Skip to content

Kräuterlikör

Der Kräuterlikör ist eine der beliebtesten Spirituosen in Deutschland. Marken wie Fernet-Branca, Jägermeister und Kümmerling sind sehr bekannt und überdurchschnittlich beliebt. Doch woher kommt die Vorliebe der deutschen für Kräuterlikör? Was ist Kräuterlikör überhaupt und wie trinkt man den Likör am besten? All diese Fragen möchten wir mit unserem Artikel beantworten. Viel Spaß beim Lesen und Entdecken!

Unsere Kräuterlikör Empfehlung

Unsere absolute Empfehlung im Bereich Kräuterlikör ist der Benedictine DOM*. Dieser Likör stammt aus Frankreich und wird aus ganzen 27 Kräutern und Gewürzen aus der ganzen Welt zubereitet. Das Rezept dieses Likörs geht auf alte Elixiere der Benediktinermönche zurück.

Sie können diesen Likör hervorragend pur, auf Eis, als Aperitif, Digestif oder in diversen Cocktails verarbeitet genießen. Ein weiterer Vorteil des Benedictine DOM*: durch den milden Geschmack setzt er sich deutlich von anderen Kräuterlikören ab. Probieren Sie den Benedictine DOM* Kräuterlikör und überzeugen Sie sich selbst von seinem angenehmen Geschmack! Jetzt ausprobieren!

* Partnerlinks: Auf dieser Seite verwenden wir Affiliate-/ Partner-Links. Diese Links sind immer mit einem * gekennzeichnet. Durch den Kauf eines Produktes bei einem von uns empfohlenen Anbieter erhalten wir eine Umsatzbeteiligung. Für Sie fallen KEINE zusätzlichen Kosten an. Wir empfehlen ausschließlich Produkte durch Partner-Links, die wir selbst verwenden. Ehrlichkeit ist uns wichtig!

Die 5 Fakten über Kräuterlikör

Fakt 1

Was ist ein Kräuterlikör?

Kräuterlikör werden auch als Bitter bezeichnet. Um die Bezeichnung „Kräuterlikör“ zu erhalten, muss die Spirituose einen dominanten bitteren Geschmack haben. Hinzu kommt, dass die Spirituose einen Mindestalkoholgehalt von 15% aufweisen muss. Damit der Bitterlikör auch tatsächlich als Likör bezeichnet werden darf, muss er mindestens 100 Gramm Zucker pro 1 Liter Spirituose beinhalten. Erst wenn all diese Anforderungen erfüllt sind, darf sich eine Spirituose auch tatsächlich Bitterlikör nennen. 

Die Auswahl an diesen Likören wächst nur sehr leicht an. Grund dafür: Die meisten Kräuterliköre werden nach traditionellen, alten Rezepten zubereitet. Neuartige Rezepte entstehen nur sehr selten. Außerdem ist der Kräuterlikör Markt schon Größtenteils von sehr bekannten Marken besetzt, wodurch kleine, unabhängige Hersteller kaum Chance haben, diesen Markt zu betreten.

0 %
vol. Mindestalkoholgehalt
min 0 Gramm
Zucker pro Liter

Fakt 2

Ein beliebter Digestif

Ein Digestif ist ein Getränk, das vornehmlich nach dem Essen gereicht wird „um die Verdauung anzukurbeln“. Ob diese Aussage wissenschaftlich bestätigt werden kann, ist zu bezweifeln. Dennoch werden häufig süßliche oder bittere Digestifs nach dem Essen gereicht. Ein häufig servierter Digestif ist der Kräuterlikör.

Einfach als Shot nach dem Essen Servieren und Ihren Gästen einen klassischen Likör servieren. Wenn Sie einen ausgefallenen Digestif suchen, besuchen Sie bitte unsere Digestif Seite. Auf dieser präsentieren wir Ihnen deutlich mehr Digestif Rezepte, die Sie ganz einfach zuhause zubereiten können.

Fakt 3

Zukunftsausblick des Kräuterlikörs

Durch die teils lustigen, teil obszönen und die Teils kitschigen Marketingbemühungen der bekannten Hersteller wie Jägermeister und Fernet Branca vermuten wir, dass der Kräuterlikör noch lange Zeit auf den Karten von Cocktailbars und Restaurants zu finden sein wird. Außerdem vermuten wir, dass der „Hype“ noch einige Jahre anhalten wird.

