Skip to content

Julep Cocktails

Die Cocktailart Julep stammt aus den Südstaaten der Vereinigten Staaten von Amerika. Charakteristisch für Juleps ist die Zutat Minze. Minze wird in so gut wie keiner anderen Cocktailart verwendet, außer in Smashes. Als Basisspirituose kann so gut wie jede Spirituose verwendet werden. Sogar mit Sekt oder Champagner können Julep Cocktails zubereitet werden.

Angeblich sollen Julep Cocktails von dem berühmten Kapitän Marryatt und seinem Skipper erfunden worden sein, als diese das Getränk auf die britischen Inseln brachten. Dieser Kapitän war bekannt für seinen ausgeprägten Minze-Konsum. Aus diesem Grund mischte er auch auch Minze in seine alkoholischen Mischgetränke. Daraus entwickelte sich der Mythos des Julep Cocktails.

Alle Julep Cocktails

*Werbung

Produkt des Monats

Heute möchten wir Ihnen den Companion Amalfi Lemon Aperitivo vorstellen. Hergestellt aus den vermutlich bekanntesten und aromatischsten Zitronen von der Amalfi Küste überzeugt dieser Aperitif durch einen einmaligen Geschmack, der wie perfekt für den Sommer geeignet ist. Wir haben den Companion Amalfi Lemon getestet. Entdecken Sie jetzt unseren Produkttest und erfahren Sie alle Infos über den Amalfi Lemon von Companion!

cocktail-icon-e-book

Kostenloses E-Book sichern

Newsletter abonnieren, E-Book geschenkt bekommen und immer über die neusten Drinks, Tipps und mehr informiert werden!

Mint Julep - der Beliebteste

Der Mint Julep ist der mit Abstand bekannteste Cocktail aus dieser Kategorie. Das aus Amerika stammende Mischgetränk kann heute in diversen Bars und Restaurants bestellt werden. Sie können den Drink aber auch ganz einfach zuhause zubereiten. Entdecken Sie das einfache Mint Julep Rezept und bereiten Sie den Cocktail bei sich zuhause zu.

Zutaten für die Zubereitung

Maker’s Mark Bourbon Whiskey

Für den bekanntesten Julep Cocktail (wie beispielsweise dem Mint Julep) wird die Spirituose Bourbon Whiskey verwendet. Dieser Whiskey besitzt eine hohe Qualität und einen angenehmen, rauen Whisky-Geschmack. Wir empfehlen Ihnen für die Zubereitung von Julep Cocktails den Maker’s Mark Kentucky Straight Bourbon Whiskey*.

Dieser Bourbon Whiskey aus Amerika ist aus unserer Sicht einer der mildesten und geschmacklich angenehmsten Bourbon Whiskeys überhaupt. Sein Geschmack ist nicht so aufdringlich und die erfrischenden Aromen von Toffee, Nuss und Minze stehen angenehm im Mittelpunkt. Bis heute wird jede Flasche individuell mit rotem Wachs versiegelt und einige Produktionsschritte werden per Hand ausgeführt. Dadurch wird jede Flasche zu einem Unikat. Probieren Sie den Mint Julep mit Whiskey von Maker’s Mark und genießen Sie den Cocktail einmal ganz neu.

* Partnerlinks: Auf dieser Seite verwenden wir Affiliate-/ Partner-Links. Diese Links sind immer mit einem * gekennzeichnet. Durch den Kauf eines Produktes bei einem von uns empfohlenen Anbieter erhalten wir eine Umsatzbeteiligung. Für Sie fallen KEINE zusätzlichen Kosten an. Wir empfehlen ausschließlich Produkte durch Partner-Links, die wir selbst verwenden. Ehrlichkeit ist uns wichtig!

