Skip to content

Apfellikör

Süßlich fruchtiger Likör

Äpfel sind in Deutschland sehr beliebt. Jährlich werden mehr als 1 Millionen Äpfel in Deutschland angebaut. Aus diesem Grund sind auch Apfelliköre sehr beliebt. Sie können die Spirituosen selber machen oder als „Fertigprodukt“ kaufen. Wenn Sie den fruchtigen Likör kaufen möchten, habe Sie eine sehr große Auswahl. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Wir zeigen Ihnen hier, wie Sie Apfellikör bei sich zuhause selber machen können und wünschen viel Spaß beim Entdecken und Genießen!

Rezept für selbst gemachten Apfellikör

Zutaten:

  • 800 g Äpfel
  • 100 cl Korn oder Vodka
  • 2 Zimtstangen
  • 1 Vanilleschote
  • 2 Gewürznelken
  • 100 g Kandiszucker

Schritt-für-Schritt Anleitung

  1. Äpfel in Stücke schneiden und in ein großes Gefäß geben.
  2. Vanilleschote auskratzen und zusammen mit allen anderen Zutaten in das Gefäß geben.
  3. Nach ca. 8 Wochen können Sie den selbst gemachten Apfellikör abfiltern und in Flaschen abfüllen.
apfellikoer

Die Zubereitung von selbst gemachten Apfellikör ist sehr einfach. Dazu schneiden Sie zunächst die Äpfel in kleine Stücke. Gerne können Sie vorher auch schon die Haut abschälen. Diese kleinen Apfelstücke geben Sie in ein großes, verschließbares Gefäß. Danach schneiden Sie die Vanilleschote in der Mitte durch und kratzen das Vanillemark aus. Dieses Vanillemark geben Sie zu den Früchten in das Gefäß. Jetzt füllen Sie den Kandiszucker, die Gewürznelken und die Zimtstangen auch in das Gefäß und gießen den Korn beziehungsweise Vodka hinzu.

Danach rühren Sie alle Zutaten gut miteinander durch. Das können Sie mit einem Barlöffel oder einem Küchenlöffel machen. Folgend stellen Sie das Gefäß für mindestens 8 Wochen (gerne auch noch länger) in einen kühlen und dunklen Raum.

Nach diesen 8 Wochen gießen Sie den Apfellikör durch ein Sieb, sodass sich die groben Zutaten von der Flüssigkeit trennen. Diesen Vorgang können Sie einige Male wiederholen. Wir empfehlen ab der 4 Filtrierung die Verwendung eines Kaffeefilters. Dadurch können Sie selbst die letzten Überreste abfangen. Und so schnell haben Sie einen selbst gemachten Apfellikör zubereitet. Die gefilterte Flüssigkeit kann jetzt von Ihnen in Flaschen abgefüllt oder direkt getrunken werden.

Tipp

Ihnen gefällt der Geschmack des Likörs noch nicht so richtig? Sie können den selbst gemachten Apfellikör süßer, milder, fruchtiger oder ganz anders schmecken lassen. Passen Sie mit diesen einfachen Tipps den Geschmack des Likörs an.

  • Süßer: Verwenden Sie mehr Kandiszucker und/oder eine süßere Apfelsorte
  • Milder: Geben Sie anstatt 100 cl Korn oder Vodka nur 60 cl in das Gefäß und gießen Sie 40 cl Wasser hinzu
  • Fruchtiger: Verwenden Sie mehr Äpfel oder geben Sie 20 cl Apfelsaft hinzu
  • Ganz anders: Sie können auch Sternanis, Ingwer, Chili oder Ähnliches in das Gefäß geben und so den Geschmack individuell auf Ihre Bedürfnisse anpassen

Haltbarkeit

Tendenziell sind Spirituosen unbegrenzt haltbar. Allerdings ist es (gerade bei selbst zubereiteten Spirituosen) empfehlenswert, den Apfellikör 6 Monate nach der Zubereitung vollständig verzehrt zu haben. Sie können die Spirituose auch danach noch ausschenken. Allerdings sollten Sie den Likör dann erst einmal selbst probieren, ehe Sie ihn Ihren Gästen ausschenken. Wenn der Likör immer noch süßlich-fruchtig schmeckt, können Sie ihn weiterhin servieren.

Apfellikör in Cocktails

Sie können den selbst gemachten Likör auch in Cocktails, Longdrinks, Aperitifs und Digestifs verwenden. Dadurch entsteht ein angenehm frisch-fruchtiges Aroma, das sogar klassische Cocktails, wie den Dry Martini, Old Fashioned oder Manhattan auflockern kann.

Unsere Empfehlung: Probieren Sie den Likör als zusätzliche Zutat im Caipirinha, Mimosa, Tom Collins, Gin Fizz oder Moscow Mule. Sie werden überrascht sein, welche angenehmen Geschmackserlebnis dadurch entstehen können.

Vergleichbare Spirituosen

Der Geschmack von Apfellikör erinnert an Apfelsaft, mit leichten, alkoholischen Noten. Eine vergleichbare Spirituose ist vor allen Dingen Calvados. Calvados ist ein Apfelbranntwein aus Frankreich. Auch diese Spirituose besitzt angenehme Apfelnoten, schmeckt aber deutlich herber und mehr alkoholisch.

Andere Spirituosen, die einen leicht süßlichen Geschmack aufweisen können, sind Whisky, Rum, Cognac, Obstbrand oder Pisco. Diese schmecken jedoch nur sehr leicht nach Apfel. Wenn Sie das volle Apfelaroma genießen möchten, empfehlen wir den Genuss von Apfellikör oder Calvados.

Kostenloses E-Book

Sie sind auf der Suche nach leckeren Cocktail Rezepten? Dann haben wir was für Sie! Entdecken Sie unser kostenloses E-Book “20 Cocktail Rezepte, die jeder Hobbybartender kennen sollte”. Einfach Ihre E-Mail Adresse eintragen und wir schicken Ihnen das E-Book zu!

Indem Sie auf „Anmelden“ klicken, stimmen Sie den Datenschutzrichtlinie von Millennium Bartending zu.