Der Verlust des Titels „Meist bestellter Shot“ in den USA hat der Jägermeister zwar an einen Whisky Likör verloren, dennoch glauben wir, dass das in Deutschland nicht so schnell passieren wird. Es werden immer mehr Cocktails und Longdrinks mit Kräuterlikör zubereitet. Daher denken wir, dass wir den Likör eher noch mehr an Beliebtheit gewinnen und die Popularität noch mehr ansteigen wird.

kraeuterlikoer

Fakt 4

So trinkt man die Spirituose richtig

Am häufigsten wird Kräuterlikör pur, als Shot getrunken. Hochwertige Spirituosen können auch auf Eis gereicht und genossen werden. Außerdem können die Liköre in diversen Cocktails verarbeitet werden. Folgend möchten wir Ihnen zwei leckere Cocktails vorstellen, die Sie mit der Hilfe des bitteren Likörs zubereiten können.

Jäger Mule

Zutaten: Für die Zubereitung dieses Cocktails geben Sie nacheinander alle Zutaten in einen Cocktail Shaker und füllen Sie diesen mit Eiswürfeln auf. Es empfiehlt sich, die Zutaten mit einem Jigger abzumessen. Danach schütteln Sie den Shaker gut durch und seihen den Drink in ein Longdrink Glas oder für den klassischen Genuss in einen Kupferbecher ab. Jetzt grainieren Sie den Drink mit einer Limettenscheibe und servieren den Cocktail Ihren Gästen und Freunden.
jaeger-mule

Fakt 5

Bekannte Hersteller

Jägermeister

Jägermeister* ist der wahrscheinlich bekannteste Kräuterlikör Hersteller in ganz Deutschland, wenn nicht sogar in der ganzen Welt. Der Likör wird im deutschem Wolfenbüttel hergestellt und abgefüllt. Er wird von dort in die ganze Welt exportiert. Jägermeister* kann pur, auf Eis oder in diversen Longdrinks und Cocktails getrunken werden. Der Hirsch auf der Flasche ist genau so klassisch originell wie das Gedicht von Oskar von Rinsenthals, das den Bauch der Flasche ziert.

Lange Zeit galt Jägermeister* als „alte Herren Getränk“ und fand von der jungen Zielgruppe kaum Zuspruch. Durch eine Neuausrichtung der Marke, auf eine junge Zielgruppe gelang der sagenhafte Aufstieg der Spirituose. Zum einen wurde der Likör von jungen Menschen auf Partys und Feiern getrunken, zum anderen wurde er als „Absacker“ von der älteren Zielgruppe weiter genossen. Ohne diesen Marketing Coup wäre Jägermeister* vermutlich nicht ganz so bekannt, wie er heute ist.

Bis heute hält die Popularität von Jägermeister weiter an. Fast in jedem Restaurant oder in jeder Cocktailbar können Sie den bekannten Kräuterlikör bestellen. In den USA war der Jägermeister lange Zeit der am meisten bestellte Shot in Bars und Clubs. Heute hat der Whisky Likör von Fireball diesen Platz eingenommen. Der Likör, der aus 56 verschiedenen Kräutern zubereitet wird, ist heute ein absoluter Klassiker, der in keiner Hausbar fehlen darf.

Fernet Branca

Fernet Branca* ist ein Bitterlikör aus Italien, der erstmalig im Jahre 1845 als Magenmedizin zubereitet worden ist. Dieser Kräuterlikör wird aus 27 verschiedenen Kräutern aus fünf Kontinenten zubereitet. Meistens wird die Spirituose als Digestif, nach dem Essen gereicht, kann aber auch in einem Tumbler auf Eis oder als Cocktail genossen werden.

Bis heute wird der Kräuterlikör nach dem traditionellen Rezept aus dem Jahre 1845 zubereitet. Kleine Geheiminformation: Das Rezept des Fernet Branca* Magenbitters ist streng geheim und wurde bis heute nie veröffentlicht. So lässt sich nur erahnen, was wirklich in der Spirituose steckt. Die hellbraune Farbe des Likörs entsteht durch die mindestens einjährige Lagerung der Spirituose in Eichenfässern. Durch diese Lagerung nimmt der Likör zusätzlich einen angenehmen und intensiven Geschmack an.