Minze

Minze ist bei der Zubereitung von Julep Cocktails nicht wegzudenken. Durch die Blätter wird dem Drink eine gewisse Frische verliehen. So schmeckt der Cocktail nicht einfach nur süß und alkoholisch, sondern auch erfrischend und kühl. Allein der Duft von Minze ist für viele Menschen schon sehr belebend und wohltuend. Der Geschmack kann dieses Empfinden nochmals unterschreiben. Wir geben Ihnen einen kleinen Tipp, durch den Sie die Minze bei der Zubereitung der Mischgetränke nochmals hervorheben können.

Legen Sie die Minze vor dem Verwenden in ihre Handinnenflächen. Jetzt können Sie einmal in die Hände klatschen. Durch diesen Druck setzt die Minze zunächst diverse Geruchsstoffe frei, sodass es wundervoll nach frischer Minze riecht. Hinzu kommt, dass die Blätter durch das „anklatschen“ nochmals aromatischer werden, wodurch die Julep Cocktails nochmals besser schmecken.

Mehr zu Julep Cocktails

Ein Julep darf auf keiner Party fehlen. Durch diesen Drink wird das gewisse Etwas, der gewisse Kick vermittelt, der die Getränke auf Ihrer Party deutlich verbessern kann. Die bekannteste Geschichte über Julep Cocktail stammt von einem Kentucky Derby, in den ehemaligen Südstaaten Amerikas. Gerüchten zufolge sollen an diesem Tag 120.000 Mint Julep bestellt worden sein. Dafür wurde eine Tonne frische Minze verwendet. Von dem Whiskey und Sodawasser ganz abgesehen.

In dem Bestseller Buch aus dem Jahr 1925 namens „The Great Gatsby“ von Franz Scott Fitzgerald wurde der Cocktail erwähnt. Das war genau zur Zeit der Prohibition. Außerdem fand er Erwähnungen in der Zeichentrickserie „Die Simsons“, wurde in dem James Bond Film Goldfinger (Neben dem Martini) verköstigt und wurde im Sciences Fiction Film Raumschiff Enterprise getrunken.

Der Mint Julep wurde sogar ein Song gewidmet, der es bis Platz eins der Charts geschafft hat: „One Mint Julep“ von Ray Charles. Obwohl es der Drink nie in den „Cocktail Olymp“ geschafft hat, ist er perfekt für heiße Sommertage geeignet.

Julep leitet sich von dem arabischen Begriff „julāb“ ab, das frei übersetzt so viel wie „Rosenwasser“ bedeutet. Außerdem wurde im 15. Jahrhundert das Wort Julep verwendet, um in Apotheken flüssige Arznei zu benennen.

Smashes sind dem Julep Cocktails sehr ähnlich. Diese Cocktailart kann sozusagen als kleiner Bruder des Juleps angesehen werden. Smashes werden nämlich in deutlich kleineren Gläsern, und dadurch auch deutlich weniger Inhalt serviert und genossen.

Die Unterschiede zwischen einem Drink der Julep-Familie, zu einem Cocktail der Smash-Familie sind minimal:

  • Ein Smash wird im Cocktail Shaker zubereitet.

  • Ein Smash darf und sollte mit Früchten dekoriert werden.

  • Ein Smash wird mit Sodawasser aufgegossen

  • Ein Julep wird bereits im Glas zubereitet.

  • Ein Julep sollte nicht mit Früchten verziert werden.

  • Ein Julep wird entweder mit normalem Wasser, oder ganz ohne Wasser zubereitet.

Quelle: Ein Teil der Informationen kommt aus dem Buch „Cocktails“ von Franz Brandl, „The Ultimate Bar Book: The Comprehensive Guide to Over 1,000 Cocktails“ von Mittie Hellmich, „The Savoy Cocktail Book“ von Savoy Group, und aus dem Buch „Gin, Whisky & Co.: Das ultimative Barbuch“ von André Dominé.

Laori

Die alkoholfreie Gin-Alternative

Jetzt mit 15% Rabatt probieren