Skip to content

Ginger Beer

Diese 5 Fakten sollten Sie wissen

Ginger Beer ist eines der bekanntesten und beliebten Erfrischungsgetränke, das pur oder in Cocktails getrunken werden kann. Über die letzten Jahrzehnte ist Ginger Beer immer beliebter geworden. Heute kann der Softdrink in Supermärkten und Getränkeläden gekauft werden. Außerdem haben Sie hin und wieder die Möglichkeit, das Getränk in Bars und Restaurants zu bestellen.

Wir möchten Ihnen in diesem Artikel alle wichtigen Informationen über die Ingwerlimonade geben. Dabei zeigen wir, was Ginger Beer eigentlich genau ist, welche Cocktails und Longdrink Sie mit dem Getränk zubereiten können und wie Sie die Ingwerlimonade selber machen können. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und Entdecken!

Einfach mal ausprobieren

An dieser Stelle möchten wir Ihnen das Ginger Beer Probierpaket vorstellen. Dieses Set eignet sich perfekt für Einsteiger. Dadurch können Sie die Ingwerlimonade von gleich fünf verschiedenen Herstellern probieren. Dabei finden Sie sicher Ihren persönlichen Favoriten.

In dem Probierpaket sind die Hersteller Fever Tree, Thomas Henry, Aqua Monaco, Goldberg und Schweppes enthalten. Wir empfehlen, dass Sie das Erfrischungsgetränk zusammen mit Eiswürfeln probieren. Außerdem sollten Sie sich einen Cocktail mit dem Getränk zubereiten. Danach wissen Sie, welcher Hersteller Ihnen am besten gefällt. Für den zubereitenden Cocktail empfehlen wir unser Moscow Mule Rezept.

* Partnerlinks: Auf dieser Seite verwenden wir Affiliate-/ Partner-Links. Diese Links sind immer mit einem * gekennzeichnet. Durch den Kauf eines Produktes bei einem von uns empfohlenen Anbieter erhalten wir eine Umsatzbeteiligung. Für Sie fallen KEINE zusätzlichen Kosten an. Wir empfehlen ausschließlich Produkte durch Partner-Links, die wir selbst verwenden. Ehrlichkeit ist uns wichtig!

Die 5 Fakten über Ginger Beer

Fakt 1

Das ist Ginger Beer!

Das alkoholfreie Erfrischungsgetränk besitzt teilweise eine trübe Farbe und hat einen intensiven und belebenden Geschmack. Der Name „Ginger Beer“ bedeutet übersetzt ins Deutsche so viel wie „Ingwer Bier“. Tatsächlich wurde das Getränk traditionell wie Bier gebraut und besaß einen gewissen Alkoholgehalt. Heute ist Ginger Beer komplett alkoholfrei und kann daher auch von Jugendlichen oder Kindern getrunken werden. Außerdem kann es bei der Zubereitung von Mocktails eingesetzt werden. Die Ingwerlimonade ist vergleichbar mit Ginger Ale, schmeckt aber deutlich intensiver.

Fakt 2

Bekanntheits-Schub in den USA

Es wird vermutet, dass Ginger Beer bereits im 17. Jahrhundert gebraut wurde. Damals allerdings noch mit einem deutlich intensiveren Geschmack und mit einem bestimmten Alkoholgehalt. Das Getränk blieb mehr oder weniger unbekannt, konnte aber in großen Teilen der Welt erworben werden. Das triste Darein der Ingwerlimonade änderte sich jedoch recht schnell.
1
In den 1940er Jahren versuchte der Vodka Hersteller „Smirnoff“, den amerikanischen Markt zu betreten. Dieser Markt war zu diesem Zeitpunkt fast ausschließlich von Whisky und Gin dominiert. Um den Markteintritt zu schaffen, kooperierte Smirnoff mit einem bekannten Limonadenhersteller. So wurde zu jeder verkaufen Flasche Smirnoff eine Flasche Ginger Beer und ein Kupferbecher hinzugegeben. Außerdem lag bei jeder Flasche das Rezept des Moscow Mule bei.
2
Durch diese Strategie verbreitete sich der Vodka sehr schnell. Jede Cocktailbar wollte die Kupferbecher und das spannende Rezept ausprobieren. Ein positiver Beigeschmack des Kupferbechers: Wenn ein Moscow Mule in einer Bar in einem Kupferbecher serviert wird werden andere Gäste auf das Getränk aufmerksam. Das hat häufig zur Folge, dass die Menschen erfahren möchten, um was für einen Cocktail es sich dabei handelt.
3
Durch diese Strategie gelang Vodka der Markteintritt in Amerika. Bis heute ist Vodka eine der beliebtesten Spirituosen in dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Durch die steigende Beliebtheit von Vodka stieg auch die Beliebtheit von Ginger Beer stark an. Ohne dieses Erfrischungsgetränk konnte man den Moscow Mule eben nicht zubereiten. Bis heute verdanken sowohl Vodka, aber auch Ginger Beer seinen Erfolg dem Moscow Mule Cocktail Rezept.
4

Fakt 3

Ginger Beer selber machen

Jetzt möchten wir Ihnen vorstellen, wie man Ginger Beer selber machen kann. Das Erfrischungsgetränk ist sehr einfach in der eigenen Zubereitung. Dafür brauchen Sie gerade einmal drei verschiedenen Zutaten! Folgend zeigen wir Ihnen ganz einfach erklärt, wie Sie die Ingwerlimonade selber herstellen können.

