Skip to content

Rum Kugeln Rezept

Rum Kugeln wie vom Bäcker

Eigentlich handelt unsere Seite und unser Blog nur von Cocktails und Spirituosen. An dieser Stelle möchten wir Ihnen jedoch ein Rezept vorstellen, dass Sie nicht in flüssiger Form konsumieren: Rumkugeln. Wir zeigen Ihnen, wie Sie nicht genutzten Rum noch sinnvoll und aromatisch verwenden können. Entdecken Sie unser einfaches Rumkugel Rezept und erfahren Sie alles über die Süßigkeiten. Viel Spaß beim zuhause zubereiten und genießen!

Schnelles Rezept

Zutaten für ca. 35 Rumkugeln:

  • 200 g Schokolade (Vollmilch)
  • 50 g Schokolade (Zartbitter)
  • 80 g Butter
  • 6 cl Rum
  • 80 g Zucker

Zubereitung:

  1. Butter mit einem Handrührer schaumig schlagen und Zucker hinzugeben.
  2. Schokolade schmelzen und zusammen mit dem Rum zum Zucker-Butter-Gemisch geben.
  3. Mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  4. Danach kleine Kugeln formen und nochmals eine Stunde ruhen lassen.
  5. Und das war’s auch schon. Danach sind die selbst gemachten Rumkugeln fertig und können gegessen werden.
rum-kugel-rezept

Geben Sie zunächst die Butter und den Zucker in eine kleine Schale. Rühren Sie die beiden Zutaten mit einem Handrührgerät gut durch. Währenddessen schmelzen Sie die Schokolade. Das können Sie entweder in einem Wasserbad machen oder in der Mikrowelle. Wir finden Sie Zubereitung in der Mikrowelle am einfachsten.

Danach vermischen Sie alle Zutaten und den Rum miteinander. Gerne können Sie auch mehr Rum für die Zubereitung verwenden. Dann schmecken die Kugeln allerdings deutlich stärker nach den Rumaromen. Nachdem Sie alle Zutaten vermischt haben, geben Sie die Mischung in den Kühlschrank.

Nach einer Stunde nehmen Sie den Teig aus dem Schrank und formen kleine Kugeln. Diese Kugeln können Sie jetzt noch in Kakaopulver oder Schokoladenstreuseln wälzen. Und das war’s auch schon. Das Rezept ist wirklich sehr einfach und kann (abgesehen von den Ruhezeiten) in schon 25 Minuten zubereitet werden. Probieren Sie es jetzt aus und bereiten Sie die Rumkugeln bei sich zuhause zu.

Der „Rum-Vernichter“

Kennen Sie das auch: Sie haben sich einen Rum gekauft, der Ihnen aber zu intensiv schmeckt? Zum Weggießen war die Spirituose zu teuer und zum Stehenlassen wäre sie zu schade. Genau mit diesen Produkten können Sie Rumkugeln zubereiten.

Der Rumgeschmack wird leicht abgemindert und mit süßlich-schokoladigen Noten unterstrichen. Das können Sie mit Rums aus jedem Preissegment machen. Wir empfehlen jedoch einen mindestens 5 Jahre gelagerten Rum zu verwenden. Erst ab diesem Alter entwickeln die Spirituosen angenehme Geschmacksprofile.

Dafür würden wir den Appleton Estate 12 Jahre empfehlen. Dieser jamaikanische Rum, hat ein angenehmes Geschmacksprofil. Daher kann er pur aus einem Tumbler, in Cocktails, Longdrinks, Aperitifs und Digestifs getrunken werden. Er entwickelt aber auch in unserem Rumkugel Rezept einen angenehmen Geschmack. Probieren Sie es einfach selbst aus und überzeugen Sie sich von seinem besonderem Geschmack.

* Partnerlinks: Auf dieser Seite verwenden wir Affiliate-/ Partner-Links. Diese Links sind immer mit einem * gekennzeichnet. Durch den Kauf eines Produktes bei einem von uns empfohlenen Anbieter erhalten wir eine Umsatzbeteiligung. Für Sie fallen KEINE zusätzlichen Kosten an. Wir empfehlen ausschließlich Produkte durch Partner-Links, die wir selbst verwenden. Ehrlichkeit ist uns wichtig!

Einfach zubereiten und perfekt zum Verschenken

Rumkugeln werden bevorzugt in der Weihnachtszeit zubereitet und gegessen. Allerdings können Sie im ganzen Jahr in Bäckerrein und Konditoreien Rumkugeln gekauft werden. Die Süßigkeiten werden teilweise auch „Trüffel“ oder „Punschkugel“ genannt. Dank der einfachen und schnellen Zubereitung können Sie das Konfekt sogar als „Last-Minute-Geschenk“ an Weihnachten zubereiten und verschenken. Wir empfehlen jedoch den Verzehr innerhalb von 3 Tagen nach der Zubereitung.

Gin-, Whisky- oder Vodkakugeln

Sind Sie mal auf die Idee gekommen, beim Rumkugel Rezept die Spirituose durch eine andere auszutauschen? Nein? Dann wird’s aber höchste Zeit! Sie können das Rezept nämlich einfach mit Gin, Whisky, Vodka, Tequila, Pastis, Grappa, Calvados, Arrak, Weinbrand oder Cognac zubereiten.

Zugegeben, der Geschmack mit Rum ist schon am bekanntesten. Jedoch passen vor allen Dingen rumähnliche Spirituosen wie Cognac, Weinbrand, Whisky und Calvados in das Rezept. Probieren Sie es einfach selbst aus und tauschen Sie die Spirituose in dem Rezept aus. Sie werden überrascht sein, welches besondere Geschmackserlebnis sich daraus entwickeln kann.