Skip to content

Raki

Die türkische Anisspirituose

Raki ist eine Spirituose, die in der Türkei hergestellt wird. Raki besticht durch frische Anisnoten und einen angenehmen Abgang. Die Anisspirituose kann sehr gut als Aperitif gereicht oder in Cocktails verarbeitet werden. Aber was ist Raki überhaupt? Wie ist Raki entstanden und wie trinkt man ihn richtig? All diese Fragen möchten wir in diesem Beitrag beantworten. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und Entdecken!

Unsere Raki Empfehlung

In unserer Empfehlung möchten wir Ihnen einen sehr bekannten und harmonischen Raki vorstellen, den Yeni* Raki. Diese Spirituose riecht nach Sommer, Sonne und Strand und erinnert an den Türkeiurlaub vor einigen Jahren. Und das nicht ohne Grund. Der Yeni* Raki ist schon seit mehr als 500 Jahren im türkischen Bewusstsein verankert.

Er steht für ein vollmundiges, frisches Aroma, das leicht an Frucht und Anis erinnert. Diese türkische Spirituose müssen Sie einfach ausprobiert haben. Lernen sie den Raki von Yeni* besser kennen und genießen Sie ihn stilecht im Glas mit Wasser oder typisch deutsch, eisgekühlt. Jetzt ausprobieren und entdecken!

* Partnerlinks: Auf dieser Seite verwenden wir Affiliate-/ Partner-Links. Diese Links sind immer mit einem * gekennzeichnet. Durch den Kauf eines Produktes bei einem von uns empfohlenen Anbieter erhalten wir eine Umsatzbeteiligung. Für Sie fallen KEINE zusätzlichen Kosten an. Wir empfehlen ausschließlich Produkte durch Partner-Links, die wir selbst verwenden. Ehrlichkeit ist uns wichtig!

Die 6 Fakten über Raki

Fakt 1

Das ist Raki!

Raki, das türkische Nationalgetränk ist in fast jedem deutschem Supermarkt käuflich erhältlich. Das Getränk wird bei den meisten unmittelbar mit dem letzten Türkeiurlaub in Verbindung gebracht. Doch was ist Raki eigentlich? Raki ist eine Spirituose, die aus Anis, Weintraube und Rosinen hergestellt wird. Der Geschmack erinnert an Lakritz und nur ganz leicht an Trauben schmeckt. Die Spirituose ist klar und hat einen Alkoholgehalt von 40%% vol. bis 50% vol.

Raki wurde lange Zeit nur von sehr wenigen Betrieben hergestellt und vertrieben. Das änderte sich jedoch im späten 20. Jahrhundert. Ab dort haben sich schnell sehr viele Hersteller der Anisspirituose entwickelt. Um sich von anderen Wettbewerbern abzusetzen wurde die Spirituose häufig zwei-, manchmal sogar dreimal destilliert.

0 %
vol. Mindestalkoholgehalt
ab 0
Jahrhundert sehr bekannt

Außerdem gibt es mittlerweile immer mehr „Fassgelagerte“ Raki. Dabei werden die Spirituosen, ähnlich wie Rum, Whisky oder Gin, für eine gewissen Zeit, manchmal sogar Jahren in Eichenfässern gelagert. Dadurch nimmt der Anisschnaps typische Eichennoten an. Außerdem wechselt die Farbe von klar-durchsichtig zu gold-gelb.

Fakt 2

Die kleine Anisfamilie

Es gibt gleich mehrere Spirituosen, die stark nach Anis schmecken und aus Anis hergestellt werden. Die Spirituosen kommen jedoch meistens nicht aus ein und demselben Land kommen. Die kleine „Anisfamilie“ besteht aus Raki aus der Türkei, Ouzo aus Griechenland, Pastis aus Frankreich und Absinth, auch aus Frankreich. All diese Spirituosen vereint eins: der angenehme Anisgeschmack, der teilweise an Lakritz erinnert.

