Skip to content

Arrak

Der fast vergessene Spirituosenschatz

Arrak galt im 19. Jahrhundert als eine der besten und wohlschmeckendsten Spirituosen überhaupt. Sie war sehr teuer und nur für die absolute Oberschicht reserviert. Gin, Whisky oder Rum waren „Arme-Leute Getränke“, Vodka und Tequila waren noch nicht bekannt. Diese glorreichen Zeiten des Arraks sind jedoch längst vorbei.

Heute kennen nur noch Spirituosenexperten, Bartender und sehr gut informierte Personen diese Spirituose. Wie konnte Arrak von einer der führenden und exklusivsten Spirituosen so stark in Vergessenheit gerate oder gibt es noch Hoffnung auf eine Renaissance für Arrak-Hersteller? Wir möchten Ihnen die 8 wichtigsten Fakten über das Getränk zeigen. Erfahren Sie umfassende Informationen und schauen Sie, wie Sie den Schnaps am besten konsumieren können. Viel Spaß beim Entdecken und Erleben.

Unsere Arrak Empfehlung

Diese Spirituose ist der vermutlich bekannteste Arrak auf dem deutschen Spirituosenmarkt. Der Palms* wird zu 100% aus reinem und natürlichem Palmsaft destilliert. Danach lagert er für ganze 3 Jahre in ungebrannten Halmilla Fässern. In dieser Zeit nimmt die Spirituose ein angenehm vanillig-fruchtiges Aroma auf. Außerdem zeichnet sie sich durch einen unvergleichlich weichen Abgang aus.

Dieser Arrak schmeckt hervorragend in Cocktails, aber natürlich auch pur auf Eis in einem Tumbler. Ein weiterer Pluspunkt dieses Destillats: Bei der Herstellung wird komplett auf künstliche Aromen, Farb- und Konservierungsstoffe verzichtet. Lernen Sie den Premium Arrak von Palms* besser kennen und überzeugen Sie sich von dem angenehm mildem Geschmack. Jetzt entdecken und genießen!

* Partnerlinks: Auf dieser Seite verwenden wir Affiliate-/ Partner-Links. Diese Links sind immer mit einem * gekennzeichnet. Durch den Kauf eines Produktes bei einem von uns empfohlenen Anbieter erhalten wir eine Umsatzbeteiligung. Für Sie fallen KEINE zusätzlichen Kosten an. Wir empfehlen ausschließlich Produkte durch Partner-Links, die wir selbst verwenden. Ehrlichkeit ist uns wichtig!

Die 8 Fakten über Arrak

Fakt 1

Die Spirituose aus Sri Lanka und Indien

Über die Ursprünge der Spirituose gibt es unzählige Geschichten. In einigen heißt es, dass die Spirituose aus Indien stammt, in anderen, dass sie aus Sri Lanka stammt. Fakt ist jedoch, dass sie eine der ältesten Spirituose überhaupt zählt. Das Destillationsverfahren ist eines der ersten Verfahren, dass schon früh vor dem 1. Jahrhundert v. Chr. erfunden wurde.

Dabei wurden die verbohrenden Pflanzensäfte der Zucker-, Kokos- und Dattelpalme destilliert. Der daraus entstehende Palmwein bot die Basis für das Destillat. Im Laufe der Jahre entwickelten sich unzählige Abwandlungen dieses Destillats. So sollen auch die ersten Sake Rezepte auf der Basis des Arrak Destillationsverfahrens zubereitet worden sein. Im östlichen- und südlichem Indien und auf Sri Lanka wurde dieser Palmenwein vornehmlich destilliert. Der Begriff „Arrak“ entwickelte sich auch in dieser Zeit. Zwar wurde damit zunächst jede Spirituose bezeichnet, im Laufe der Jahre wurden jedoch „eigene“ Namen, wie zum Beispiel Sake, Baijiu, Soju erfunden und den jeweiligen Spirituosen zugeordnet.

Fakt 2

Marko Polo als „Entdecker“ des Arrak

Der bekannte Entdecker Marco Polo ist eine der ersten Personen, die detailliert über die Palmensaft-Spirituose berichtet haben. In seinen Memoiren beschäftigte er sich mehrere Seiten mit dem Palmschnaps. Er beschrieb sowohl den Geschmack, aber auch das Destillationsverfahren genaustens und beschäftigte sich intensiv mit dem Destillat.

