Skip to content

Whobertus Dry Gin

8/10

An dieser Stelle möchten wir Ihnen einen sehr klassischen Gin vorstellen, der in einer der ältesten Brennereien Bayerns gebrannt wird. Der Whobertus Dry Gin ist ein bayrisches Original, das durch sehr klassische Aromen überzeugt. Wir haben die Chance gehabt, den Whobertus Dry Gin zu testen und eins können wir schonmal vorwegnehmen: Wenn Sie klassische Gins mögen, sollten Sie diesen Gin ausprobieren. Viel Spaß beim Lesen und Entdecken!

Details

Sehr klassischer Gin mit intensiven Wacholderaromen

Wird in einer der ältesten Brennereien Bayern hergestellt

Perfekt pur oder im Gin Tonic

Sehr modernes und ansprechendes Flaschendesign

* Partnerlinks: Auf dieser Seite verwenden wir Affiliate-/ Partner-Links. Diese Links sind immer mit einem * gekennzeichnet. Durch den Kauf eines Produktes bei einem von uns empfohlenen Anbieter erhalten wir eine Umsatzbeteiligung. Für Sie fallen KEINE zusätzlichen Kosten an. Wir empfehlen ausschließlich Produkte durch Partner-Links, die wir selbst verwenden. Ehrlichkeit ist uns wichtig! WERBUNG: Die auf dieser Seite vorgestellten Produkte wurden uns gegen Bezahlung zur Verfügung gestellt. Unsere Meinung wird nicht durch den Hersteller beeinflusst.

Bewertung vom Whobertus Dry Gin

Gesamtbewertung
0%
Verpackung
0%
Geruch
0%
Geschmack
0%

Tradition seit 1692

Der Whobertus Dry Gin wird in der deutschlandweit bekannten Enzianbrennerei in Berchtesgaden gebrannt. Diese traditionelle Brennerei besteht schon seit 1692 und hat in den mehreren Jahrhunderten genügend Erfahrung gesammelt, um hochwertige Spirituosen herzustellen. So auch beim Whobertus Dry Gin. 

Dieser Gin wird in einer nur 150 Liter fassenden Brennblase gebrannt, auf der das älteste Wacholder Brennrecht Bayerns aus dem Jahre 1692 liegt. Die Brennblase liegt zusätzlich dazu mitten in den Alpen und ganze 1200 Meter über den Meeresspiegel. Außerdem wird für die Herstellung reines Gebirgsquellwasser der näheren Umgebung verwendet, wodurch sich Whobertus nochmals von diversen anderen Spirituosen am Markt absetzen kann.

Woher kommt der Name „Whobertus“?

Der Name „Whobertus“ ist angelehnt an „Hubertus“, den Schutzpatron der Jäger. Hubertus Halmburger, Daniel Decker und Florian Müller haben Whobertus Gin ins Leben gerufen gehören heute zu den bekanntesten Spirituosen Bayerns. Der Slogan „Jagd nach dem perfekten Moment“ lässt nicht nur Gin-Kenner aufhorchen und macht Lust, auf den Geschmackstest. 

Flaschendesign und Verpackung

Der Whobertus Dry Gin wird in einer ganz klassischen und einfachen Apothekerflasche abgefüllt, die ein Füllvolumen von 500 ml hat. Die Flasche wird von einem Holzkorken verschlossen und ist auf der Vorder- und Rückseite mit jeweils einem Etikett geziert. Das Etikett auf der Rückseite fasst kurz und flüssig die Geschichte des Herstellers zusammen. Hier wird mehr über den Gin an sich und die Geschichte dahinter erzählt. Außerdem lassen sich einige Informationen zum Hersteller Whobertus finden.