Außerdem tritt bei allen Spirituosen der sogenannte „Louche Effekt“ auf. Durch diesen werden die meist klaren Spirituosen in Verbindung mit Wasser milchig und trüb. Mehr dazu bei Fakt 4. Wenn Sie wissen möchten, welche Cocktails man aus diesen Anisspirituose zubereiten kann, dann besuchen sie bitte unsere Anis Cocktail Seite oder unsere Absinth Cocktail Seite. Dort finden Sie Rezepte für jede der genannten Spirituosen.

anisfamilie

Fakt 3

Die Entstehungs-geschichte

Raki wurde erstmals im 15. Jahrhundert erwähnt. Damals soll eine raki-ähnliche Spirituose in West Asien destilliert worden sein. Diese Spirituose bereitete sich rund ums Mittelmeer aus. Besonders in Griechenland, Frankreich und der Türkei fanden die Spirituosen Anklang. Heute wissen wir, dass sich daraus gleich drei Spirituosen entwickelt haben (Ouzo, Pastis und Raki), die jedoch alle unterschiedlich hergestellt werden und von unterschiedlichen Geschmäckern geprägt sind.

Der Konsum von Raki geht in der Türkei von Jahr zu Jahr immer weiter zurück. Grund dafür sind zum einen andere, westliche Spirituose, die ins Land importiert werden. So gewinnen Gin, Whisky, Vodka und Rum immer größere Beliebtheit, wohingegen Raki eher von der älteren Bevölkerungsschicht getrunken wird (ähnlich wie es in der Vergangenheit beim Kräuterlikör war). Zum anderen sorgt der starke Preisanstieg von Raki dafür, dass immer weniger Menschen die Spirituose trinken. In den letzte 15 Jahren hat sich die Spirituose um ganz 500% verteuert. Mindestens zwei Drittel des Preises sind Steuern.

Fakt 4

So trinkt man die türkische Spirituose

Ähnlich wie für Absinth, Pastis und Ouzo gibt es auch für den anishaltigen Raki besondere Trinkrituale. In Deutschland wird die Spirituose klassischerweise eisgekühlt als Shot getrunken. Als als Digestif ist diese Spirituose beliebt. Deshalb wird der ein oder andere von Ihnen gestaunt haben, als er im Türkeiurlaub einen milchig trüben Raki serviert bekommen hat, der mindestens 20 cl fasst.

In der Türkei wird die Spirituose meistens zusammen mit Wasser serviert, ohne Eis. Erst auf Nachfragen bekommen Sie einen Shot serviert. Das ist das typisch türkische Trinkritual. Der milchig-trübe Effekt entsteht durch den sogenannten „Louche Effekt“ (dieser tritt auch bei Ouzo, Pastis und Absinth auf). Sobald die anishaltige Spirituose in Berührung mit Wasser kommt verändert Sie Ihre Farbe und wird von durchsichtig zu milchig-trüb.

Selbst in der Türkei hat sich der einheimische Klassiker langsam, aber sicher zu einer der beliebtesten Basisspirituosen von Cocktails entwickelt. Dabei wird teilweise ein bekannte Cocktails, wie der Daiquiri oder der Moscow Mule genommen bei dem einfach die Basisspirituose durch Raki ausgetauscht wird. Einfach, aber lecker. Ein kleiner Hinweis: Wenn Sie Raki in der Türkei allein trinken, gilt das als Zeichen der Einsamkeit. Also sein Sie nicht verwirrt, wenn Sie beim Trinken das ein oder andere Mal schief angeguckt werden.

Fakt 5

Cocktails – Die besten Mischgetränke

Wie bereits erwähnt könnten wir es uns ganz einfach machen und sagen, besuchen Sie unsere Daiquiri Seite und unsere Moscow Mule Seite und tauschen Sie die Basisspirituose gegen Raki aus. Ganz so einfallslos sind wir jedoch nicht. Wir möchten Ihnen folgend zwei Cocktails vorstellen, die extra für den Genuss mit Anisspirituose entwickelt worden sind. Sie können diese Drinks ganz einfach zuhause bei sich zubereiten und genießen.

Granatapfel Twist

Zutaten:
  • 6 cl Raki
  • 6 cl Granatapfelsaft
  • 6 Minzblätter
  • Zitronenlimonade
Befüllen Sie ein Longdrink Glas mit einigen Eiswürfeln. Geben Sie jetzt zuerst den Raki und dann die Minzblätter in das Glas. Rühren Sie die Zutaten leicht mit einem Barlöffel um. Geben Sie jetzt den Granatapfelsaft hinzu und füllen Sie das Glas bis zum Rand mit Zitronenlimonade auf. Grainieren Sie den Drink mit einer Zitronenspalte und servieren Sie ihn ihren Gästen, Freunden oder der Familie.
granatapfel-twist

Fakt 6

Bekannte Hersteller

Yeni

Der Hersteller Yeni* besitzt mehr als 500 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der Raki Herstellung. Nach einer klassischen, zweifachen Destillation entwickelt die Spirituose in vollmundiges, leicht fruchtiges Aroma. Die 48% vol. Alkoholgehalt sind kaum zu schmecken. Vielmehr dominiert das angenehme lakritz-ähnliche Aroma.