Bei einem Besuch Osteuropas berichtete Marco Polo über das Destillat und den angenehmen Geschmack. Danach wurde das Destillationsverfahren auf den lokal vorhandenen Roggen übertragen. Daraus wurden die vermutlich ersten Vodkas gebrannt. Aus diesem Grund wird Arrak bis heute auch vereinzelt als „asiatischer Vodka“ bezeichnet.

rum-titel

Fakt 3

Verbreitung in anderen Ländern

Arrak ist sowohl in Deutschland und Europa, aber auch in Amerika sehr schwer erhältlich. Der Palmschnaps ist lange keine klassische Basisspirituose mehr und kann nur in den wenigsten Bars bestellt werden. In Restaurants werden Sie die Spirituose vermutlich nicht antreffen.

Anders sieht in den ehemaligen „Erfinderländern“ Indien und Sri Lanka aus. Dort ist Arrak bis heute eine der beliebtesten und am meisten konsumierten Spirituosen. Klassischen Basisspirituosen, wie Whisky, Gin, Vodka und Rum sind in diesen beiden Ländern nicht ansatzweise so beliebt wie der Palmensaft-Schnaps.

Grund dafür ist vermutlich zum größten Teil der Preis. Der Palmschnaps wird in dem Land hergestellt und direkt verkauft. Teure Importzölle fallen weg, Transportwege müsse nicht bezahlt werden. Daher ist Arrak in den beiden Ländern auch deutlich günstiger als andere (westliche) Spirituosen.

Fakt 4

Das Geheimnis der Kokospalme

Die Spirituose wird, anders als alle anderen Spirituosen, aus Palmwein hergestellt. Dabei wird zunächst der Blütenkolben einer Kokospalme behauen, abgebunden und einige Tage später am unteren Ende angeschnitten. An dieser Stelle tritt jetzt süßlicher Palmensaft aus. Fast täglich kann der gleiche Kolben angeschnitten und Palmensaft aufgefangen werden.

Dieser Saft wird aufgefangen und zum Gären gebracht. Erst wenn die Kolben vollkommen aufgebraucht sind, werden andere Blütenkolben gesucht und angeschnitten. Das ganze Jahr über kann der Saft so geerntet werden. Eine einzige Palme kann zwischen 250 und 300 Litern Palmsaft abgeben. Dieser Saft kann jetzt weiterverarbeitet werden. Das Endprodukt eines umfangreichen Prozesses ist der Arrak.

Aus Palmwein hergestellt

Palmsaft wird zum gären gebracht

Ernte im ganzen Jahr

250 bis 300 Liter Palmsaft pro Palme

Fakt 5

Geschmacklich immer noch Spitzenklasse

Arrak wird von der Handhabung und vom Geschmack immer wieder mit Rum vergleichen. Dieser Vergleich hinkt jedoch gewaltig. Arrak wird aus anderen Zutaten hergestellt und zeichnet sich daher auch geschmacklich durch ganz andere Aromen aus als Rum. Des Weiteren wir Arrak traditionell in Halmilla Fässern gelagert, wodurch nochmals andere Geschmacksnuancen entstehen.

Am ehesten ist Arrak zwischen Rum und Whisky einzuordnen. Er schmeckt floral und leicht kräftig, kann aber auch vanillige und weiche Noten besitzen. Das ist je von Hersteller und Produktvariante abhängig. Probieren Sie einfach verschiedene Arrak aus und überzeugen Sie sich von dem aromatischen Geschmack.

Fakt 6

Arrak Cocktails

Arrak kann ähnlich wie Rum zu leckeren Arrak Cocktails verarbeitet werden. Sie können auch einfach Rum Cocktails nehmen und den Rum durch Arrak austauschen. Trotzdem möchten wir Ihnen hier die beiden aromatischsten Arrak Cocktail Rezepte vorstellen. Hier lernen Sie, wie man die Spirituose am besten genießen kann. Holen Sie alles aus dem Palmschnaps heraus!

Raspberry Dream

Zutaten:

  • 6 cl Arrak
  • 2 BL Himbeermarmelade
  • 2 cl Grapefruitsaft
  • 2 cl Vanillelikör
  • 3 Himbeeren
Rezept von Palm

Geben Sie alle Zutaten nacheinander in einen Cocktail Shaker. Messen Sie die Zutaten am besten mit der Hilfe eines Jiggers ab, sodass Sie auch wirklich die richtige Menge von jeder Zutat verwenden. Die Marmelade können Sie mit der Hilfe eines Barlöffels, oder alternativ mit einem Eierlöffel abmessen.

Danach schütteln Sie den Cocktail Shaker gut durch. Seihen Sie den Drink in einen mit Eis befüllten Tumbler ab und grainieren Sie ihm mit den Himbeeren. Danach direkt servieren oder selbst genießen.

rasberry-dream

Fakt 7

Darum ist Arrak in Vergessenheit geraten

Ab dem 15. Jahrhundert wurde Arrak zunehmend beliebter. Diese Beliebtheit spiegelte sich auch im Preis wider. Daher wurde die Spirituose fast ausschließlich von reichen Kaufleuten genossen. Gin, Whisky oder Rum waren in dieser Zeit dem „Fußvolk“ vergönnt. Arrak war für diese Bevölkerungsschicht schlichtweg zu teuer.

