Skip to content

Finsbury Gin

finsbury-gin

Der Preis-Leistungs-Gin

7/10

Der Finsbury Gin gehört zu den günstigsten und bekanntesten Gins überhaupt. In so gut wie jedem Supermarkt können Sie diese Wacholderspirituose kaufen. Die Destillerie gibt es schon seit mehr als 275 Jahren und in dieser Zeit konnte der Hersteller viel Erfahrung in der Zubereitung von Spirituosen gewinnen. Aber wie schmeckt dieser Gin eigentlich und was kann man geschmacklich für ca. 15 Euro pro Liter erwarten? All diese Fragen möchten wir in diesem Artikel beantworten. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und Entdecken!

Vorteile

Sehr günstig, aber trotzdem gut in Cocktails

Hohes Qualitätsversprechen

Klassischer Wacholdergeschmack

Nachteile

Nicht unbedingt für den puren Genuss geeignet

UnaffälligesFlaschendesign

* Partnerlinks: Auf dieser Seite verwenden wir Affiliate-/ Partner-Links. Diese Links sind immer mit einem * gekennzeichnet. Durch den Kauf eines Produktes bei einem von uns empfohlenen Anbieter erhalten wir eine Umsatzbeteiligung. Für Sie fallen KEINE zusätzlichen Kosten an. Wir empfehlen ausschließlich Produkte durch Partner-Links, die wir selbst verwenden. Ehrlichkeit ist uns wichtig!

Bewertung vom Finsbury Gin

Gesamteindruck
0%
Verpackung
0%
Geruch
0%
Komplexität und Geschmack
0%

Grund-Informationen über den Finsbury Gin

Der Finsbury Distilled London Dry ist ein herausragender und unauffälliger London Dry Gin, der oft als „Graue Maus“ auf dem Spirituosen-Markt angesehen wird. Das ist der kristallklare und reine Gin jedoch auf keinen Fall. Er ist aromareich und harmoniert perfekt mit Tonic Water. Durch den Genuss dieses Gins kann der englische Lebensstil des 18./19. Jahrhunderts nachempfunden werden.

Der Gin wird nach traditionsreichem Rezept aus dem Jahre 1740 destilliert. Der große Vorteil des Finsbury Distilled London Dry ist die hohe Qualität und der vergleichsweise sehr niedrige Preis. Dadurch hat sich die Spirituose mit den Jahren zu einem der Marktführer durchgekämpft und kann in diversen Supermärkten und Online Shops bestellt werden. Durch die angenehmen 37,5% Alkoholgehalt schmeckt der Gin nicht ganz so alkoholisch wie andere Spirituosen. Es gibt jedoch auch den „großen Bruder“ des Finsbury. Dieser ist mit 60% Alkoholgehalt deutlich stärker und eher nicht für den puren Verzehr geeignet.

Gesamt-Eindruck des günstigen Gins

Insgesamt sind wir sehr gespannt auf das Tasting mit dem Finsbury Gin. Der Gin ist vergleichsweise sehr günstig. Nichtsdestotrotz kann der Geschmack dieser Spirituose aromatisch und vielschichtig sein. Wir sind sehr gespannt, ob sich der Gin zu einem „Hidden Champion“ oder zu einem Flop entwickeln wird.

Verpackung und Flaschendesign

Die Flasche des Finsbury Gin ist sehr klassisch und schlicht. Sie ist aus weißem Glas hergestellt, das im Licht leicht grünlich schimmert. Ober- und unterhalb des Etiketts sind leichte Auskerbungen in der Flasche. Dadurch gewinnt die Flasche ein wenig an Haptik und liegt besser in der Hand. Die Flasche wird mit einem Schraubverschluss aus Plastik und Metall verschlossen. Einen Natur- oder Kunststoffkorken sucht man hier vergeblich, kann man für diesen Preis aber vermutlich auch nicht verlangen.