Das Etikett auf der Vorderseite der Flasche zeigt einen weißen Hintergrund, der von bläulichen Farben geziert ist. Auf der linken Seite steht der Schriftzug „Whobertus Dry Gin“. Die Flasche wird erst zu einem richtigen Hingucker, wenn man den rechten Teil des Etiketts betrachtet. Hier ist das Abbild eines blauen Hirschkopfs abgebildet. Der Hirschkopf sieht sehr modern designt aus und erinnert an Paper-Art (Paper-Work). Hinzu kommt noch ein Verweis „Seit 1692“. Das Farbspiel des Gins und das Design gefällt uns sehr gut und ist schön aufeinander abgestimmt. Gerade der blaue und modern gestaltete Hirschkopf auf der Vorderseite lassen die Flasche zu einem wirklichen Hingucker in Ihrer Hausbar werden.

So duftet der Whobertus Dry Gin

Wenn Sie den Korken aus der Flasche des Whobertus Dry Gin gezogen haben, strömt ein angenehm milder Duft von Zitrusfrüchten in Ihre Nase. Es lassen sich angenehm fruchtige Aromen und ein Hauch von Wacholder erkennen. Hinzu kommen leicht würzige Aromen, die wir am ehesten der Angelikawurzel zurechnen würden und ein Hauch von scharfen Ingwer. Alkoholische Noten lassen sich beim Gin von Whobertus eher weniger vernehmen. Dieser Gin überzeugt durch fein-fruchtige Aromen von Zitrusfrüchten.

So schmeckt der Gin von Whobertus

Der Whobertus Dry Gin überzeugt Geschmacklich durch sehr klassische und intensive Wacholderaromen, die von einer leicht alkoholischen Schärfe und den scharfen Noten von Ingwer unterstrichen werden. Nach kurzer Zeit im Mund, klingen die leicht scharfen Noten ab, sodass der Geschmack von Wacholder und einer leicht fruchtigen Süße in den Vordergrund tritt. Jetzt lassen sich auch angenehm herb-fruchtige Zitrusfruchtaromen schmecken, die vom würzigen Angelikawurzel-Geschmack und dem Geschmack von Thymian untermalt werden.

Pur gefällt und der Whobertus Dry Gin schon sehr gut. Zusammen mit Tonic Water als klassischen Gin Tonic allerdings noch besser. Wir haben den bayrischen Gin zusammen mit Mistelhain Ambition getrunken. Durch das Tonic von Mistelhain werden die leicht scharfen und alkoholischen Noten eher in den Hintergrund gedrückt, wodurch der Geschmack von Wacholder und auch Zitrusfrüchten deutlicher zu erkennen ist. Auch im Abgang schmeckt der Gin jetzt angenehm würzig und harmoniert sehr gut mit dem Tonic Water.

Fazit und Empfehlung

Der Whobertus Dry Gin ist ein angenehm klassischer und würziger Gin, bei dem die Aromen von Wacholder deutlich im Vordergrund stehen. Dieser klassische Gin mit bayrischem Flair vereint Tradition, lokale Zutaten und die Liebe zu Gin. Whobertus Dry Gin ist eine willkommene Alternative zu den diversen New Western Style Gins, bei denen der Geschmack von Wacholder eher eine untergeordnete Rolle spielen. Genießen Sie den Gin von Whobertus am besten pur oder mit Tonic Water. Entdecken Sie sein gesamtes Geschmacksprofil und probieren Sie den Gin selbst aus!

WERBUNG / Affiliate Links* / Bilder: Amazon Product Advertising API

Die wichtigsten Eigenschaften auf einen Blick

Eigenschaft
Ausprägung
Name
Whobertus Dry Gin
Bewertung
8,0/10
Alkoholgehalt
42% vol.
Eigenschaften
Sehr klassischer Gin mit intensiven Wacholderaromen; Wird in einer der ältesten Brennereien Bayern hergestellt; Perfekt pur oder im Gin Tonic; Sehr modernes und ansprechendes Flaschendesign
Pur genießbar
Ja
Als Cocktail genießbar
Ja

Weitere Blogbeiträge