainieren (beispielsweise mit einer Orangenzeste).

Produkt des Monats

Der neue Bombay Sapphire Premier Cru Murcian Lemon ist ein Hoch auf die weltberühmten Zitrusfrüchte aus der Region Murcia im sonnigen Süden Spaniens. Die Expertise von Bombay Sapphires Masters of Botanicals und Master Distillers hat eine einmalige Spirituose hervorgebracht, die die klassischen Zitrusnoten von Bombay hervorhebt und gleichzeitig die frischen, saftigen Aromen der  murcianischen Zitrusfrüchte einfängt. Probieren Sie den neuen Premium Gin von Bombay selbst!

cocktail-icon-e-book

Kostenloses E-Book sichern

Newsletter abonnieren, E-Book geschenkt bekommen und immer über die neusten Drinks, Tipps und mehr informiert werden!

Ohne Campari geht es nicht

Der Campari Bitter Aperitif* ist eine regelrechte Legende auf dem Spirituosenmarkt. Diverse Cocktails können (oder sollten) ausschließlich mit dem roten Bitteraperitif hergestellt werden. Dazu gehören beispielsweise der Negroni oder eben der Boulevardier. Der italienische Bitteraperitif ist einmalig fruchtig und gleichzeitig bitter-herb im Geschmack. Dadurch macht er eine sehr gute Figur in Cocktails. Wenn Sie einmal keinen aufwendigen Cocktail mixen wollen, können Sie auch einfach einen Campari* Soda zubereiten und genießen!

So schmeckt der Boulevardier

4.5/5

39 Bewertungen

Der Boulevardier ist ein sehr herber, bitterer und alkoholischer Cocktail. Wenn Sie einen süßlich-fruchtigen Drink suchen, sind Sie hier falsch! Der Geschmack des roten Drinks ist vor allen Dingen bei Kennern beliebt. Die rauen Noten des Whiskys machen den Cocktail sogar noch herbe und kantiger als den Negroni. Probieren Sie den Boulevardier selbst und lassen Sie sich von seinem herben und rauen Geschmack verzaubern.

So entstand der Name

Der Name des Cocktails ist auf den ersten Blick ein wenig holperig und schwer auszusprechen. Frei übersetzt ist ein Boulevardier ein Mann, der in der Stadt unterwegs ist. Nichts wirklich Aufregendes also. Hin und wieder wird der Drink auch als Whisky Negroni bezeichnet und dass, obwohl dieser Cocktail dem Negroni vielleicht schon vorausgegangen ist. Die genaue Entstehungsgeschichte ist allerdings sehr lückenhaft.

Entstanden in den 1920er Jahren

Der Boulevardier soll erstmals in den 1920er Jahren von Erskine Gwynne zubereitet worden sein. Gwynne war der Herausgeber einer kleinen Tageszeitung, die den Namen „Boulevardier“ trug. Nachdem der Drink im Jahre 1927 in Harry MacElhones Buch “Barflies and Cocktails” aufgenommen wurde, erlangte er internationales Ansehen und internationalen Erfolg. In immer mehr Cocktailbars konnte dieser Drink bestellt und genossen werden.

Besonders wichtig für den Erfolg des Drinks ist das perfekte Verhältnis zwischen Whiskey, Vermouth und Bitter Aperitif. Anders als beim Negroni, wo der Drink eher jung und erfrischen wirkt, schmeckt der Boulevardier herb, kantig und wärmend. Es ist ein Drink, der genau für den nassen Spätherbst oder kalten Wintertagen gemacht ist.

So unterscheiden sich Boulevardier und Negroni

Die Unterschiede zwischen den beiden Cocktails sind wirklich nur sehr klein. Der Hauptunterschied ist die verwendete Basisspirituose. Beim Boulevardier wird Whiskey anstatt Gin (wie beim Negroni) verwendet. Außerdem werden bei diesem Drink nicht alle Zutaten im gleichen Verhältnis verwendet. Damit sich der Whisky gegen den herben Bitteraperitif durchsetzen kann, ist die Menge des Whiskys leicht erhöht. Dadurch ist der Drink noch alkoholischer als sein italienischer Verwandter. Probieren Sie beide Drinks aus und entscheiden Sie selbst, welcher Cocktail Ihnen wirklich besser geschmeckt hat.

Endlich ausprobieren?

WORAUF WARTEN SIE NOCH? JETZT AUSPROBIEREN!

Geschenkideen