Hunderte Jahre später wurden hohe Zölle auf Güter aus Asien erhoben. Daher stiegen die Preise noch mehr an. Jetzt konnten sich nur noch die reichsten der Reichen Arrak leisten. Diese extrem hohen Preise sorgten dafür, dass die Spirituose fast ganz aus Europa verschwand.

Bis heute ist der Palmschnaps nicht wirklich zurückgekommen. Während Spirituosen wie Gin, Korn, Whisky, Rum, Weinbrand, Ouzo, Champagner, Portwein, Grappa und unzählige andere Spirituosen in diversen Supermärkten oder Getränkemärkten erworben werden können ist es fast unmöglich, Arrak im Supermarkt zu kaufen. Die Spirituose ist bis heute in Deutschland fast ausschließlich online erhältlich.

arrak-zuckerrohr

Fakt 8

Renaissance des Arraks

Hat die Spirituose die Möglichkeit auf eine Renaissance? Aus unserer Sicht schon! Der aktuell anhaltende Gin Hype zeigt, dass selbst mehr oder weniger vergessene Spirituosen von jetzt auf gleich wieder sehr beliebt und erfolgreich werden können. Dafür müssen jedoch einige Anforderungen erfüllt werden: Zum einen gibt es aktuell verhältnismäßig wenig, gute Arrak Hersteller. Neben Palms ist Boven’s einer der einzigen bekannten Hersteller, die ihre Produkte in Deutschland verkaufen.

Außerdem sind die Cocktails zu nah an Rum Cocktails angelehnt, sodass sich hier keine großartige Anhängerschaft bilden kann. Vermutlich sind Unmengen an Marketing Budget notwendig, um die Spirituose in die Köpfe der Menschen und in Bars der Großstädte zu bringen. Dann steht einer Arrak-Renaissance nichts mehr im Wege! Wir sind gespannt, was die Zukunft bringen wird, geschmacklich hätte es die Spirituose allemal verdient.

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick

Eine der beliebtesten Spirituosen im 19. Jahrhundert

Stammt aus Sri Lanka oder Indien

Marko Polo brachte die Spirituose nach Europa

In Deutschland weitestgehend unbekannt, in Indien und Sri Lanka die Spirituose Nummer 1

Wird aus Kokospalmensaft gewonnen

Kann pur, in Longdrinks oder als Cocktails genossen werden

Aufgrund von sehr hohen Preisen im 19. Jahrhundert nur der reichen Bevölkerungsschicht vergönnt. Als die Preise zu hoch stiegen, gerät Arrak komplett in Vergessenheit

Chance auf eine Renaissance in Europa aus unserer Sicht möglich

Arrak Vergleich

Name
Geschmack
Herkunftsland
Jetzt kaufen
Palm
Frucht, Vanille, mild, aromatisch
Deutschland
Hier*
Rockland Ceylon
Süßlich mit Zimt, mild, fruchtig, herb
Sri Lanka
Hier*
Bovens Original
Süßlich, aromatisch, leicht Vanille, harmonisch
Indonesien
Hier*

FAQ

Was ist Arrak?

Arrak ist eine Spirituose, die am ehesten mit Rum und Whisky verglichen werden kann. Sie ist eine der ältesten Spirituosen überhaupt, ist jedoch auf dem Spirituosenmarkt sehr schwer erhältlich.

Wonach schmeckt Arrak?

Das ist jeweils vom Hersteller und der Lagerdauer abhängig. Tendenziell kann man aber sagen, dass der Palmwein würzig und aromatisch schmeckt. Dadurch kann er hervorragend pur, oder auf Eis getrunken werden.

Wie trinkt man die Spirituose?

Arrak kann gut pur, auf Eis getrunken werden. Außerdem können Sie hervorragende Cocktails zubereiten und genießen. Ein paar Rezepte haben wir Ihnen weiter oben gezeigt.

Wo kann man Arrak kaufen?

Arrak kann in Deutschland fast nur Online, in Spirituosen Online Shops gekauft werden. Supermärkte und Getränkemärkte führen die Spirituose nur sehr selten.

Kostenloses E-Book

Sie sind auf der Suche nach leckeren Cocktail Rezepten? Dann haben wir was für Sie! Entdecken Sie unser kostenloses E-Book “20 Cocktail Rezepte, die jeder Hobbybartender kennen sollte”. Einfach Ihre E-Mail Adresse eintragen und wir schicken Ihnen das E-Book zu!

Indem Sie auf „Anmelden“ klicken, stimmen Sie den Datenschutzrichtlinie von Millennium Bartending zu.