Ähnlich wie Jägermeister wäre Fernet Branca* fast als „Alte Leute Getränk“ von dem Spirituosenmarkt verschwunden. Jedoch schaffte auch Fernet Branca* durch intensive Marketingbemühungen und ansprechende, virale Kampagnen, den Aufbau eines Markenaufbaus zu der jüngeren Zielgruppe. Sprüche wie „Du hältst dich für werberesistent, Geklickt hast du trotzdem. Life is bitter.“ oder „Du bist etwas ganz Besonderes, sagt deine Mutter. Life is bitter.“ haben Fernet Branca viel Aufmerksamkeit gebracht und die junge Zielgruppe animiert. Heute ist der Kräuterlikör in vielen Restaurants und Bars bestellbar. Probieren Sie ihn selbst aus und überzeugen Sie sich von seinem angenehmen Geschmack!

Benedictine

Der Likör von Benedictine DOM* ist eine sehr klassischer und neben Fernet Branca und Jägermeister auch sehr beliebt. Das allerdings ohne große Marketing Kampagnen. Der Kräuterlikör des französischen Herstellers schaut auf eine lange Geschichte zurück. Seit 1863 wird der Likör in Frankreich hergestellt und kommerziell verkauft. Im Jahre 1864, sollen 28.000 Flaschen des „Mönchlikörs“ verkauft worden sein. Dadurch erregte den Likör schnell internationales Aufsehen. Das Rezept der Spirituose soll noch viel älter sein. Nach eigenen Angaben der Destillerie soll es schon im Jahre 1510 entstanden und verbreitet worden sein.

Der Likör besteht aus 27 handverlesenen Kräutern und Gewürzen. Die zum Teil teuren Zutaten (wie Safran) harmonieren perfekt mit klassischen Zutaten, wie der Angelika Wurzel. Nach der Destillation reift der Likör für mindestens vier Monate in Eichenfässern aus französischem Holz. Erst danach wird er in Flaschen abgefüllt und verkauft. Aus unserer Sicht ist der Benedictine DOM* der absolute Premium Kräuterlikör. Sein Geschmack ist mild und bitter. Probieren Sie den Benedictine DOM* am besten selbst und überzeugen Sie sich von seinem angenehmen Aroma!

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick

Sehr beliebter Digestif in Deutschland

Mindestalkoholgehalt: 15% vol.

Geschmacklich würzig und Bitter

War lange Zeit der am meisten bestellte Shot in den USA (Wurde durch einen Whisky Likör abgelöst)

Renaissance dank umfangreicher Marketing Kampagnen von Fernte Branca und Jägermeister

Ein Genuss, sogar in Cocktails

Kräuterlikör Vergleich

Name
Geschmack
Herkunftsland
Jetzt kaufen
Benedictine DOM
Bitter, Kräuter und Gewürze
Frankreich
Hier*
Chartreuse Grün
Kräuter, Holz, Eiche, bitter
Frankreich
Hier*
Jägermeister
Kräuter, Bitter, herb, alkoholich
Deutschland
Hier*

FAQ

Wie lange ist Kräuterlikör nach dem Öffnen haltbar?

Durch den hohen Alkoholgehalt ist die Spirituose quasi unbegrenzt haltbar. Nach einigen Jahren kann jedoch das Aroma nachlassen. Daher empfehlen wir, die Flasche 2 Jahre nach dem öffnen verzehrt zu haben.

Wie trinkt man den Likör?

Am häufigsten wird der Likör pur, auf Eis oder als Digestif gereicht. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, den Likör in diversen Cocktails und Mischgetränken zu servieren.

Wie schmeckt der Kräuterschnaps?

Das kommt auf den Hersteller an. Meistens schmecken Kräuterliköre jedoch bitter und alkoholisch. Außerdem sind die verwendeten Kräuter meistens deutlich zu schmecken.

Kann man Cocktails mit dem Likör zubereiten?

Ja. Wir haben Ihnen weiter oben einige Kräuterlikör Cocktails vorgestellt, die Sie ganz einfach und schnell zuhause zubereiten können.

Kostenloses E-Book

Sie sind auf der Suche nach leckeren Cocktail Rezepten? Dann haben wir was für Sie! Entdecken Sie unser kostenloses E-Book “20 Cocktail Rezepte, die jeder Hobbybartender kennen sollte”. Einfach Ihre E-Mail Adresse eintragen und wir schicken Ihnen das E-Book zu!

Indem Sie auf „Anmelden“ klicken, stimmen Sie den Datenschutzrichtlinie von Millennium Bartending zu.