Yeni* ist ein großer Hersteller der waschecht in der Türkei produziert und die Spirituose in viele Länder der Welt exportiert. Neben dem „Standard“-Raki gibt es noch diverse verschiedene Varianten, wie den „Ala Triple“, „Seri“ oder „Ustalarin Karisimi“.

Efe

Auch Efe* ist ein sehr bekannter Hersteller, der zusammen mit Yeni den deutschen Markt dominiert. In so gut wie jedem Supermarkt und Getränkemarkt kann man mindestens eine der beiden Marken erwerben. Online ist die Auswahl jedoch viel größer. Online können auch seltene Extraversionen und limitierte Auflagen gefunden und gekauft werden.

Efe* ist noch ein relativ junger Hersteller. Erst seit dem Jahre 2002 stellt die Destillerie hochwertige Spirituosen aus anatolischen Trauben, hochwertigem Anis und reinstem natürlichem Quellwasser her. Auch dieser Hersteller hat diverse Sondereditionen in seinem Portfolio. Besonders beliebt ist der „Fresh Grapes Likör“ und der „5 Jahre Raki“.

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick

Anisspirituose aus der Türkei

Aus Trauben hergestellt mit angenehmen Anis-Trauben Geschmack

Im 15. Jahrhundert entwickelt

Pur, auf Eis, mit Wasser oder in Cocktails ein Genuss. Auch als Digestif gut geeignet

Yeni und Efe als bekannte Hersteller

Raki Vergleich

Name
Geschmack
Alkoholgehalt
Herkunftsland
Jetzt kaufen
Yeni Seri
Anis, fruchtig, süßlich
45% vol.
Türkei
Hier*
Tekirdag Rakisi No. 10
Mild, Trauben (fruchtig) und aromatisch
47,5% vol.
Türkei
Hier*
Efe Fresh Grapes
Mild, Trauben, Anis
45% vol.
Türkei
Hier*

FAQ

Was ist Raki?

Raki ist eine Anisspirituose, die in der Türkei aus anatolischen Weintrauben, Rosinen und Anis (beziehungsweise Sternanis) gewonnen wird. Sie ist in Deutschland sehr beliebt und kann in verschiedenen Ausführungen gekauft und genossen werden.

Wie trinkt man die türkische Spirituose?

Sie können den Anisschnaps ganz klassisch als Shot, mit Wasser oder in Cocktails verarbeitet genießen. In der Türkei selbst ist der Genuss mit Wasser üblich, in Deutschland hingegen eher der Genuss, eisgekühlt als Shot.

Warum wird Raki trüb?

In Verbindung mit Wasser wird Raki (wie alle anderen Anisspirituosen auch) trüb-milchig. Grund dafür ist der sogenannte „Louche Effekt“. Dieser wird weiter oben genauer erklärt.

Wo kann man die Spirituose kaufen?

Raki kann in Deutschland in eigentlich jedem Supermarkt und so gut wie jedem Getränkemarkt gekauft werden Teilweise haben sogar Discounter Sonderangebote mit diesen Spirituosen. Eine größere Auswahl finden Sie online.

Wie hoch ist der Alkoholgehalt von Raki?

Der Alkoholgehalt von Raki liegt meistens zwischen 45% vol. und 47% vol. Das ist deutlich stärker als der Alkoholgehalt des griechischen Rendants, Ouzo.

Kostenloses E-Book

Sie sind auf der Suche nach leckeren Cocktail Rezepten? Dann haben wir was für Sie! Entdecken Sie unser kostenloses E-Book “20 Cocktail Rezepte, die jeder Hobbybartender kennen sollte”. Einfach Ihre E-Mail Adresse eintragen und wir schicken Ihnen das E-Book zu!

Indem Sie auf „Anmelden“ klicken, stimmen Sie den Datenschutzrichtlinie von Millennium Bartending zu.