Ein Großteil der Flasche wird von einem großen, gelben Etikett geziert. Auf diesem prangt groß der in blauen Buchstaben geschriebene Schriftzug „Finsbury London Dry Gin“. Oberhalb dieses Schriftzugd steht in kleinerer roter Schrift das Gründungsdatum der Destillerie „ESTD. 1740“. In der Mitte des Etiketts ist das Siegel der Destillerie abgebildet.

Alles in allem sieht die Flasche eher unauffällig und langweilig aus. Mit dieser Flasche können Sie Ihre Gäste nicht von hochwertigem Gin überzeugen. Nichtsdestotrotz sollte man auch hier den günstigen Preis im Hinterkopf haben und dafür die schlichte unauffällige Flasche akzeptieren.

Geruch

Nachdem Sie den Schraubverschluss von der Flasche geöffnet haben steigt Ihnen ein überraschend milder Geruch in die Nase, der hauptsächlich von Koriander, Wacholder und Zitrusfrucht bestimmt wird. Gerade die Wacholdernoten stehen deutlich im Vordergrund, riechen aber nicht unangenehm oder zu dominant. Dieser frische-milde Geruch wird von einem leicht scharfen Geruch abgerundet, der aber eher an Pfeffer und nicht an Alkohol erinnert. Dieser Geruch ist sehr überzeugend und macht Lust auf mehr.

Komplexität

Die ersten Geschmacksaromen, die vom Finsbury Gin wahrgenommen werden können, sind deutlich von Wacholder geprägt. Ähnlich wie beim Geruch spielt sich der Wacholder hier deutlich in den Vordergrund und sorgt für einen sehr klassischen Geschmack (vergleichbar mit dem des Beefeater Gins). Im zweiten Moment kann man angenehme Noten von Koriander und ganz leicht Zitrusfrüchten schmecken.

Der Gin von Finsbury schmeckt sehr floral und gradlinig. Wacholder, Koriander und leicht Zitrusfrucht. Diese drei Botanicals dominieren den Geschmack deutlich. Allerdings lassen sich auch leichte, alkoholische Noten wahrnehmen. Gerade im Abgang ist der Gin eher scharf und alkoholisch. Er hinterlässt ein sehr herbes und bitteres Aroma auf der Zunge, das unangenehm auffällt.

Wenn Sie gerne Gin Tonic Trinken können wir Ihnen den Finsbury Gin nur empfehlen. Der Gin passt sich mit seinem intensiven Wachoderaroma sehr gut dem bitteren Geschmack vom Tonic Water an. Die Harmonie ist wirklich sehr gut. Die anderen Botanicals (wie Koriander und Zitrusfrucht) verschwinden allerdings vollkommen im Hintergrund. Wenn Sie den Geschmack von Wacholder und Tonic Water mögen, werden Sie den Finsbury Gin lieben. Geschmackliche Komplexität ist allerdings etwas anderes.

Auch in Cocktails können Sie den Gin von Finsbury sehr gut verwenden. Gerade in Cocktails wie dem Long Island Iced Tea oder dem Tom Collins macht der Finsbury Gin eine gute Figur. Wenn Sie lieber Cocktails trinken, bei denen der Gin Geschmack deutlich im Vordergrund steht, sollten Sie lieber eine andere Spirituose verwenden (wie z. B. den Brockmans Gin, Tanqueray Rangpur oder Gin Sul).

Alkoholgehalt

Der Finsbury Gin wird auf eine Trinkstärke von 37,5% vol. Alkoholgehalt verdünnt. Dadurch hat das Produkt einen deutlich geringeren Alkoholgehalt als beispielsweise der Monkey 47 und der Beefeater Gin. Dadurch werden die Botanicals auch nicht ganz so angenehm von alkoholischen Aromen unterstützt. Dafür spielt sich der alkoholische Geschmack auch nicht unangenehm in den Vordergrund. Der Geruch der Spirituose erinnert eher an pfeffrige-scharfe Noten, im Geschmack ist (vor allen Dingen im Abgang) eine scharfe, alkoholische Note zu erkennen.