Zutaten:

  • 200 g Bio-Ingwer
  • 300 g brauner Zucker
  • 3 Limetten
  • Wasser
ginger-beer-selber-machen

Zubereitung:

  1. Zunächst zerschneiden Sie ca. 10 Gramm Ingwer in kleine Stücke und geben diese zusammen mit 10 Gramm Zucker und 200 ml Wasser in ein Gefäß aus Glas. Auf dieses Glas geben Sie einen Deckel und verschließen es. Jeden Tag geben Sie jetzt ca. 10 Gramm Ingwer und 10 Gramm Zucker in das Glas. Nach 3 bis 5 Tagen sollten sich kleine Bläschen bilden. Jetzt können Sie mit der richtigen Zubereitung beginnen.
  2. Dazu stellen Sie zunächst einen Topf mit ca. 2 Litern Wasser auf einen Herd und bringen das Wasser zum Kochen. Danach nehmen Sie den Topf vom Herd und geben Sie den restlichen Ingwer, den Saft der Limetten und die Schale der Limetten in den Topf. Diesen Mix lassen Sie für ca. 20 Minuten ziehen.
  3. Danach gießen Sie den Mix durch ein feines Sieb und mischen den restlichen Zucker unter. Außerdem geben Sie noch 2 Liter warme Wasser hinzu. Danach geben Sie den Ingwer Mix aus dem ersten Schritt mit in den Topf und verrühren Sie Zutaten gut miteinander.
  4. Dieser Mix wird jetzt in ein Gefäß mit Deckel gegeben und mit einem Tuch abgedeckt. Wenn die Flüssigkeit nicht mehr sprudelt, können Sie das selbst gemachte Ginger Beer in Flaschen abfüllen.
  5. Diese Flaschen sollten Sie aber auch ein paar Tage in einem dunklen Raum stehen lassen. Öffnen Sie einmal pro Tag vorsichtig die Flasche, damit die entstehende Kohlensäure entweichen kann. Danach können Sie die Flaschen in den Kühlschrank stellen und innerhalb von 14 Tagen trinken. Unter Tipp: Genießen Sie das Ginger Beer mit Eiswürfeln oder in einem Moscow Mule.

Fakt 4

Kann man das Erfrischungs-Getränk auch in Cocktails genießen?

Ginger Beer ist ähnlich wie Cola, Tonic Water oder Zitronenlimonade ein Softdrink. Dieser Softdrink kann pur als Erfrischungsgetränk getrunken werden. Allerdings ist es auch möglich, Softdrinks in diversen Cocktails zu verwenden die bekanntesten Cocktails, die mit Softdrinks zubereitete werden heißen: Cuba Libre, Gin Fizz und Tom Collins. Die bekanntesten Mischgetränke mit Cola heißt Long Island Iced Tea und Cuba Libre. Das bekannteste Mischgetränk mit Ginger Beer Moscow Mule.

Es können aber noch diverse andere Cocktails mit Ginger Beer zubereitet werden. Folgend möchten wir Ihnen zwei Mischgetränke vorstellen, die mit dem nach Ingwer schmeckenden Softdrink zubereitet werden.

Dark ‚n‘ Stormy

Zutaten: Zubereitung: Geben Sie nacheinander Rum und Limettensaft in einen mit Eiswürfeln gefüllten Cocktail Shaker. Schütteln Sie das Barzubehör gut durch und seihen Sie den Drink durch ein Barsieb in einen Tumbler ab. Danach können Sie das Glas mit Ginger Beer aufgießen und mit einer Limettenspalte grainieren. Jetzt servieren oder selbst genießen.
vodka-tai

Fakt 5

Bekannte und beliebte Hersteller

Mittlerweile gibt es viele verschiedene Hersteller von Erfrischungsgetränken, die sich national und international einen Namen gemacht haben. Die bekanntesten Hersteller heißen Fever Tree, Thomas Henry, Aqua Monaco, Goldberg und Schweppes. Neben Ginger Beer stellen diese Marken auch Tonic Water, Ginger Ale und weitere Erfrischungsgetränke her. Wenn Sie nicht wissen, welche Getränke Sie, von welchem Hersteller probieren möchten empfehlen wir Ihnen das Probierpaket. In diesem können Sie jeweils eine Flasche von jedem Hersteller probieren. Danach sollten Sie wissen, welches Ginger Beer Ihnen am besten schmeckt.

Name
Geschmack
Schweppes
Goldberg
Fever Tree
Aqua Monaco
Thomas Henry

Kostenloses E-Book

Sie sind auf der Suche nach leckeren Cocktail Rezepten? Dann haben wir was für Sie! Entdecken Sie unser kostenloses E-Book “20 Cocktail Rezepte, die jeder Hobbybartender kennen sollte”. Einfach Ihre E-Mail Adresse eintragen und wir schicken Ihnen das E-Book zu!

Indem Sie auf „Anmelden“ klicken, stimmen Sie den Datenschutzrichtlinie von Millennium Bartending zu.