Fazit

Insgesamt kann man sagen, dass der Gin von Finsbury ein absolut solider, sehr klassischer Gin ist. Wenn Sie den Geschmack von Wacholder mögen, werden Sie diesen Gin lieben. Der Finsbury Gin kann natürlich nicht in der Klasse eines Gin Mares oder Hendricks Gins mitspielen, das kann man für diesen Preis aber auch nicht erwarten.

Der Gin ist unser Preis-Leistungs-Sieger und kann sehr gut mit Tonic Water und in Cocktails verwendet werden. Sie können diesen Gin sogar pur trinken. Dann sollten Sie allerdings den Geschmack von Wacholder mögen. Probieren Sie den Gin einfach selbst aus und überzeugen Sie sich selbst!

Die wichtigsten Eigenschaften auf einen Blick

Eigenschaft
Ausprägung
Name
Finsbury Gin
Bewertung
7/10
Alkoholgehalt
37,5% vol.
Herkunftsland
England
Pur genießbar
eher nicht
Als Cocktail genießbar
ja

Preisvergleich

Folgt

Weitere Informationen über den Gin von Finsbury

Finsbury Distilled London Dry ist eine der ältesten Arten von Gin, die bis heute nach traditionellem Rezept hergestellt wird. Und nicht nur die Spirituose ist so alt. Auch die Marke Finsbury besitzt ein beachtliches Alter. Schon im Jahr 1740 wurde die Destillerie von Joseph Bishop gegründet.

Seit diesem Jahr steht der Name Finsbury für höchste Qualität. Bis heute besitzt die Destillerie eine starke Verbundenheit mit der englischen Hauptstadt London. Es gibt unzählige Bars, Pubs, Plätze und Parks die Stolz den Namen „Finsbury“ tragen. Die Destillerie befindet sich nach der Gründung für ca. 100 Jahre im Norden der Londoner Innenstadt. Erst danach zog sie in den Osten der Stadt um, wo sie bis heute ansässig ist.

Die Spirituosen von Finsbury werden in einer Destillerie aus ausgewählten und natürlichen Botanicals (wie Wacholder, exotischen Früchten und anderen Kräutern und Gewürzen) nach dem “Single Batch” -Verfahren destilliert.

Dieses Verfahren stammt aus dem 18. Jahrhundert und findet bis heute Anwendung. Die Zutaten des Wacholderschnapses werden in einen Kupferbehälter gegeben. Dieser Behälter ist schon mehr als 100 Jahre alt. Noch älter ist nur das „Geheimrezept“ der Familie Bishop für den Fisbury Gin. Dieses Rezept wird schon seit Generationen unverändert weitergegeben. Es ist so streng gehütet, dass sich nur erahnen lässt, welche Bestandteile in dem Gin vorhanden sind.

Finsbury hat sich mit den Jahren international etabliert. Heute zählt der Hersteller zu einer der größten und bekannten Gin-Marken überhaupt und gilt als absoluter Klassiker. Daher sollten Sie den Finsbury Gin auf jeden Fall probieren. Am besten als Cocktail oder als Gin Tonic.

Weitere bekannte Gins

FAQ

Wie schmeckt der Gin von Finsbury?

Der Geschmack dieser Spirituose ist deutlich von Wacholder geprägt. Im Hintergrund lässt sich leicht Koriander und ein Hauch von Zitrusfrüchten erhaschen. Im Abgang ist der Finsbury Gin eher scharf und alkoholisch.

Ist der Finsbury Gin sein Geld wert?

Definitiv! Für ca. 15 Euro pro Liter kann man mit diesem Gin nichts verkehrt machen. Gerade wenn Sie Cocktails oder Gin Tonic genießen möchten, bietet sich dieser Gin an.  

Kostenloses E-Book

Sie sind auf der Suche nach leckeren Cocktail Rezepten? Dann haben wir was für Sie! Entdecken Sie unser kostenloses E-Book “20 Cocktail Rezepte, die jeder Hobbybartender kennen sollte”. Einfach Ihre E-Mail Adresse eintragen und wir schicken Ihnen das E-Book zu!

Indem Sie auf „Anmelden“ klicken, stimmen Sie den Datenschutzrichtlinie von Millennium Bartending zu.